08.08.09 09:45 Uhr
 1.315
 

Dienstwagenaffäre: Ministerin Schmidt politisch am Ende?

Nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Focus" ist die politische Karriere von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt beendet.

In der Parteispitze der SPD herrsche Einigkeit, dass die Ministerin nicht in das Wahlkampfteam von Kanzlerkandidat Steinmeier nachrückt, obwohl der Bundesrechnungshof bei der so genannten Dienstwagenaffäre kein Fehlverhalten Schmidts zu beanstanden hatte.

Das Blatt zitiert einen nicht näher genannten SPD-Spitzenpolitiker: "Sie ist für uns zu einer enormen Belastung im Wahlkampf geworden, das ganze Thema schadet uns massiv."


WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ende, Minister, Dienst
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2009 09:32 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht bei der Geschichte ja auch nicht um den Dienstwagen an sich, sondern um die Selbstverständlichkeit, mit der Steuergelder für ein wenig Bequemlichkeit und ohne jede Not verschwendet werden.
Kommentar ansehen
08.08.2009 09:50 Uhr von Ned_Flanders
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Nun dürfen wir von unseren Steuergelder der Ulla auch noch den Psychiater bezahlen, weil sie ab sofort unter Minderwertigkeitskomplexen leidet.

Haben die Bürger etwas falsch gemacht oder Frau Schmidt?
Kommentar ansehen
08.08.2009 09:56 Uhr von chip303
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
genau schnell ablenken, damit die eigenen kleinen Mauscheleien nicht so auffallen...

der "Bundesrechnungshof" hat nix zu beanstanden... warum wohl nicht.. seit wann hackt einer Krähe einer anderen... lassen wir das lieber.. sonst muss ich meine Herztropfen suchen..
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:09 Uhr von Valmont1982
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"Ministerin Schmidt politisch am Ende?": Na hoffentlich...
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:09 Uhr von hohesC
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Dank Ulla: wählen die Bürger jetzt vielleicht die richtige Partei^^

Danke Ulla, dass du den potentiellen SPD-Wählern die Augen geöffnet hast! :D
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:23 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Herrlich Das ist doch mal wieder Kasperle-Theater vom aller feinsten.

Wenn Politiker die etwas dummes tun eine Belastung für deren Parteien wären, dürften sie zu weit über 90% nicht mehr die Klappe aufmachen.
Der Wahlkampf ist ja noch nicht einmal in der ganz heißen Phase, aber schon hat wirklich jede einzelne Partei einen so abartigen Stuß von sich gegeben daß man sie selbst im aller größten Suff nicht wählen dürfte.

Politik ist doch schon lange ein reiner Selbstzweck und hat absolut nichts mehr mit ihrem Auftrag, nämlich unser aller Leben besser zu machen, zu tun.
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:29 Uhr von Haschbeutel
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kapiers nicht Was genau hat die Ulla nochmal gemacht? Ein Gesetz genutzt, welches ihr erlaubt, [auf kosten der Bürger] einen Dienstagen im Urlaub zu verwenden.

Jetzt ist das ein "Skandal"? Weil sie etwas getan hat, was gesetzlich zugelassen ist? Wieso meckert man nicht über das Gesetzt? Also, ich würds genausomachen....
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:29 Uhr von Schlaumi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ablenkung: anstatt sich um die wirklichen Probleme zu kümmern (z.B Bildungspolitik) regen sich alle über so eine popelige "Dienstwagenaffäre" auf. Herzlichen Glückwunsch, diese inszenierte Ablenkung hat jawohl geklappt....
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:30 Uhr von quade34
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
topnewsman 60% verblödet.. liegt möglicherweise daran, dass die Roten und Grünen in den letzten Jahren dank ihrer Bildungsreformen in den von ihnen regierten Ländern die Bildung gegen die Wand gefahren haben.
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:34 Uhr von kommentator3
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wenn sie: wenigstens ne halbwegs passable Gesundheitsreform zustandegebracht hätte, dann würde man ihr das sicher verzeihen.
Aber einer vollkommen unfähigen (Quotenfrau-)Ministerin verzeiht man persönliches Fehlverhalten eben nicht!

Gut so!
Kommentar ansehen
08.08.2009 11:02 Uhr von Tha-Prince
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die deutsche Politik ist die Beste auf der ganzen Welt. Kein Politiker macht Fehler. Sie regieren Deutschland spitze.

Ein Hoch auf die Politik!

Ironie off
Kommentar ansehen
08.08.2009 11:03 Uhr von Derkas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei uns in Baden-Württemberg hat uns die CDU mit ihrer Bildungspolitik (G8, also 8-jähriges Gymnasium etc.) mächtig geschadet.
Die jetztigen Gymnasiasten sind völlig überbeansprucht, es wird zu wenig Studienplätze geben, es gibt zu wenig Lehrer usw.
Kommentar ansehen
08.08.2009 11:16 Uhr von DAB1868
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die war noch nie: tragbar... hat doch nur Murks vollbracht... Weg damit...
Kommentar ansehen
08.08.2009 12:09 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
DAs: ganze Thema hat sich doch eh erledigt, weil die SPD sowieso weg vom Fenster ist ab dem 30. September.
Kommentar ansehen
08.08.2009 12:13 Uhr von Chris9988
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
!!! WEG ....!!!!! mit diesem nichtsnutzigem Pack !!!! und am besten noch ein großen rest hinterher.

Die Schmidt ist doch hier eigentlich nur ein repräsentatives beispiel wie unsere Politiker sind.

Da wäre es sehr gut, wenn hier mal ein paar Paparazzis mehr sich dahinter klemmen würden, solche sachen auf zu decken.
Kommentar ansehen
08.08.2009 12:23 Uhr von DOMM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Voll verpeilt.. Sommerloch mittleriwele hat sich heruasgestellt, dass alles ordnungsgemäß abrechenchet wurde.

Zudem wird an anderen Stellen wesentlich mehr Geld verchwendet aus dem Steuerseckel. Für Prestigedinge die keiner braucht
Kommentar ansehen
08.08.2009 13:13 Uhr von marshaus
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das wird noch so enden wie hier in england.......wo sogar pampers auf kosten der steuerzahler gekauft worden.....fuer den nachwuchs
Kommentar ansehen
08.08.2009 13:20 Uhr von Sir_Cumalot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Exempel: wenn man die jetzt einfach so gehen lässt, werden auch die anderen Politiker weitermachen.
Kommentar ansehen
08.08.2009 13:29 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tschüß Ulla *winke winke*
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:03 Uhr von kommentator3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DOMM: "mittleriwele hat sich heruasgestellt, dass alles ordnungsgemäß abrechenchet wurde."

Das war doch gar nicht das Problem.

Das Problem ist die gedankenlose Verschwendung von Steuergeldern.
ca. 10.000 Euro Kosten für ein paar Dutzend Kilometer "Dienstweg".
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:11 Uhr von mrrattle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@domm und @kommentator3: Kleinvieh macht auch Mist.
Und mittlerweile wird das Kleinvieh immer mehr.
Keiner der Politiker hat Skrupel sich auf Kosten des Volkes aushalten zu lassen.
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:18 Uhr von User129
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade, das es nicht die Ursula vdL oder Schäuble getroffen hat...
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:46 Uhr von RickJames
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hah! na na,
na na,
hey hey,
goodbye!
Kommentar ansehen
09.08.2009 10:15 Uhr von simkla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas: holt sich Steinmeier ins Wahlteam, kein Wunder wenn die SPD am Boden ist.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?