09.08.09 21:44 Uhr
 1.579
 

Unterlagen von unseriösem Call-Center im Müll entdeckt

Sie rufen teilweise mehrmals am Tag an und wollen Lotterie-Lose und Abos verkaufen. Die Adress-Daten wurden sich meist auf ungesetzlichem Weg beschafft. Einer in Frankfurt ansässigen und in Verruf geratenen Firma könnte jetzt ein Papiermüll-Fund zum Verhängnis werden.

Ein Hausmeister fand ungeschreddertes Material wie Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Personalausweiskopien, Sozialversicherungsausweise und Details, wie sehr die Call-Center-Agents beim Arbeiten beobachtet werden. Am brisantesten sind jedoch die "Schulungsunterlagen" für die Telefonierer.

Die Dokumente belegen die Anordnung der Call-Center-Betreiber, wie rabiat die Mitarbeiter vorgehen müssen, um dem Angerufenen alle persönlichen Daten samt Bankverbindung zu entlocken. Der hessische Datenschutzbeauftragte Günther Sreball, bezeichnete die Machenschaften als "einfach ungeheuerlich".


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Müll
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2009 21:35 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
7 Mio. Umsatz hat dieses Unternehmen mit seiner miesen Abzocke zuletzt gemacht. Es wird Zeit, dass die Betreiber zu Millionenstrafen verurteilt werden. Dieser Sumpf muss schnellstens ausgetrocknet werden.
Kommentar ansehen
09.08.2009 23:19 Uhr von flokiel1991
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht die in Verruf geratene und viel: ausgenutzte Gefahr in Verzug? Bei denen sollte man sofort alle Konten, privat und geschäftliche einfrieren, und einige Hausdurchsuchungen machen, dafür bräuchte man bei Gefahr in Verzug auch keinen Richter XD
Den kann man dann später irgendwann man nachhohlen.
Kommentar ansehen
09.08.2009 23:43 Uhr von Krebstante
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
xxxx: Die sollen mal die Methoden veröffentlichen, damit die Angerufenen sich darauf einstellen können. Das wäre mal eine Maßnahme.
Kommentar ansehen
10.08.2009 00:39 Uhr von Roezmatazz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"im Müll gefunden"-hihi ja klar
aber richtig so!
Kommentar ansehen
10.08.2009 01:28 Uhr von Dark_Apollo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
eine: von vielen dieser "seriösen" Callcenter. Das tolle dabei ist ja das die Arbeitsagentur immer fleißig mithilft, das diese Firmen mit Mitarbeitern versorgt werden. Ich kenne das ja aus meinen Bekanntenkreis. Die mußten sich mit allen Tricks dagegen wehren, für solche Callcenter zu arbeiten. Die Spatzen pfeifen es förmlich vom Dach, das es sich um einen Sauladen handelt. Trotzdem werden die Leute genötigt dort zu arbeiten.
Kommentar ansehen
10.08.2009 04:33 Uhr von Roezmatazz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich die Arbeitsamtmitarbeiter haben genau so Vorgaben wie Politessen. Wenn Geld reinkommen muss werden die Politessen mit Quoten belegt, die sie erfüllen müssen! So ist das auch beim Arbeitsamt. Wenn es heisst, Geld sparen, dann werden Wege gefunden Geld zu sparen. Dann müssen halt Sanktionen verhängt werden, Anträge verschlampt oder andere Schlupflöcher genutzt werden. Zum Beispiel die Leute aus der Statistik holen, ob sie nun geeignet sind für ein Callcenter oder nicht. Hauptsache raus, auch wenn es Jugendliche sind, die lieber mit Ausbildungen versorgt werden sollten. Hauptsache die Statistik lacht!
Kommentar ansehen
10.08.2009 06:04 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer sich schaedigen oder ausfragen laesst hat eine grosse Teilschuld, dass solche Horror Call-Center erfolgreich arbeiten koennen. Bei diesen fragwuerdigen Anrufen einfach auf stur stellen und auflegen und nicht denken, vielleicht kannst du Prfit daraus schlagen. Meine Daten hat, so bin ich mir fast sicher keiner dieser Banditen.
Kommentar ansehen
10.08.2009 08:50 Uhr von maria19
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ach schwachsinn, sogar "seriöse" firmen (wie z.. telefonanbieter) drillen ihre mitglieder bis zum wahnsinn. ich hatte zum schluß eine sehr gute quote, weil mir beigebraacht wurde, wie ich jmd so psychologisch unter druck setze, dass er alles mit sich machen lässt.und das auf legalem wege.

wenn jetzt die callcenter gesperrt werden haben wir umso mehr vor unserer tür stehen. das gesetz ist schwachsinnig.
Kommentar ansehen
10.08.2009 11:20 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ maria19: Na so seriös kann dein "Produkt" was du am Telefon "verkauft" hast ja nicht gewesen sein, wenn du für Erfolgsquote deine "Opfer" psychologisch unter Druck setzen musst.

Ich habe eine ähnliche Aufgabe, muss mich solcher Methoden jedoch nicht widmen um erfolgreich da zustehen. Und gedrillt werden wir auch nicht, sondern ordentlich und regelmäßig geschult wie man sich B2B zu verhalten hat.
Kommentar ansehen
10.08.2009 11:41 Uhr von Gleacer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Welch Weltneuheit ! Also Drücker arbeiten mit linken Touren, ob am Telefon, am Stand oder an der Haustür.

Da ist dann auch völlig egal ob es um Lottoscheine , Abos, Telefonanschlüße oder Mitgliedschaften bzw. Fördermitgliedschaften geht. Auchg tun sich die Werber nicht viel egal ob sie für ne "gute Firma" wie z.B. Telekom oder für eine "angehauchte Firmen" wie ne Abobude arbeiten.

Hier kommt jetzt der Punkt wo ich die Minus Punkte für kriege : Jeder der am Telefon nicht sofort auflegt, am Stand nicht sofort weitergeht oder die Haustür nicht sofort zu macht der hat es auch nicht anders verdient, von Omis und Opas mal abgesehen.
Kommentar ansehen
10.08.2009 12:36 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evilmoe: ich hab 10sation, Base und andere e-plusprodukte verkauft ;)
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:15 Uhr von Rainer080762
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Seit wann: Seit wann giebt es seriösem Call-Center
Kommentar ansehen
10.08.2009 17:21 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt seriöse callcenter: man unterscheidet da zwischne in- und outbound. inbound ist in den meißten fällen seriös, aber auch hda gibts immer wieder idioten.
Kommentar ansehen
11.08.2009 05:55 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja das Schlimme an der ganzen Sache, es werden die deutschen Woerter vergessen und durch nichtssagende Englische ersetzt. Ein Call Center ist eine Einrichtung die sowohl aus Profitgier Menschen anruft und Produkte anbietet, als auch das Call Center von Mitarbeitern angerufen wird um Hilfe bei aufgetretenen Fehlern und deren Beiseitigung zu erhalten. Warum bleibt man nicht einfach bei den beiden deutschen Ausdruecken telefonische Einkaufsberatung und telefonische Hilfeleistung?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?