07.08.09 19:54 Uhr
 253
 

Suche nach größtem natürlichen unterirdischen Erdgasspeicher Deutschlands geht weiter

Nicht weniger als den größten natürlichen unterirdischen Erdgasspeicher Deutschlands wollte Gazprom Germania bei Wittstock in Brandenburg betreiben.

Nachdem aber die Probebohrungen zunächst vielversprechend anliefen, stellten Experten nun fest, dass die Gesteinsschichten doch nicht geeignet wären.

Der Speicher, der für zukünftige Erdgaslieferungen von Gazprom nötig ist, muss nun an anderer Stelle in Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg eingerichtet werden.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Suche, Erdgas
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?