07.08.09 17:41 Uhr
 1.093
 

Beliebtheit Obamas erreicht neuen Tiefpunkt

200 Tage sind vergangen, seit Obama als US-Präsident ins Weiße Haus zog. Einer Umfrage des Quinnipiac-Instituts zufolge sind 42 Prozent der US-Amerikaner nicht mehr mit ihrem Präsidenten zufrieden. Besonders gravierend fallen die Umfrageergebnisse im Bereich der Wirtschaftspolitik aus.

Auch mit der Politik auf dem Gesundheitssektor sind die Amerikaner unzufrieden. Hier schenken 52 Prozent der Befragten Obama kein Vertrauen mehr. Positiver schätzen die Befragten Obamas außenpolitische Kompetenz ein - 52 Prozent unterstützen ihn dabei.

Seit seiner Amtseinführung musste Obama noch nie so niedrige Umfragewerte auf sich nehmen. Unter Afroamerikanern fiel das Ergebnis laut CNN etwas besser für Obama aus.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Beliebtheit
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 17:49 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2009 17:51 Uhr von s8R
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
2323: Thaha ;D
Ich habs vor 200 Tagen gesagt ;)
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:02 Uhr von califahrer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@S8R: Und ich sage heute, die Amerikaner werden sich noch wünschen ihn nicht gewaählt zu haben!

Spätestens nach ihrer Massimpfung gegen die "Schweinegrippe"!!!!
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:02 Uhr von weg_isser
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Tja nun platzt die Seifenblase des Obama-Hypes.

Ich will ja nicht sagen, dass ich´s geahnt habe...aber...naja...
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:15 Uhr von Darth Stassen
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Tja Selbst schuld, wenn man jemanden wählt, der seinen Wahlslogan aus einer Kinderserie übernommen hat und außer Reden und Grinsen nichts kann (erinnert imho etwas an Klinsmann xD)
Vor der US-Wahl habe ich für McCain argumentiert und von allen Seiten dafür belächelt oder gar beschimpft, nun sehen die Obama-Jünger was aus dem "Change" wurde --> nichts.
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:25 Uhr von fortimbras
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
is doch völlig egal wen das volk wählt: die amerikaner haben keine demokratie

es gibt nur 2 parteien
man hat also immer nur die wahl zwischen pest und cholera

die kandidaten müssen ihren wahlkampf selbst zahlen und aus mir unbekannten gründen muss der imemr einige millionen us dollar kosten
also brauchen die sponsoren
niemand vergibt geld ohne forderungen
schon gar nicht in der höhe (ausnahme sind regierungen gegenüber banken) also sind die präsidenten immer marionetten der reichen...
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:52 Uhr von s8R
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
3434: Naja, ich mags euch nich vermiesen aber dass jetzt natürlich jeder wieder sagt, er wusste es und so weiter..

Ich bezweifle hier dasses nicht die selben Leute (zumindest teilweise) sind, die vor "200 Tagen" noch ein Heil auf Obama ausgesprochen haben.
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:56 Uhr von Bibi66
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2009 19:08 Uhr von lopad
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Tja ist halt scheiße wenn dich die Wähler für die Eierlegende Wollmilchsau halten und sich am Ende doch herrausstellt, dass du auch nur ein Mensch bist.
Kommentar ansehen
07.08.2009 19:19 Uhr von BeaconHamster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Selber schuld: Der Mann kann auch keine Wunder bewirken.
Kommentar ansehen
07.08.2009 20:16 Uhr von cAndyMan86
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bibi66: /Ich hätte McCain gewählt./

:D das erinnert mich an die Simpsons Folge, mit den Aliens Kang & Kodus, in der am Ende alle versklavt werden.
Homer: "Sieh mich nicht so an, ich habe für Kodos gestimmt"

http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2009 22:11 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: hat sich mehr von diesem Mann versprochen. Auch ich dachte, dass er einen Königsweg hätte, hat er aber nicht. Obama ist halt auch nur ein Mensch.
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:14 Uhr von weg_isser
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB: Die USA hat doch auch nur eine Richtung an der sie fest hält! Krieg, Krieg, Krieg...achnee sorry Kampf für den Frieden meine ich....
Kommentar ansehen
08.08.2009 09:04 Uhr von Oberrehlein
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Whuhahahahahahaaaaaa (Zeigefinger erheb)

Ich habe euch gewarnt - ihr wolltet nicht hören . . .

nun habt ihr ihn - den Obasama.Salat!


Whuhahahahahahaaaaaa...
Kommentar ansehen
08.08.2009 10:40 Uhr von Dizzy4Prez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hey, an alle schwätzer hier: die nun sagen, sie hätten McCain gewählt: ihr glaubt wirklich, dass der nach 200 tagen besser abgeschnitten hätte. wie naiv seid ihr denn?

den abschuss macht hier ´Darth Strassen´ mit: "und außer Reden und Grinsen nichts kann". ich glaube nicht, nein, ich weiss, dass obama mehr auf der pfanne hat als du in 1000 jahren erreichen könntest. wie kann man nur seine eigene dummheit so offen zur schau stellen?

über obama wird bereits nach 200 tagen gerichtet. dabei hat er immer gesagt, dass sein ´change´ teilweise jahre benötigt. gegen ein politisches establishment anzugehen, das sich über jahrzehnte gebildet hat, ist auch in usa schwer anzugehen.

denkt mal darüber nach ...
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:59 Uhr von Bibi66
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ cAndyMan86: Interessanter Vergleich, hahaha!
Nee, wirklich!

Aber im Ernst, ich war/bin seit Reagan auf Seiten der Republikaner...
Mit einer Ausnahme...
Das war bei der Wiederwahl von Dubbja,
da hätte ich, wäre ich Amerikaner,
ausnahmsweise ein Kerry-Wähler gewesen.

Und bzgl. polit. System muß ich BastB 100% recht geben.
Es hat sich bewährt, kontinuierlich seit 1776!
Was weltweit einzigartig ist...

Und wo Darth Recht hat, da hat er einfach recht.
Obama ist ein Sonnyboy, der mittels Spenden ohne Ende
(wenn ich mich nicht irre hatte kein Präsidentschaftskandidat vor ihm ein ähnliches Budget) und nem Farbigen-Bonus...
Auweh...
das hätt ich jetzt nicht sagen dürfen...
Nu werd ich in ne rechte rassistische Ecke gerückt...

Aber ich mag diesen Obama nicht
und würde ihn auch nicht mögen
wenn er weiß oder kariert wäre...
Allein schon wegen seiner
"Fähnchen in den Wind dreh"-Mentalität usw.
Vor solchen Typen hab ich Null-Respekt und Null-Achtung...

Der Typ ist kein Martin Luther King,
das war ein Mann mit Format, mit Rückgrat!!!

Das einzig gute an Obama ist sein Frau...
Weil die sieht wenigstens als First Lady mal gut aus...
(auch wenns keine Lady Bird ist,
die fand ich eh die Beste, wenn auch nicht von der Optik)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?