10.08.09 13:18 Uhr
 1.294
 

Berlin: Senat verhindert kostenloses WLAN

Anfang 2007 wurde beschlossen, das die Bürger in der Innenstadt Berlins ein freies WLAN-Netz nutzen können.

Die Firma Airdata wurde damit beauftragt 5.000 Hotspots zu installieren. Doch jetzt befürchtet der Berliner Senat, dass das WLAN die Funktionsweise der Ampeln beeinträchtigen würde und bringt das Projekt ins Wanken.

Obwohl diesbezüglich schon Tests durchgeführt wurden, die keine Beeinträchtigung feststellen konnten, bleibt der Senat stur.


WebReporter: vonbork
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Berlin, WLAN, Senat
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 13:36 Uhr von fortimbras
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
ampeln son quatsch nach expertenmeinung könnte so ein geballtes wlannetz aber eine reele gefahr für das natürliche magnetfeld der erde darstellen und dieses sogar vollkommen unterdrücken sodass die sonneneinstrahlung binnen kürzester zeit alles leben auslöschen würde...

man muss kja keine ahnung haben um sich experte zu schimpfen oder?

ps weghe dem der das jetzt verbreitet diesen schwachsinn will ich noch exklusiv an bild verkaufen ;-)
Kommentar ansehen
10.08.2009 13:42 Uhr von webfighter2
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Internet: hat doch eh keine Zukunft...sofort verbieten da gibts eh nur Kinderpornos und politische Hetzparolen.
So retten wir auch die Bibliotheken! Und das dumme Volk hockt nicht mehr faul zu Hause rum, sondern bildet sich weiter. Zudem stehen in den Büchern dort nicht soviele unangenehme Wahrheiten und falls doch kann man die viel einfacher entfernen als im Internet. Zum Beispiel alle böse Bücher verbrennen...oh Déjà-vu.
Kommentar ansehen
10.08.2009 13:43 Uhr von xj12
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ein: freies WLAN beintraechtigt tatsaechlich etwas - das Geschaeft der Internetanbieter ;-)
Kommentar ansehen
10.08.2009 13:45 Uhr von NoSyMe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler "Anfang 2007 wurde beschossen"...ernsthaft? Nichtmal der Checker hats gesehen? Armes SN....

OnTopic: Hätte mich auch gewundert wenn bei den aktuellen Debatten zur Internetzensur plötzlich jemand auch noch kostenfrei das Teufelszeug benutzen können dürfte ^^
Kommentar ansehen
10.08.2009 14:40 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kostenloses W-Lan heißt: bestimmt auch, kein W-Lan Schlüssel, somit keine Kontrolle über User, keine Überwachung von Schäuble.

Vielleicht plant auch die Regierung eine Datentransfer-Steuer und somit ist das W-LAN auch nicht mehr kostenlos.
Kommentar ansehen
10.08.2009 14:51 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ NoSyMe: Anfang 2007 ist korrekt und kein Fehler. Dazu ein Auszug aus einer anderen Quelle:

"Den ersten konkreten Anlauf für ein öffentliches WLAN-Netz in Berlin gab es im März 2007. Die Staatssekretäre Volkmar Strauch aus der Wirtschafts- und Maria Krautzberger aus der Stadtentwicklungsverwaltung verabredeten, ..." (Berliner Morgenpost)
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:08 Uhr von r.robsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ROTFL: Leere Kassen, aber dann Geld für 5.000 Hotspots haben... Meiner Meinung nach ist eine mögliche Beeinträchtigung der Verkehrsampeln in Berlin nur ein vorgeschobener Grund. Ich vermute mal eher, daß dem Berliner Senat plötzlich bewußt geworden ist, in welcher Verantwortung sie als WLAN-Netzbetreiber plötzlich stehen würden. Die Störerhaftung würde nämlich auch nicht vor der Stadt Berlin haltmachen. Oder man müßte für noch mehr Geld eben Zugangskontrollen einführen, um jene zu ermitteln, die auf den bösen Seiten im Netz unterwegs sind
Kommentar ansehen
10.08.2009 18:58 Uhr von gaufrette
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i: Ich glaube eher das NoSyMe den Fehler im Wort "beschossen" sah und nicht wegen "Anfang 2007" und der Schreiber als auch der News-Checker diesen Schreibfehler schlichtweg übersahen...
Als du dann die Nachricht hier gelesen hast war das fehlende kleine L bereits ausgebessert...
Kommentar ansehen
10.08.2009 19:56 Uhr von oollii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zzzz: Warum soll gerade Berlin sowas bekommen ? Für mich ist und bleibt Bonn die Hauptstadt. Abgesehen davon gibt es wichtigeres als das freies (WLAN) Internet für Berlin. Die sollen lieber mal für bessere Schulen sorgen oder sich um Familien in Not kümmern. Man kann unsere Steuern auch besser investieren als dafür.
Kommentar ansehen
10.08.2009 20:41 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War abzusehen: Die neue U55 hat einfach dermaßen viel Geld verfressen, sinnlos muss man in Bezug auf Berlin ja nicht extra erwähnen, da bleibt einfach kein Geld mehr für 5.000 Hotspots.
Aber was ich nicht verstehe: für unsere Herren Politiker wäre das ganze doch ein gefundenes Fressen gewesen, jeden Schritt und Klick protokollieren, weiterhin fleißig Stoppschilder aufstellen und google.de verbieten weil man über die Suche auf pornographische Seiten kommen könnte.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
10.08.2009 21:52 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war: vorletzte Woche noch im Urlaub an der Ostsee in Kappeln. Dort gibt es ebenso freies WLAN.

UND? A L L E Ampeln haben funktioniert!

Das sind ja Dumpfbacken da in B tss.
Kommentar ansehen
11.08.2009 13:13 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also: will der Senat das nicht; warum?

Der Sentat wäre doch sicher nicht der Betreiber, das wäre dann schon der Anbieter. Berlin sollte nicht mehr Hauptstadt sein. Warum?

Ganz einfach: Gebt Eure Stimme dem Horst Schlämmer. Dann ist die neue Hauptstadt GREVENBROICH und dort würden diese Hotspots nur einen Bruchteil kosten.

Und die haben weitaus weniger Ampeln als in Berlin.
Kommentar ansehen
13.08.2009 12:00 Uhr von oollii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Primera: Berlin - Hauptstadt der Kindesmisshandlungen. Blaue Flecken, Knochenbrüche, Essensentzug: In Berlin ist die Zahl von gemeldeten Übergriffen gegen Kinder viermal so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Experten machen dafür die Armut verantwortlich. Weiter gehts dann mit Drogen und Alkohol. Berlin ist das Zentrum der Russen-Mafia in Europa. Auf diese tolle "Hauptstadt" kannste stolz sein.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?