09.08.09 10:57 Uhr
 2.915
 

Weltweit wird eine Zunahme der Autoimmunkrankheit Zöliakie beobachtet

Mediziner beobachten seit Jahren eine unerklärliche Zunahme der Autoimmunkrankheit Zöliakie. Amerikanische Forscher haben beim Vergleich von Blutproben aus den fünfziger Jahren mit denen heute lebender Menschen einen mehr als vierfachen Anstieg der Gluten-Antikörperkonzentration festgestellt.

Zöliakie wird durch das in vielen Getreidesorten vorkommende Klebereiweiß Gluten hervorgerufen. Die Unverträglichkeit führt zu chronischen Dünndarmentzündungen, Nährstoffe können nicht mehr richtig resorbiert werden. Die Krankheit tritt bereits im frühen Kindesalter auf und führt zu Gedeihstörungen.

Ohne Behandlung besteht zudem ein höheres Risiko für Diabetes Typ 1 und Krebserkrankungen. Betroffene müssen eine lebenslange Diät mit glutenfreien Lebensmitteln einhalten. "Wer sich glutenfrei ernährt, ist erst einmal gesund." so ein Gastroenterologe aus dem Krankenhaus Porz am Rhein.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zunahme
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2009 10:40 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider "tarnt" sich die Erkrankung mit teilweise sehr unspezifischen Symptomen wie Durchfall, Völlegefühl, Müdigkeit und Gelenkbeschwerden und erschwert damit die Diagnosestellung. Es wäre schön, wenn die Ärzte nach Bekanntwerden dieser Tatsachen (steigende Erkrankungszahlen) aufmerksam werden und die Diagnostik auf diese Krankheit erweitern. Ich kenne auch jemanden, der jahrelang auf "Reizdarm" und psychosomatische Beschwerden behandelt wurde, bevor die richtige Diagnose kam.
Kommentar ansehen
09.08.2009 11:45 Uhr von Josch93
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
gut geschrieben die News Aber schlechte Nachricht für uns *bibber*^^
Kommentar ansehen
09.08.2009 12:17 Uhr von Psymen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also: das letzte "t" von "beobachtet", sei dir mal vergeben ;)

Problem is jetzt, ich liebe Gluten :(
Schlechte nachricht für mich :(
Kommentar ansehen
09.08.2009 15:34 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind gelenkbeschwerden? tun da einfach die gelenke weh in die richtung wie zahnschmerzen?

irgendwas vertrag ich nicht, normalerweise tippe ich auf milch, aber ich hab z.b. nach kakao eigentlich keine probleme,dafür oft nach cornflakes

naja was solls noch leb ich ^^
Kommentar ansehen
10.08.2009 06:26 Uhr von Asalin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon ausgetestet: Einfach mal die Ernährung auf Dinkel und Vollkorn Produkte umstellen und man merkt wie sehr der Körper einem das dankt, denn der hochgezüchtete Weizen ist für viele Menschen einfach zum reinen Gift geworden.

Zum Glück reagiert der Handel schon darauf und die alten Getreidesorten finden ihren Weg in die Regale wenn auch zu erhöten Preisen und bei den meisten Produkten steht schon drin ob sie Gluten enthalten.
Kommentar ansehen
10.08.2009 07:51 Uhr von TheMina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjoa die Menschheit schaufelt sich ihr eigenes Grab... Allergien enstehen bekanntlich nicht von selbst
Kommentar ansehen
10.08.2009 08:07 Uhr von jdnttr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Allergien enstehen wenn das Immunsystem nichts zu tun hat und sich somit eigene Probleme schafft welche es wieder bekämpfen muss :O

Und so wie sich manche Leute in meinen Umkreis anstellen wundert mich das nicht .
Ne Brezel die auf den Boden gefallen ist scheint für die meisten wohl schon infiziert zu sein lol.

Mir ist sowas egal :O

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?