10.08.09 10:25 Uhr
 223
 

Mallorca: Polizei sucht vierte Bombe

Die Lage auf Mallorca ist immer noch von Unruhe geprägt. Zurzeit sucht die spanische Polizei intensiv nach einer vierten Bombe. Die Touristen sind nach insgesamt drei Explosionen sehr verunsichert. Laut dem auswärtigen Amt sollen Menschenansammlungen vermieden werden.

Die Bombe wurde in einem Hotel in Palma de Mallorca vermutet. Vor den drei bisher explodierten Sprengsätzen wurde durch einen Anruf eines ETA-Mitglieds gewarnt. Bisher gibt es keine Meldungen von möglichen Verletzten.

Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen kann es nun für Urlauber zu Behinderungen kommen. Für Fragen stehen Reiseveranstalter und Fluglinien parat.


WebReporter: Chuck-Norris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bombe, Mallorca
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 10:22 Uhr von Chuck-Norris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Idioten, zum Glück wurde niemand verletzt. Hoffentlich gibt es bald Festnahmen und lange Strafen.
Kommentar ansehen
10.08.2009 10:57 Uhr von cannalonga
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schrecklich: wir waren vor drei wochen auf malle darum erschreckt mich das sehr!
Kommentar ansehen
10.08.2009 11:24 Uhr von Ned_Flanders
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Angriff auf das 17. Bundesland.
Mal sehen wie der Verteidigungsminister darauf reagiert ?!
Kommentar ansehen
10.08.2009 11:37 Uhr von LuCk3r08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wann machst du dich endlich auf den Weg um wieder Frieden auf die Erde zu bringen? ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?