07.08.09 22:35 Uhr
 2.750
 

Neonazi wegen Kinder- und Tierpornos zu Geldstrafe verurteilt

Wegen des Besitzes von Videodateien mit "kinderpornografischen" und "tierpornografischen" Inhalten ist ein Münchner Neonazi zu einer Geldstrafe von 800 Euro verurteilt worden.

Das Material hatten Polizeibeamte bei dem führenden Mitglied der "Freien Nationalisten München", während einer Hausdurchsuchung gefunden. Diese Razzia stand im Zusammenhang mit dem bisher nicht aufgeklärten Messerattentat auf Alois Mannichl, den ehemaligen Polizeichef von Passau.

Vor Gericht räumte der 34-jährige Rechtsextremist, der selbst Familienvater ist, den Besitz des strafbaren Materials ein. Der seit längerer Zeit von ALG II lebende Angeklagte beteuerte, den Besitz der Videos zu bereuen und bezeichnete diesen als "Dummheit".


WebReporter: vandemar
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Kind, Neonazi, Geldstrafe
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 22:26 Uhr von vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und auf Demonstrationen des "Nationalen Widerstands" dann "Todesstrafe für Kinderschänder" schreien. ...
Kommentar ansehen
07.08.2009 22:59 Uhr von L234
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kurde 1: hast du eigentlich auch was zum Thema zu sagen? Zum Thema:Der Gute möchte das wohl als ein Versehen darstellen
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:08 Uhr von Ulli1958
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:17 Uhr von Vandemar
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Ulli1938: Welche "Ex"-Kollegen? Du meinst seine angeblichen "Ex"-Kameraden? Die Mär vom nicht mehr der braunen Szene angehörigen Lämmchen hat er ja versucht vor Gericht zu erzählen. Womit er nicht weit kam ...

[quellzitat]
"Ich bin nicht mehr aktiv", versichert der Angeklagte im Amtsgericht. Die Staatsanwältin hakt nach und konfrontiert ihn mit Auftritten und Hetztiraden auf Kundgebungen, die nur wenige Monate zurückliegen. "Sie sagen jetzt gar nichts mehr dazu", unterbindet der Verteidiger daraufhin weitere Ausführungen seines Mandaten.
[quellzitatende]

"denn das wäre Selbstjustiz und damit illegal."

Das störte dich doch beim Abfeiern des "Zerhackens" eines "Pädos"in London durch einen Lynchmob auch nicht. Im Gegenteil, deine Aufrufe, es diesem Mob gleich zu tun, sind bekannt.

"Rechtsextreme verstehen bei Kinderpornos keinen Spaß."

Deshalb hatte der Führungsfascho sich die Sachen ja auch auf den Rechner geladen. So wie zum Beispiel auch Matthias Paul, Ex-Landtagsabgeordneter der NPD in Sachsen. Dieser wurde NICHT "freigesprochen", wie vielfach behauptet wird. Das Verfahren gegen ihn wurde gegen Zahlung von 1.000,- eingestellt. Ein Unschuldiger wird aber nicht zur Zahlung eines solchen Geldes herangezogen....
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:21 Uhr von L234
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Rechtsextreme verstehen bei Kinderpornos keinen Sp: mag ja sein, aber krankhafte Neigungen(die liegen hier wohl nicht unbedingt vor)nehmen keine Rücksicht auf politische Gesinnung. Das ganze sieht mehr nach Neugier aus bzw. muss er ja wohl auch sehen wogegen er demonstriert. Ich will ihn damit nicht entschuldigen, denn wo er die Filme herhat gibt es sicherlich noch mehr davon.
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:39 Uhr von Dark_Itachi
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Was habt ihr eigentlich hier für Probleme? Wir können ja drüber reden oder schreiben, wenn euch was dran liegt.

Zum Thema:
Es ist völlig egal, ob der Typ Nazi ist und wegen verbotener Pornos verurteilt wird. Eine "politische" Richtung hat nichts mit den Pornos zu tun. Insofern kann ich nicht nachvollziehen, warum die Staatsanwältin wegen Auftritten und Kundgebungen nachhakt. Das darf sie gar nicht, weil es nichts mit der Anklage zu tun hat. So einfach ist das. Meine ausführliche Meinung habe ich bereits in anderen Posts wiedergegeben und werde diesmal darauf verzichten. Wer derartige Pornos besitzt, sollte hart bestraft werden, weil die Nachfrage in diesem Fall das Angebot bestimmt.

