10.08.09 11:10 Uhr
 470
 

China: Über 300 Kinder erleiden eine schwere Bleivergiftung

In der chinesischen Provinz Shaanxi erlitten über 300 Kinder, die nur wenig entfernt von einem Industriegebiet leben, eine Bleivergiftung. Dies fanden die dort ansässigen Ärzte heraus.

Die Blutbilder der Kinder zeigten zum Teil Bleikonzentrationen, die weit über dem normalen Grenzwert lagen. Die Symptome der Kinder waren demnach Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit und langsamere Reaktionen.

Die Bleivergiftung lässt auf einen Zusammenhang mit der Zinn-und Bleischmelze in der Nähe vermuten. Eigentlich hätten die Einwohner nahe der Fabrik schon wegziehen müssen. Dies war jedoch aus Geldgründen für einige Familien nicht möglich.


WebReporter: chikiwi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, China, 300, Bleivergiftung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 22:26 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
yyy: Die Armen sind mal wieder die in den Arsch gekniffenen. Statt dass der Staat den Leuten mal unter die Arme greift, lassen sie die Leute lieber verrecken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?