07.08.09 10:47 Uhr
 353
 

Auf entführten Frachter fanden "Scheinhinrichtungen" statt

Der vor geraumer Zeit von Piraten gekaperte deutsche Frachter "Hansa Stavanger", wurde nun nach über vier Monaten endlich freigegeben. Pausenlos waren die Maschinenpistolen auf die Mannschaft der "Hansa Stavanger" gerichtet. Die ganze Zeit musste man um sein Leben bangen.

In der Zeit der Gefangenschaft musste die Besatzung einiges durchmachen. Dem Kapitän wurde zwei mal seine eigene Hinrichtung angekündigt, welche sich allerdings nicht ereignete. Ihm wurden die Augen verbunden und auf ihn wurde mit Gewehren gezielt.

Unter den Männern muss ein hoher psychischer Druck geherrscht haben. Nach einigen Quellen zufolge, soll aber auch in diesem Fall wieder das geforderte Lösegeld bezahlt worden sein.


WebReporter: K-punkt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schein, Frachter
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 10:43 Uhr von K-punkt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in diesem Fall hat das "böse" wieder einmal gesiegt ..., die Geiseln sind zwar frei, aber dennoch haben die Piraten mit Erhalt des Lösegelds ihr Ziel erreicht.
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:51 Uhr von K-punkt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
das war meine erste News die ich eingeliefert hab ..., muss wohl noch ein bisschen üben ... :D
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:54 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kranke: Schweine. Das Lösegeld reicht wohl nicht, da musste noch einige Komplexe und kranke Phantasien "befriedigt" werden.
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:55 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
K-punkt: Die News ist gut, aber es gibt hier Leute, die konsequent alles herunter bewerten. Mach dir nichts draus. Von mir gibt es verdiente 5 Sterne.
Kommentar ansehen
07.08.2009 11:10 Uhr von K-punkt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man kann ja nur besser werden ... :) ...
Jedenfalls wird das mit dem deutschen Frachter kein Einzelfall sein ..., zukünftig sollte man sich mal über Gegenmaßnahmen Gedanken machen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 11:25 Uhr von br666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland: ist eben bestechlich geworden.
Mit Wehmut denke ich an eine Zeit, als wir für solche Fälle die GSG9 hatten. Die hätten das Schiff gestürmt und diese Brut ausgerottet.
Aber unsere Loser-Regierung zahlt halt lieber Lösegeld, das bedeutet, das sich die Entführungsfälle noch vervielfachen werden.

Kann einer sagen was er will, aber unter Helmut Schmidt gab es sowas nicht.

Jaja, die guten alten Zeiten...
Kommentar ansehen
07.08.2009 18:05 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und immer noch: stellt sich mir die eine Frage, warum leben die Piraten noch?
Gibt es keine guten wirksamen Bomben mehr?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?