08.08.09 14:28 Uhr
 11.091
 

Durchbruch in der Quantenphysik - bald erster Quanten-PC möglich?

Österreichischen Forschern ist nun ein Durchbruch in der Quantenphysik gelungen. Die Forscher konnten erstmals mechanische und optische Systeme verbinden. Dies ist ein enorm wichtiger Schritt zum Quantencomputer.

Durch eine Siliziumbrücke und einen Spiegel schaffte das Forscherteam Quanten und mechanische Objekte untrennbar zu koppeln, zumindest für wenige hunderstel Sekunden.

Diesen Zustand nennen die Forscher "starke Kopplung", welche durch einen optischen Resonator entsteht. Bis zum richtigen Quantencomputer wird aber noch etwas Zeit vergehen.


WebReporter: physiker007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: PC, Durchbruch, Quantenphysik
Quelle: www.physik-blogger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2009 14:23 Uhr von physiker007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Moment reicht mir ja noch der normale PC vollkommen aus. Aber so ein Quanten-PC wäre schon nicht schlecht. Auch die Videos zu diesem Thema sind nicht schlecht.
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:30 Uhr von AndyS22
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: Hab gedacht, das geht schon länger...
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:33 Uhr von physiker007
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
der theorie gibt es den Computer schon lange.

Praktisch bauen ist das Problem
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:47 Uhr von Babykeks
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
So klingt das wenn aus Physik ein werbewirksamer: Text werden soll: UNTRENNBAR VEBUNDEN...für 0,05 Sekunden.

Hält für die Ewigkeit*

*Wenn die Ewigkeit 3 Sekunden dauert...
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:54 Uhr von Jones111
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Für die Kryptogrphie wäre das ein herber Rückschlag, da dann realistisch ´unknackbare´ Verschlüsselungen in (relativ) kurzer Zeit entschlüsselbar wären, indem man die Speicherfähigkeiten und die Geschindigkeitsvorteile von Quantencomputern nutzt.
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:02 Uhr von Marcel.Boehme
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Seit wann sind denn Blogs als Quellen erlaubt? und warum seh ich schon die zweite "News" die Physiker007 von dem Blog http://www.physik-blogger.de posted?
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:28 Uhr von typek
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Marcel.Boehme: Zu deiner Information - es ist nicht die einzige Quelle, die Physiker007 bei seinen News (Ja! Ohne die " " !!) benutzt.

Und warum sollten ernsthafte Blogs nicht als Quellen genutzt werden?
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:45 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
JUHUU: endlich crysis bei vollauslastung^^
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:47 Uhr von lina-i
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Einen Durchbruch sehe ich hier nicht. So lange, wie nicht alle grundlegenden Probleme gelöst sind ist kein Durchbruch in Sichtweite. Dieser "Durchbruch" ist allenfalls ein kleiner Schritt nach vorne.
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:49 Uhr von Baststar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Jones111: Andersrum kann man einen Quantencomputer ja auch genauso verschlüsseln. Mit was weiß ich wivielen Bits...
Kommentar ansehen
08.08.2009 16:18 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jones111: Das stimmt, aber soviel ich weiß kann man sich die Verschränkung für neue Verschlüsselungsverfahren zunutze machen: Wenn jemand mitliest werden die Daten verändert.
Kommentar ansehen
08.08.2009 16:18 Uhr von Gorli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hämorrhoidenkönig: Wir reden hier von einer Apparatur die momentan noch so groß ist wie ein einstöckiges Wohnhaus mit eigener Linde-Kühlung. Ich glaube nicht dass du das in deiner Wohnung unterbringen kannst. ^^
Kommentar ansehen
08.08.2009 17:06 Uhr von Elektrosklave
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2009 18:00 Uhr von Lin-HaBu
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert es immer wieder wieviel Forscher, insbesondere Quantenforscher es bei Shortnews gibt.

Es ist ein großer Schritt das man es geschafft hat eine Verbindung aufzubauen, auch wenn es nur einen Bruchteil einer Sekunde war.

natürlich ist die Überschrift überzogen und Nonsens vorallem das mit dem "bald erster QuantenPC möglich", aber so bekommt man Klicks

So "ruiniert" man eigentlich die Forschung und die Leistung der Forscher an sich, weil was suggeriert wird was sobald nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
08.08.2009 18:02 Uhr von Lin-HaBu
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Elektrosklave: Ich würde mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, die Forscher in Österreich haben mehr finanzielle Freiheiten als unsere hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
08.08.2009 18:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
lol -.-: "bald erster Quanten-PC möglich?"
"Bis zum richtigen Quantencomputer wird aber noch etwas Zeit vergehen."

was soll der shize titel? unfähig?
Kommentar ansehen
09.08.2009 05:09 Uhr von Marcel.Boehme
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Typek: News ohne ordentlicher Quelle sind unnötig: Warum Blogs nicht als Quelle gelten sollten? Weil eine Quelle die validiert wie realisitisch eine News ist. Wenn ich in der Quelle freenet.de/paranews sehe, geb ich generell nicht viel auf den Inhalt der News. Wenn da Reuters stehen würde oder vielleicht eine Zeitung oder ein (Online)-Magazin, nehm ich die News generell ernster.

