10.08.09 08:51 Uhr
 1.316
 

USA: TV-Interview mit Schwerverbrecher Charles Manson - Er zeigt keine Reue

Der 74-jährige Charles Manson hatte vor rund 40 Jahren fünf Leute auf brutale Art und Weise getötet. Der Sektenanführer wurde 1971 zum Tode verurteilt.

Er sitzt immer noch im Gefängnis und zeigt keine Reue über seine Taten. In einem TV-Interview zeigt er sich als Mischung aus Wirrkopf und hochbegabtem Manipulator.

Er stellte elf Anträge auf Begnadigung, die alle abgelehnt wurden. Er erhielt viel Fan-Post und seine Geschichte wurde verfilmt und sogar in einer Oper dargestellt.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, TV, Interview, Reue, Charles Manson
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
USA: Massenmörder Charles Manson schwer erkrankt in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 07:06 Uhr von promises
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist ein Ausschnitt aus dem TV-Interview zu sehen. Der Kerl ist wirklich unheimlich. Ich kann es nicht verstehen, dass ihm die Leute Fanpost schreiben.
Kommentar ansehen
10.08.2009 09:09 Uhr von Pilzsammler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
so krass es auch: klingt, aber der Spruch Genie und Wahnsinn liegen nah beieinander bestätigt sich auch hier. Dieser Mann ist beileibe nicht doof. Nur ist er auch irgendwie durchgedreht.

Trotzdem mag ich ihn nicht und habe für soetwas kein verständniss..
Kommentar ansehen
10.08.2009 09:37 Uhr von ePumuckl
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: es abartig. warum lebt der eigentlich noch und ist nicht schon im jenseits??? das kostet nur geld und wert ist er das bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
10.08.2009 13:58 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Helter Skelter: sollte einigen noch ein begriff sein.

wiki:
""Als jedoch Helter Skelter im Sommer 1969 noch immer nicht eingetreten war, behauptete Manson, man müsse „den dummen Schwarzen zeigen, wie man Weiße tötet“. Im August 1969 ließ Manson zahlreiche weiße prominente Mitglieder der High Society Bel Airs töten, darunter die Schauspielerin Sharon Tate, welche mit Roman Pola?ski verheiratet war, und den Unternehmer Leno LaBianca und dessen Ehefrau. Für die Morde versuchte er anschließend die Schwarzen verantwortlich zu machen, um die Weißen wiederum zur Lynchjustiz zu bewegen. Dadurch wollte Manson eine gewalttätige und blutige Auseinandersetzung auslösen, die sich zu einem Rassenkrieg apokalyptischen Ausmaßes hätte steigern sollen.""


krank, dürfte in diesem zusammenhang noch etwas untertrieben sein.

die tragik ansich ist, dass seine apokalyptischen visionen
durchaus noch realität werden können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
USA: Massenmörder Charles Manson schwer erkrankt in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?