PS: @ Kurde, ich wäre an Deiner Stelle vorsichtig mit dem § 130 StGB (im Übrigen schreibt man das betreffende Gesetz dazu), es gibt nämlich auch sowas wie Drohung (§ 241 StGB), Nötigung (§ 240 des gleichen), Nichtanzeigens einer Straftat (§ 138) sowie falsche Verdächtigung (§ 164) --> Was jetzt nicht einschlägig sein muss, aber in Frage kommen kann. Darauf wollte ich nurmal hinweisen. Du solltest also nicht mit §§ um Dich werfen, wenn Du keine Ahnung davon hast.
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:52 Uhr von vakuum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
haben das zensursula und rolli-wolli schon gehört? da kommt ja alles zusammen. und das beste ist, das hat er bestimmt alles aus dem internet.....
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:57 Uhr von pentam
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Tierpornos Nicht, dass ich hier irgendetwas beschönigen oder gut heissen will, aber der Besitz von Tierpornographie ist in Deutschland nicht strafbar, also kann er dafür auch nicht verurteilt worden sein...

Da wird wohl jemand bewußt noch schlimmer dargestellt, als er eh schon ist.
Kommentar ansehen
08.08.2009 00:30 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann ist Tierpornobesitz illegal?
Kommentar ansehen
08.08.2009 01:34 Uhr von FranzBernhard
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, das man Tierpornos frei in Videotheken: bekommt.

Jedenfalls bin ich schon öfters in Kontakt mit sowas bekommen.

tja, und der Nazi tut mir leid.
tagsüber: "tot dem Kinderficker" und abends ist er selber einer...
Kommentar ansehen
08.08.2009 02:30 Uhr von mcbeer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
geht hier nicht um die Nazis. Wer Kinderpornos besitz muss hart bestraft werden.Mit Pornos fängt es an und mit Schändung und Mord hört es auf. Der Mann muss weggesperrt und nicht mehr rausgelassen werden.Zum Schutz der Allgemeinheit.
Kommentar ansehen
08.08.2009 07:36 Uhr von Valmont1982
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für eine Schei***: Wieso bekommt jemand nur eine Geldstrafe, wenn er sich Kinderpornos anguckt ???
Mit so einer Sache unterstützt er doch erst den "Markt" der Kinderpornografie.
Also eine kurzzeitige Gefängnisstrafe hätte auf jeden Fall drin sein müssen.

Vor allem der Typ ist selbst Vater... oh man, da kommt mir fast das blanke kotzen. Drecksschwein.... !!! Aber naja, Neonazi....da kann man von der geistlichen Entwicklung her auch nicht viel erwarten !!!
Kommentar ansehen
08.08.2009 09:15 Uhr von supermeier
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tierpornos: sind in Deutschland schon lange verboten, inzwischen auch in den Niederlanden.

Erlaubt ist in Deutschland Sex mit Tieren zu haben, so lange das Tierschutzgesetz beachtet wird und das Tier dabei nicht gequält wird. z.B. ner Kuh den kleinen Finger innen Popo stecken, oder so.
Kommentar ansehen
08.08.2009 09:28 Uhr von Vandemar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Tierpornos und das Gesetz: Die Verbreitung, Weitergabe und Zugänglichmachung tierpornografischer Darstellungen ist in Deutschland verboten.
Eine Verbreitung findet zum Beispiel dann statt, wenn sich ein Manuel H eine solche Datei per emule aus dem Netz zieht. Schon beim Download sind seine Slots für die Weiterverbreitung des Materials geöffnet. Lässt er den (fertigen) Download im Share, wird so etwas zum Beispiel auch bei einer Hausdurchsuchung offenkundig. Die Ermittler müssen dann ja lediglich den Rechner anschalten und emule aufrufen.

Der reine Besitz tierpornografischer Darstellungen ist in Deutschland hingegen legal.

Das entsprechende Gesetz ist der §184a des StGB:

http://dejure.org/...
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:19 Uhr von s8R
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
2323: Lustig lustig leute,
wisst ihr dass Rechtsinformation/beistand usw nur geprüfte, zugelassene Advokaten geben dürfen?
Alles andere ist meines Wissens nach auch strafbar ;)
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:55 Uhr von DerTuerke81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
800 Euro? das ist viel zu wenig der lacht sich doch kaputt das er so davon kommt

kein normaler mensch geilt sich an kindern und tieren auf
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:46 Uhr von Roezmatazz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir ihr ja alle wisst sprech ich mich eindeutig gegen Nazis aus! Aber ich frage mich was diese Information in der NEws zu suchen hat. Scheiss egal ob er Nazi ist, er ist ein Pädophiler, dass ist worum es geht! Padophile gibt es überall, in jeder Sparte!
Kommentar ansehen
08.08.2009 20:05 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@s8R: Information und Beistand kann und darf jeder geben, und wer lesen kann ist auch in der Lage sich die Information selbst zu holen.

Nur individuelle Rechtsberatung darf auch nur von entsprechenden Personen gegeben werden, und das Aufzählen von Paragraphen oder ein Rat zur Klage gehören garantiert nicht dazu.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht