07.08.09 16:14 Uhr
 1.416
 

In Brandenburg gibt es immer mehr Wölfe

Die jungen Wölfe hatten keine Chance der Falle zu entkommen, als sie sich Anfang August in der Südlausitz herumtrieben. Ihr Glück: Es handelte sich um eine Fotofalle.

Nachdem nun auch in der Südlausitz Wolfswelpen entdeckt wurden, ist es offensichtlich, dass es in Brandenburg wieder mehr junge Wölfe gibt.

Damit geklärt werden kann woher die Wölfe kamen, wird die Wolfsbeobachtung zukünftig länderübergreifend betrieben.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brand, Brandenburg
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 16:18 Uhr von ohnehund
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann wird die Jagd bald eröffnet werden! Spätestens nachdem Rind oder anderes Vieh auf der Koppel gerissen wurde.
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:19 Uhr von Missionar_Paladin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an das Lied von Rainald Grebe "Brandenburg"

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:32 Uhr von Bibi66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Denke mal Das hat ggf. was mit der Bevölkerungsdichte zu tun....
Weniger Menschen, mehr Viechers.

Brandenburg hat zwar ne Bev.Dichte von 86 Einwohner pro km², aber in der Südlausitz nur 30 Einwohner pro km²...

Nur so ein Gedanke....
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:34 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: wir sehen, die Natur holt sich früher oder später alles zurück und setzt sich wieder durch.
Man kann nur Hoffen, dass sich nicht die schießwütigen Jäger durchsetzen, die um ihre Abschüsse bangen, die zweifellos weniger werden dürften, wenn Kollege Wolf den Wildbestand wieder natürlich reguliert.

Natürlich, wenn man sein Vieh nicht schützt - und z.B. die Schweizer tun dies sehr effektiv mit Hunden - kann es passieren, dass sich Isegrim an der "gedeckten Tafel" vergreift. Aber Übergriffe von gesunden Wölfen auf Menschen gehören wohl eher ins Reich der Legenden.

Zitat:
"n Nordamerika zeigt eine Reihe von Fällen, dass es beim Kontakt von Menschen zu halbzahmen, durch ständige direkte oder indirekte Fütterung an Menschen gewöhnten Wölfen zu Missverständnissen, unbeabsichtigten Provokationen u. ä. mit zum Teil fatalen Folgen kommen kann. In den letzten ca. 30 Jahren sind dort 39 Fälle von gegenüber Menschen aggressiven Wölfen bekannt geworden. In 12 dieser Fälle wurde eine Tollwutinfektion nachgewiesen oder vermutet. In sechs Fällen wurden die Menschen durch Hunde begleitet, vermutlich war hier der Hund Auslöser der Attacke. In 16 Fällen wurden Menschen von nicht mit Tollwut infizierten Wölfen gebissen. Diese Fälle waren durch die Opfer fast ausschließlich provoziert und hätten leicht vermieden werden können. Keine der Bissverletzungen war lebensbedrohlich, aber in sechs Fällen waren die Bissverletzungen ernst („severe“).[32]

Das Norwegische NINA Institut veröffentlichte im Jahre 2002 eine Dokumentenrecherche und suchte, angefangen von Kirchenbüchern bis zu Zeitungsmeldungen, nach Meldungen über Wolfsangriffe in Nordamerika, Europa und einigen Asiatischen Staaten. Selbst in der Vergangenheit konnte nur einzelne dieser Meldungen zweifelsfrei bestätigt werden."
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:56 Uhr von Tille2000
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Reinald Grebe: "In Brandenburg soll es wieder Wölfe geben" :-)

Ist mir als erstes eingefallen. Tja, Brandenburg ist halt nen tolles Bundesland.
Kommentar ansehen
07.08.2009 17:10 Uhr von Zu_Doll
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Graue Wölfe in Brandenburg? Das kann lustig werden! ;-)
Kommentar ansehen
07.08.2009 17:34 Uhr von Krebstante
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch schön. Zeugt es nicht von intakter Natur, wenn Wölfe wieder hier einwandern? Man sollte die Jagdgesetze zu Gunsten der Wölfe abändern.
Kommentar ansehen
07.08.2009 17:54 Uhr von horus1024
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
cool: n.t
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:08 Uhr von fuxxa
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ja hier läuft in letzter Zeit so Einiges an Tieren rum bzw. liegt breit auf der Strasse. Naja solange die mir nicht vor mein Auto rennen ist es mir egal. Hab vorgestern erst fast wieder nen Riesenvogel (Adler oder Habicht oder sowas ähnliches) erwischt. Wenn ein Wolf oder Reh auf der Windschutzscheibe klebt kanns ziemlich teuer werden...
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:10 Uhr von Bibi66
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das Problem sind nicht die Wölfe, sondern die Wildsäue...

Bis die Wölfe ein Problem werden..
Das dauert noch...
Sag ich mal ganz naiv...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?