10.08.09 14:32 Uhr
 713
 

Sexueller Missbrauchsfall: Täter wurde nach Geständnis wieder freigelassen (Update)

Am vergangenen Samstag hatte in Mitterfels (Straubing-Bogen) ein 31 Jahre alter volltrunkener Mann ein elf Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht und wurde daraufhin von der Polizei verhaftet (SN berichtete). Da der Mann stark alkoholisiert war, konnte er nun erst von der Polizei verhört werden.

Der Täter hat zum Teil eingestanden, dass er zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol stand. Allerdings hätte er den größten Teil des Alkohols nach dem Besuch eines Freibads konsumiert. Den sexuellen Missbrauch an der Elfjährigen hatte er noch vor Einnahme der größeren Menge Alkohol begangen.

Am Tag des Delikts, nach seiner Festnahme, wurden zwei Blutproben angeordnet, um so die wirkliche Alkoholisierung zum Zeitpunkt der Tat feststellen zu können. Der Täter hat den sexuellen Missbrauch am Mädchen gestanden. Der Mann wurde nach Absprache mit einem Staatsanwalt freigelassen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Täter, Missbrauch, Geständnis
Quelle: www.polizei.bayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 14:40 Uhr von Zauberonkel
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Solange er nicht verurteilt ist, ist er ein freier mann, solange keine flucht oder wiederholungsgefahr besteht!
Einerseits rumheulen, wenn die Grunderechte eingeschränkt werden, und wenn geltendes recht mal eingehalten wird, ist es auch nicht recht, soso ....

:E
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:05 Uhr von RecDC
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Zauberonkel: Das ist ja leider so: Ein SN-User, der eine Quelle zu drei Absätzen zusammengefasst hat kann sich ja eine bessere Meinung bilden, als ein Staatsanwalt der die ganzen Akten inkl. Verhörprotokoll kennt. Sind ja alles nur korrupte, faule und unfähige Männer beim Staat.

[Ironie off <- Falls nicht selber schon gemerkt]
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:15 Uhr von maik9434
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zu dir DesignerDrugV: 1.Wenn wir eine Anarchie hätten wären die Leute die Sie fordern die ersten die unter die räder kommen würden.
2.Einen Hitler hatten wir schon.

Zu den News: Finde ich nicht korekt.
aber : Zu voll und keine kontrolle mehr(der Staatsanwalt)
Kommentar ansehen
10.08.2009 15:48 Uhr von fortimbras
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
lasst den mann doch er ist schließlich kein: verbrecher sonder nur ein sittenstrolch...

bei aquire stehen leute die in der öffentlichkeit ihre genitalien zeigen auf einer stufe mit kinderschändern....
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:10 Uhr von JustinRyansMum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fortimbras: hast du vorherige news zu diesem thema auch gelesen? bzw diese hier richtig gelesen?

http://www.shortnews.de/...

hier geht es keinesfalls "nur" darum, das jemand "seine genitalien in der oeffentlichkeit" zeigt, sondern um sexuellen missbrauch an kindern!

menschen, die kinder zu irgendwelchen sexuellen dingen zwingen wollen sind sehr wohl verbrecher!

daher finde ich deinen beitrag aeusserst unverstaendlich! *kopfschuettel
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:11 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
RecDC: Er war komplett besoffen und ist über ein 11 jähriges Mädchen hergefallen, das reicht vollkommen. Was gibt es noch mehr zu wissen?

Hätte er einen Bankomaten leergeräumt würde er bestimmt noch in U-Haft sitzen.:)
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:52 Uhr von Chaosmaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zauberonkel: Aber wer sagt denn, dass keine Wiederholungsgefahr besteht? Offenbar machen ihn Kinder geil und solche Typen gehören weggesperrt!
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:48 Uhr von fortimbras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum schreib ich so böse worte? etwa weil ich der meinung bin dass diese thema keine news wert ist? oder die news nicht gut geschrieben wäre? oder weil ich die tat gutheissen würde?
sicherlich nicht

ich schreib so böse worte weil ein gewisser autor das verbrechen in seiner ganzen abscheulichkeit in seinem kommentar verharmlost

wie kann man nur eine news zu so einem thema verfassen (die mal wirklich gut geschrieben ist) und das ganze dann so lächerlich machen?

wie kann man einen kinderschänder genauso kindisch betiteln wie einen exobistionisten?
ein sittenstrolch?
ein sittenstrolch geht beim nachbarn äpfel klauen spuckt auf den gehweg oder wirft wasserbomben auf passanten...
aber das vergewaltigen eines kleinn kindes ist sicherlich nicht die tat eines sittenstrolches sonder ndie eines verbrechers!
Kommentar ansehen
10.08.2009 22:13 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Entschuldigung, aber das Kind wurde nicht vergewaltigt.

Es wurde in eine Umkleidekabine gezerrt und es wurde ihm von dem Mann Geld geboten, wenn es sich auszieht.

Nicht mehr und nicht weniger.

ABER: bevor ich zerrissen werde:

Natürlich ist dies keinesfalls gutzuheißen und wohl auch der erste Schritt zu einem Kindesmißbrauch!

Und das Wort "Sittenstrolch" ist nunmal Standard-Repertoire von Aguirre. Leider ist dessen Niveau, aus welchen Gründen auch immer, in den letzten Monaten extrem gesunken. Wo ich hier angefangen habe, hat er noch sehr gute News und Kommentare abgegeben, aber letzte Zeit *räusper*...

Naja das kommt halt durch den Schaden, der durch die multiple Persönlichkeit "Klauseken" entstanden ist!
Kommentar ansehen
10.08.2009 22:16 Uhr von Zauberonkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chaosmaus: Das sagte in diesem Falle der Staatsanwalt, und somit MUSS er nach geltendem recht wieder laufen gelassen werden, bis er verurteilt worden ist.
Das kann man mögen oder nicht, aber stell dir vor, die Landespolizeigesetze bzw. die StPO würde erlauben, Menschen einfach einzusperren, weil sie Straftaten begangen haben, die ihnen noch nicht vom richter nachgewiesen worden sind...
Kommentar ansehen
11.08.2009 14:43 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
siehe vergleich zu filesharing u. sittenstrolche lol*
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:38 Uhr von Chaosmaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zauberonkel: Ich weiß, dass jemand nur unter bestimmten Voraussetzungen wieder aus der U-Haft entlassen werden darf bzw. in U-Haft gelassen werden kann. Aber wie will denn der zuständige Richter (denn es entscheidet meines Wissens ein Richter, ob jemand in U-Haft kommt) eine Wiederholungsgefahr ausschließen? Das Kind hatte doch nur Glück, dass ihm jemand zu Hilfe gekommen ist und so nicht mehr passiert ist. In der 1. News und auch in der Quelle stand, dass der Bruder des Opfers Hilfe geholt hat während eine Angestellte des Bades wohl das Kind wimmern gehört hat, aber nicht eingriff. Und vielleicht war sie nicht das 1. Opfer, wie kann man jemanden in so einem Fall wieder auf freien Fuss lassen, wenn all diese Sachen nicht geklärt sind? Kindesmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt und in so einem Fall bin ich dafür, dass die mutmaßlichen Täter in U-Haft kommen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?