07.08.09 14:48 Uhr
 474
 

Preiskampf: Kaufland passt Preise an Discounter-Artikel an

Wie Kaufland am heutigen Freitag mitteilte, wurde der Preis von über 20 Artikeln gesenkt. Dabei handelt es sich um Käse, Säfte und andere Artikel.

Der Preis fiel dabei um bis zu 15 Prozent. Dies sei keine befristete Aktion, sondern langfristige Preissenkungen, teilte eine Sprecherin mit.

Das zur Schwarz-Gruppe gehörende Unternehmen glich damit seine Preise denen der anderen Discounter an.


WebReporter: GatherClaw
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Disco, Discounter, Artikel, Discount
Quelle: www.boerse-frankfurt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 14:44 Uhr von GatherClaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr schöne Nachricht für alle Kunden.
Ich bin auch öfter bei Kaufland, mal sehen welche Artikel die Preissenkungen genau betreffen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 14:56 Uhr von Ulli1958
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kaufland "ist Bestandteil der Schwarz-Gruppe, zu der auch der Discounter Lidl gehört"
http://de.wikipedia.org/...

Der Umsatzrückgang mit überteuerten Produkten der gleichen Hersteller wie derer von Lidl dürfte der Grund für diese Preisanpassung sein.

Ich bezweifle allerdings, dass man an die weiter sinkenden Preise von Aldi herankommt.
Kommentar ansehen
07.08.2009 15:26 Uhr von Chilled86
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: ich weiß nicht so recht, ich freue mich zwar auch über niedrigere Preise aber wo soll das bitte noch hin führen. Ich fürchte wir werden dieses Preisdumping früher oder später bereuen wenn das so weiter geht.
Kommentar ansehen
07.08.2009 15:34 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Chilled86: Höhere Preise als das gegenwärtige Minimum würde ich ausschließlich direkt beim Bauern bezahlen. Von höheren Supermarkt-Preisen profitieren momentan nur die in der Wertschöpfungskette höher stehenden Instanzen (Molkereien und teuer beworbene Marken wie Landliebe).
Kommentar ansehen
07.08.2009 15:45 Uhr von finalcp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
...qualität runter: na was wir wohl passieren? wenns so weiter geht, werden die hersteller die qualität der produkte an den gefallenen preis anpassen. was das heisst, ist ja wohl klar: noch mehr dreck in den regalen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?