10.08.09 15:51 Uhr
 10.361
 

"Spiegel"-Autorin verärgert Internetuser und Piratenpartei

Kerstin Kullmann arbeitet für das Magazin "Der Spiegel" und war Gast beim ZDF Morgenmagazin.

Vor Ort sprach sie über die neue Ausgabe von "Der Spiegel" und das Titelthema "Netz ohne Gesetz". Dabei sagte sie unter anderem: "Kinderpornografie, Gewaltdarstellung - Alles was im echten Leben nicht möglich ist, scheint im Netz zu gehen."

Diese Aussage schlug bei vielen Internetnutzern und der Piratenpartei ein. Ein Sturm der Entrüstung machte sich breit, wobei sich auch Jörg Tauss (Piratenpartei) zu Wort meldete.


WebReporter: CommanderGna
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Autor, Pirat, Piratenpartei, Spiegel
Quelle: www.pcaction.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 15:45 Uhr von CommanderGna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle http://www.pcaction.de hat das Video von Frau Kullmanns Auftritt parat. Ich frage mich, wie eine Spiegel-Autorin solche Aussagen tätigen kann. Unfassbar.
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:54 Uhr von Nuketheduke
 
+35 | -229
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:54 Uhr von Maikrobini
 
+87 | -10
 
ANZEIGEN
denken bevor man redet, oder einfach mal die Fresse halten. Mann, Mann, Mann
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:58 Uhr von doertel
 
+55 | -9
 
ANZEIGEN
und sowas arbeitet beim Spiegel!! Erstaunlich, dass der Spiegel diese Dame zu einem öffentlichen Auftritt geschickt hat. Sie betreibt nicht gerade positive Image-Pflege...
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:59 Uhr von BennOhnesorg
 
+53 | -10
 
ANZEIGEN
was: hast du denn vom spiegel sonst erwartet?

gerechte, gut recherchierte berichterstattung und fachwissen?

ich schmeiss mich weg lol
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:00 Uhr von fortimbras
 
+78 | -7
 
ANZEIGEN
da hat jka wieder jemand ahnung: kinderpornografie geht in der realität nicht?
mag sein in der realität hat man dahjer die kindesmisshandlungen von denen dann das material im internet kommt

und gewaltdarstellung ist natürlich eine erfindung des internets
in filmen gibts sowas ja auch nich
und in der realität zum beispiel im äusserst realen afganistan krieg fliesst kein blut bei bei den verletzen und wer tot ist setzt sich auf den boden...
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:02 Uhr von memo81
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Spiegel ist bei Weitem nicht partei-: und kontrollos. Was die dem Volk eintrichtern sollen, wird denen schon "befohlen". Genauso wie Bild, Express, Welt,........
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:04 Uhr von borgworld2
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: das nennt man entweder Realitätsverlust oder die gute Frau hat einfach keine Ahnung was sie schreibt.
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:04 Uhr von Mordo
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Langsam nervt diese Hetze gegen das Internet. Gewaltverherrlichung bzw. -verharmlosung sowie Kinderpornographie sind doch bereits im StGB aufgeführt.

-.-
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:07 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
"Kinderpornografie, Gewaltdarstellung -: Alles was im echten Leben nicht möglich ist, scheint im Netz zu gehen."

ach nein? bilden wir uns den afghanistankonflikt und die vorigen golfkriege wohl nur ein und die sexuelle belästigung durch einen gewissen herrn fritzel? wollkommen in der matrix!!!!
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:42 Uhr von fortimbras
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
am schlimmsten ist es doch im irak: da rennen irgendwelche selbstmordattentäter in die mengen klappen ihr notebook auf und zeigen gewaltdarstelllende oder kinderpornografische seiten...
ach nein moment die jagen sich ja nur in die luft und töten zivilisten...
wobei die die sofort sterben womöglich noch die glücklicheren sind...
aber das internet ist natürlich viel schlimmer...
Kommentar ansehen
10.08.2009 16:58 Uhr von r.robsen
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
herrlich weltfremd: Ich find´s ja schon erschreckend, daß eine Mitarbeiterin eines Nachrichtenmagazines wie dem Spiegel derartig weltfremd sein kann. Brachte nicht der Spiegel seinerzeit eine große Story über Belgiens Kinderschänder Dutroux und seine pädophilen Freunde, die allesamt ja sehr real sind bzw. waren? Und wenn unsere reale Gesellschaft so gesetzestreu wäre, wie Frau Kullmann vermitteln möchte, dann frage ich mich, wozu wir ein BKA oder diverse Sonderkommisionen brauchen. Vermutlich werden auf Aktenzeichen XY dann auch nur virtuelle Verbrechen aus der Welt des Internets gezeigt...
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:06 Uhr von dinexr
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
AHHH Wie doof kann man denn sein: "Kinderpornografie, Gewaltdarstellung - Alles was im echten Leben nicht möglich ist, scheint im Netz zu gehen."

Klar !
Gewalttätige prügeln sich ja nur durchs Netz - in der Realität tun die keinem was. Böses Netz.
Will gar nicht wissen, wievielen Menschen das Inet schon die Beine gebrochen hat oder krankenhausreif geschlagen hat.

Und KiPos - wo bitte sollen die denn herkommen, wenns in der Realität nicht geht ?

Ahh wenn ich sowas les/hör spür ich wie sich mein Hirn vor Schmerz zusammenzieht >.<
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:35 Uhr von Nyd
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gratulation! Wir fühlen als also unwohl, weil [pressewirksame Schlagwörter der Politik]. Aha, das sagt ja viel aus!

