08.08.09 10:06 Uhr
 528
 

China: Orchidee lockt Hornissen mit nachgeahmten Bienenduft an

In China gibt es eine Orchideenart, die Hornissen zum Bestäuben anlockt, indem sie Pheromone von Bienen als Lockstoff imitiert. Hornissen ernähren ihren Nachwuchs mit Insekten, hauptsächlich Bienen, die sie z. B. an Blüten fangen. Diesen Umstand nutzt die Orchidee für ihre eigenen Zwecke aus.

Es ist bereits längere Zeit bekannt, dass Orchideen, die keinen Nektar produzieren, Futterpflanzen oder Paarungspartner von Insekten imitieren, um Bestäuber anzulocken. Diese Art des Hornissenlockstoffs wurde jedoch erst kürzlich entdeckt.

Da die Hornissen in China durch ihr Fressverhalten eine Bedrohung von Bienenvölkern z. B. in Imkereien darstellen und auch häufig Menschen angreifen und stechen, wollen die Forscher jetzt Köder entwickeln, um Hornissen gezielt von Bienenstöcken und Menschen fernzuhalten.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Biene
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2009 10:03 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Orchideen sind Meister der Täuschmanöver. Sie imitieren Formen und Farben und jetzt auch spezielle Düfte, um zu ihrem Ziel, der Bestäubung zu kommen, ohne einen Lohn in Form von Nektar bereitzuhalten. Das Bild zeigt die Orchidee Dendrobium sinense mit angelockter Hornisse (Originalquelle: http://idw-online.de/...)
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:14 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Toller Bericht !!! Wespen sind sehr nützliche Tiere, auch wenn sie als Plagergeister gelten.

Ich würde mir allerdings von den Wissenschaftlern wünschen, dass sie auch endlich sowas gegen Mücken erkennen.
Die sind nämlich, außer das sie als Nahrung für andere Tiere dienen, sowas von unnütz !!!

Ich hasse kein Tier dieser Erde, aber den Mücken habe ich den Kampf angesagt...
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:56 Uhr von ePumuckl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse was sich die Natur immer wieder einfallen lässt um ans Ziel zu kommen. Ist schon interessant.
Kommentar ansehen
08.08.2009 12:07 Uhr von Chris9988
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
prima sache denn wer schon mal live eine begegnung mit einer HORNISSE hatte, muss das nicht unbedingt ein zweites mal haben.

Bin schon ab und an mal von einer Wespe gestochen worden, was nicht grad lustig ist,
aber wenn man dann so einer Monsterwespe (Hornisse) gegenüber steht, der weiß was sache ist.......
nämlich " !!! ICH MUSS WEG !!! "

so lange etwas weit weg von einem ist, hat man immer leicht reden, aber die Tiere hier in meiner nähe, brauche ich genauso wie Piranhas oder Krokodile im Badesee.
Kommentar ansehen
08.08.2009 13:42 Uhr von Sobel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hornissen sind doch friedlicher als Wespen und Bienen.

@Chris

So lange du nicht herumfuchtelst und um dich schlägst wie ein Wilder, tut dir keine Wespe, Biene oder Hornisse etwas. Das sind wunderschöne Tiere ehrlich gesagt.
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:17 Uhr von Sobel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also Leute: Hornissen sind lange nicht so gefährlich wie man immer hört. Sie regieren wie alle Wespenarten auf schnelle Bewegungen und stechen nur zur Abwehr. Nicht aus lieber lange Weile.

Geht mal raus und macht euch ein richtiges Bild von den Tierchen.
Kommentar ansehen
09.08.2009 17:29 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die letzten beiden Kommentare es lässt sich ja sicherlich vieles "schön reden".
was ja auch hier stimmen mag,
Aber darum schwimmen ja auch nicht all zu viele leute da im Meer wo sich grad mal eine Gruppe von Haien befindet (was ich selber schon gemacht habe im Indischen Ozean).

Oder wer lässt sich gern mal eine Schußwaffe an den Kopf halten, auch wenn evtl. keine Kugel im lauf ist.

Die sache ist einfach, bei so etwas weiß man oft nicht wie sicher die vermeindliche gefahrlosigkeit solcher dinge (hier bei Tieren) ist.

Für einige ist es ebend ein kick, für die Anderen eine Wissenschaft und für Unwissende eben etwas, was das Herz schneller schlagen lässt und verschieden starke Panik auslöst.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?