08.08.09 13:26 Uhr
 2.597
 

"Kanzler-U-Bahn" nach 14 Jahren Bauzeit in Betrieb

Die neue U-Bahn-Linie U55, die sogenannte "Kanzler-U-Bahn" oder "U-Bahn der Einheit", wurde am heutigen Samstag nach 14-jähriger Bauzeit und 320 Millionen Euro Kosten in Betrieb genommen. Zu der feierlichen Eröffnung, durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, kamen hunderte Schaulustige.

Die neue U-Bahnstrecke in Berlin ist die kürzeste U-Bahnlinie in der Bundesrepublik. Sie umfasst nur drei Haltestellen, in der ein kurzer gelber Zug innerhalb von drei Minuten hin- und herpendelt. Die neuen Stationen gehen vom Hauptbahnhof zum Bundestag und zum Brandenburger Tor.

Momentan hat die kurze neue Linie noch keine Anbindung an das komplette Berliner U-Bahnnetz. Die teilweise 30 Jahre alten Züge wurden dazu per Kran auf die Schienen gesetzt. Geplant ist aber eine Weiterführung zum Bahnhof Alexanderplatz, im Jahre 2017.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Bahn, 14, U-Bahn, Kanzler, Betrieb, Bauzeit
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2009 13:13 Uhr von Teffteff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein "sinnreiches" Millionenprojekt, dass zur Zeit noch niemand nutzt. Von Helmut Kohl einst geplant, sollte es die Abgeordneten zu ihrer Dienststelle befördern. Dabei wissen wir seit diesem Sommer doch ganz genau, was die Lieblingsbeförderungsart unserer Volksvertreter ist.
Kommentar ansehen
08.08.2009 13:33 Uhr von ohne_alles
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
320 Millionen Euro für die kürzeste U-Bahn-Linie in der BRD?

Rekordverdächtiger Schwachsinn.
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:09 Uhr von D4L
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Na super Vom Hauptbahnhof zum Bundestag, plausibel, aber vom Bundestag zum Brandenburger Tor?? Das macht doch keinen Sinn!! Das sind gerade mal 200m...

Mal ehrlich , braucht man so etwas wirklich, bzw. lohnt es sich 14 Jahre lang daran rum zu doktern?
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:39 Uhr von Superwayne
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@huersch: Beginn Eurotunnel: 1987
Fertigstellung: 1994

Der Tunnel ist 50 Kilometer lang, wobei 38 Kilometer unterseeisch verlaufen. (Wikipedia)

Kosten: ca. 15 Milliarden Euro
Kommentar ansehen
08.08.2009 15:37 Uhr von ohnehund
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses Bauprojekt spiegelt die Unverfrorenheit, die Arroganz, Geldverschwende-Sucht usw. usw. unserer alten Politiker (Mafiaboss Fat Kohlios) wieder!!
Kommentar ansehen
08.08.2009 16:13 Uhr von napster1989
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur ein Witz: aber gut! ... der Bau hat lange vor der wirtschaftskrise .. den 5 mio arbeitslosen (offiziel) begonngen. damals sah die wirtschaft deutlich besser aus! .. aber nun .. was will man am bundestag? Die Politiker fahren doch eh mitm gepanzerten A8 bis vor die tür .
Kommentar ansehen
08.08.2009 16:18 Uhr von Soulfly555
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo: Na Hauptsache für solche Scheiße hat der Staat Geld übrig.
Kommentar ansehen
08.08.2009 16:47 Uhr von Linie_R
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
narrisch 14 jahre bauzeit und 320 millionen euro für so eine kurze u-bahn-linie..
Kommentar ansehen
08.08.2009 17:02 Uhr von DOMM
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Grund: war unter anderem der sehr schwer zu bewerkstelligende Untergrund. Grundwasserspiegel sehr hoch u.a. (Gestern Galileo).

Geplant wurde die UBahn vom FETTEN!!:-d

Erst wenn die Ubahn an den Rest angeschlossen ist, bringt sie wirklich was, denn die drei Stationen sind sinnvoll, besonders für Touristen


Es gab 2004 (?) schon einen Baustopp, da hat aber der Bundesrechnugnshof gesagt entweder ihr baut weiter oder azhlt alle zuschüsse zurück.
Kommentar ansehen
08.08.2009 19:03 Uhr von barnie3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat den Tunnel gebaut?
Wer hat das Geld bekommen?
Kommentar ansehen
08.08.2009 19:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2009 20:42 Uhr von eyes-on-news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das mit den Milliardenschulden in D? Wie war das mit Berlin - Hochverschuldet und BlaBla?

Haben die Politiker dort noch alle Tassen im Schrank? Blos weil ein ehemaliger bestechlicher übergewichtiger Kanzler zu bequem war... *grrrr*

Manchmal wünschte ich mir mehr Verstand bei den Politikern. Da ist ja die Fahrt nach Spanien mit dem Auto + Fahrer ein Klacks an Ausgaben gewesen :(

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?