Damit ist der Spiegel für mich auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen. Wer so eine ignorante, völlig ahnungslose Frau "Werbung" machen lässt, der kann beim besten Willen nichts seriöses mehr zu sagen haben!
Kommentar ansehen
10.08.2009 18:57 Uhr von sprite69
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ K. Kullmann: wenn man überhaupt keine Ahnung von der Materie hat, sollte man einfach mal die ....... halten.

Einfacher ausgedrückt:

nur weil Sie, Frau Kullmann, in Ihrer intellektuell verklärten Welt noch nie mit KiPo konfrontiert wurden, keine Ahnung von missbrauchten Menschen haben, nicht wissen wie das echte Gesicht der Brutalität aussieht, heißt es nicht, das es das nicht gibt.

KiPo gibt es mt Sicherheit seit den glorifizierten Zeiten der Antike. Damals gab es lediglich noch keine filmischen Dokumente. Sehen Sie sich die Darstellungen auf antiken Amphoren mit Verstand an.
Frau Kullmann, erst denken, dann sprechen!!!
Ungenügend, 6 setzen!

Gruß sprite69
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:14 Uhr von CHR.BEST
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist typisch: Beim großen Lauschangriff wurde von den Schreiberlingen zum Steinerweichen rumgejammert. Aber die Internetsurfer sollen - nach Meinung des Spiegels - ruhig bis zum letzten Bit Information überwacht werden.

Dabei kann man im Internet per se garnichts Schlimmes tun, denn es spiegelt maximal das grausame RL wieder. Soll man etwas das Blut der Opfer des Afghanistankrieges grün einfärben, damit das Internet ja möglichst politisch korrekt und sauber bleibt (wie man es in manchen Videospielen tat)?

Das Internet braucht im Grunde garkeine staatliche oder überstaatliche Regulierung denn es ist ohnehin urdemokratisch und reguliert sich selber, denn alles, was keine Mehrheit findet wird dort automatisch stets eine Randerscheinung bleiben bzw. an den Rand gedrängt, um dort ein Schattendasein zu fristen. Und jene Seiten, die man - aus welchen Gründen auch immer - nicht sehen möchte, braucht man ja auch nicht aufzurufen ... wird ja niemand dazu gezwungen.

Wo ist also das Problem? Hat der Spiegel Angst, daß er durch die Konkurrenz im Internet weniger Geld verdient?
Oder meint er, daß mit Scheuklappen durchs Internet zu surfen etwas anderes wäre als mit denselben Scheuklappen durchs RL zu wandern?

Oder hat sich hier der Spiegel als ein Sprachrohr der Mächtigen geoutet, die schon immer vor dem Angst hatten, was sich ihrer Kontrolle entzog?

Durch solche Aktionen hat der Spiegel jedenfalls klar aufgezeigt, daß er mittlerweile ganz und gar beim konservativen politischen Mainstream angekommen ist.
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:47 Uhr von User129
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
frag mich, wieso dass ihrer meinung nach im echten leben nicht gehen sollte, ist doch bekannt das dvds mit derartigem Inhalt auch oft per Hand oder Post an den Mann gebracht werden.
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:47 Uhr von Ulli1958
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Schade dass die Spiegel-Website keine Kommentare: akzeptiert. Sonst würde ich die öfters mal besuchen und "beglücken".

Obwohl ich das Video nicht gesehen habe, finde ich die Bewertung des ersten Kommmentars (Nuketheduke) sehr fragwürdig.
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:01 Uhr von datenfehler
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:13 Uhr von Psiron
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
man man man: ich sag nur GG Artikel 5 "...eine Zensur findet nciht statt."
Naja und das manche Menschen ihr Hirn wohl nicht benutzen wissen wir ja auch schon länger...
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:13 Uhr von Psiron
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: ich sag nur GG Artikel 5 "...eine Zensur findet nciht statt."
Naja und das manche Menschen ihr Hirn wohl nicht benutzen wissen wir ja auch schon länger...
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:29 Uhr von henny22
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
erst nachdenken bevor man redet.
das so etwas als autorin arbeitet
Kommentar ansehen
10.08.2009 21:01 Uhr von flexibell
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich gelesen Also, ich hab den Spiegel-Artikel gelesen,
war eigentlich auf das schlimmste vorbereitet...
Aber ich war positiv überrascht, sehr sachlich, sehr ausführlich,
viele Seiten lang...
Mit der Schlußfolgerung etwa so:
Egal, was die Politik macht (siehe auch China), das Netz hat seine eigenen Regeln und folgt seinen eigenen Regeln...

Finde den Artikel eigentlich gut, auch wenn er für Internet-Nutzer nicht viel neues enthält. Vielleicht doch einige Denkanstöße - für beide Seiten.

Ich hab nicht gesehen, was die Frau im ZDF von sich gegeben hat, aber ich nehme an, das Ziel ihres Auftritts war in erster Linie, daß sich viele den neuen Spiegel kaufen...?
Kommentar ansehen
10.08.2009 21:03 Uhr von sc4ry
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hä, versteh ich net wieso kinderpornografie im internet???

das haben wir doch gerade erfolgreich bekämpft, somit gibt es das doch garnicht mehr, oder etwa doch???
Kommentar ansehen
10.08.2009 21:22 Uhr von anderschd
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Wo sie Recht hat. Aber das sehen andere wohl anders. Kein diskutables Thema bei SN.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?