Ich kann selbst in meinen Blog schreiben: "Zeitreisen durch schwarze Löcher nachgewiesen" und den selben Quatsch hier als SN-News posten. Wo liegt dann der Sinn? Wo ist die Grenze zu einer realisitischen News?
Kommentar ansehen
09.08.2009 11:30 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorli: zur not wohne ich eben in meinem eigenen computer. hätte nix dagegen^^
Kommentar ansehen
09.08.2009 15:26 Uhr von Gregor ausm Kreml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Baststar: Das ist so aber nicht ganz korrekt.
Wenn man Brute Force als "Entschlüsselungsmethode" einsetzt, spielt es keine Rolle wie stark die Datei verschlüsselt ist, einzig die Länge des Schlüssels und deren Zeichensatz sind relevant.
Bei Brute Force wird ja im Grunde nur jeder mögliche String ausprobiert. Und je schneller der Rechner ist, desto mehr Konstellationen pro Sec sind möglich.
Kommentar ansehen
09.08.2009 19:42 Uhr von Umitar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: wenn denn mal ein quantencomputer entwickelt worden ist und für die massen verfügbar ist, wird es aber nichts bringen um irgendwelche spiele schneller zu spielen oder sonstiges...
gibt nur eine bestimmte probleme die ein quantencomputer schneller lösen kann als ein normaler rechner (rückwärts in einer datenbank suchen (quasi in nem telefonbuch zu einer nummer den namen heruasfinden) oder das faktorisieren von zahlen...

was das thema kryptographie angeht, hat cheetah181 vollkommen recht. die derzeitigen verschlüsselungen werden nutzlos, da man mit quantencomputern diese ganz einfach knacken kann, aber dank der verschränkung kann man eine sichere verschlüsselung entwickeln (bzw gibt es diese in der theorie bereits), in der man es sofort mitbekommt wenn jemand mitlesen sollte...

von daher ist es schon ein großer fortschritt in der entwicklung von quantencomputern (endlich kommen die physiker mal inne pötte :D)
Kommentar ansehen
10.08.2009 00:45 Uhr von henny22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: bleibe bei meinem "standart PC" xD
sollte sowas rauskommen würden zu viele Sicherheitslücken seien.... die sehr schnell entschlüsselbar sind
Kommentar ansehen
10.08.2009 01:35 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Umitar: Spiele sind ja auch nur eine Rechnungssystem. Wenn du einen Quantencomputer hast, der 10.000 mal soviele Rechenschritte paralell berechnen kann wie die heutigen Dualcores, dann hat das denselben Effekt wie wenn du alle 10x10 Pixel auf dem Monitor von einem separaten GPU berechnen lässt.

Berechnungen von Crysis wäre demzufolge für einen Quantencomputer so lächerlich wie wenn ein GameBoy Poket Spiel vom Earth-Simulator berechnen lässt.
Kommentar ansehen
10.08.2009 08:55 Uhr von Azrael_666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder Auch so ne Meldung, die jedes Jahr pünktlich zum Sommerloch auftaucht...
Kommentar ansehen
10.08.2009 09:13 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jones111: Und dann verschlüsseln wir eben mit dem Quantencomputer ... neue Algorithmen und die Leistung des Computers und schon rechnet sich auch so ein Ding tot ... is doch immer das selbe ... Behörden sind stolz, einen Vorteil zu haben und dann kommen wieder picklige Hackerkinder [im positiven Sinne ;)] und finden eine neue Lösung, die Regierungen, die Fortune 500 und andere Firmen an der Nase herumzuführen.

So war es schon immer und so wird es auch bleiben. Und das ist auch gut so!
Kommentar ansehen
10.08.2009 13:29 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allgem. rhetorisches Mittel das in den Medien viel Anwendung findet.
Es soll doch auch unterhalten!!!!

Man stellt eine Behauptung auf, hängt ein Fragezeichen an und wiederlegt diese Aussage in der eingentlichen News.

Wenn man sich etwas auskennen würde, wie man Nachrichten schreibt, würden sich nur halb so viel Menschen über solche Überschriften eschoffieren.

Ich sag da nur... selber besser machen oder Mund halten und sein tägliche Frust woanders raus lassen. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?