07.08.09 08:12 Uhr
 6.592
 

Erhöhter Mehrwertsteuersatz für Popcorn im Kino nicht gerechtfertigt

Der Bundesfinanzhof hat sich damit beschäftigt, ob Popcorn und Nachos, die im Kino verkauft werden, dem reduzierten Mehrwertsteuersatz für Lebensmittel oder dem erhöhten Mehrwertsteuersatz für Lebensmittel in der Gastronomie unterliegen.

Aufgefallen war der Ansatz des ermäßigten Satzes bei einer Umsatzsteuer-Sonderprüfung für ein Kino. Das Finanzamt hatte die niedrige Besteuerung kritisiert.

Die Richter fanden, dass das bloße Erwärmen der Speisen nicht dazu berechtige, den erhöhten Satz zu fordern. Auch die Ausstattung des Kinos lasse sich nicht primär mit dem Verkauf der Knabbereien in Verbindung bringen.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kino, Mehrwertsteuer
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2009 01:02 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht, wie hoch der Popcorn-Verzehr in deutschen Kinos ist, aber das hätte sich bestimmt gelohnt, die Mehrwertsteuer raufzusetzen. Das ganze Verfahren ist meiner Meinung nach an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten. Womit die Gerichte sich die Zeit vertreiben müssen, ist schon eine Katastrophe.
Kommentar ansehen
07.08.2009 08:39 Uhr von ingo1610
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das: wäre dann für eine Entscheidung gewesen, welche nicht nur für alle Kinos gelten würde, sondern auch in Theater etc..

Aber jetzt bleibt es so wie es ist, wenn etwas außerhalb verzehrt wird, dann gibt es den ermäßigten Steuersatz. Ist ja bei McDonalds auch so, die fragen ja auch immer ob man es mitnehmen will oder nicht. Also wenn man es mitnimmt hat der Verkäufer mehr davon.
Kommentar ansehen
07.08.2009 08:58 Uhr von Waldfichtor
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Das Popcorn: ist eh zu teuer in den Deutschen Kinos, wenn man überlegt das es nur eine Hand voll Mais ist mit Butter und Zucker.

Trotzdem freuts mich, das es nicht noch teurer wird ^^
Kommentar ansehen
07.08.2009 09:32 Uhr von owii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
verfolge das gesültze der Politik eh nur am Rande aber wollen die, die Mwst für Nahrung nicht eh erhöhen?

Hätten die sich den ganzen Prozess auch spaaren können
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:08 Uhr von mm1984
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich für lebensmittel: das sollte doch den steuersatz für lebensmittel haben.
schliesslich geht man ins knio um nen film zu gucken - und nicht um dort zu essen.
deshalb ist es ja auch erlaubt speisen und getränke mitzubringen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:23 Uhr von sharp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kenn niemand der so doof ist die komplett überteuerten kino knabbersachen und getränke zu kaufen. es gilt seit eh und jeh selbst ist der mann also getränke und popcorn selber mitbringen...
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:36 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine passendere News für das Sommerloch gab es noch niemals :)

Dafür einen Oskar bitte ...

:D
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:41 Uhr von ingo1610
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Das ist keine Sommerloch-News. Das ist Alltag in deutschen Gerichten.

Da in den Kinos die Sitze nicht zum Verzehr sondern zum anschauen des Films bereit gestellt werden, sind die verkauften Nahrungsmittel als welche für den Genuss außerhalb des Kinos anzusehen.

Wenn ein Platz zum essen bereit gestellt wird und der Kunde dort isst, dann handelt es sich um eine Dienstleistung und es sind 19% USt auszuweisen.

Bei Imbissen wird deßhalb anhand von Verpackungen geschätzt wieviel man außerhalb und vor Ort verkauft.
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:15 Uhr von Tinkatwin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mitbringen erlaubt? In den 2 Kinos hier vor Ort ist es NICHT erlaubt, die eigenen Knabbereien/Getränke mitzubringen. Es werden sogar die Taschen kontrolliert. Ist frau dazu nicht bereit, müssen sie vorm Kino an die Garderobe gehängt werden...!
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:19 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer bei einem Preis von 2,50€ für eine kleine Tüte sind schon 25% Mehrwertsteuer enthalten? Oh....

Andere Frage, wenn es nur um aufgewärmte Speisen geht, welche die erhöhte Mehrwertsteuer verhindern, müssten dann nicht ettliche Gaststätten die Preise senken? :D
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:19 Uhr von booya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Preise im Kino: Die Preise für Snacks im Kino sind ein lacher, ein richtiger Lacher ... bei uns im UCI kostet Popcorn ab 3,60 € .... das steht doch in keinem verhältnis ... genauso die Getränke beginnen auch erst irgendwo bei 3 Euro ~
Dummerweise kann ich bei echt guten Filmen auf die ich mich freue nich drauf verzichten und so kostet der Kinotag schonma 15 Eus X_x
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:48 Uhr von mm1984
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tinkatwin: das mitbringen von speisen und getränken ist erlaubt und es darf dir nicht verboten werden. die können nix dagegen tun !! auch unter androhung von polizei etc.
du gehst schliesslich ins kino um einen film zu schauen und nicht um dort zu essen.
ins restaurant dürftest du logischerweise kein essen mitbringen, weil es dort darauf abzielt zu essen.

wissen halt die wenigsten, aber verbieten bzw . abnehmen darf dir das kein kinobesitzer !!
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:04 Uhr von ingo1610
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Bei Gaststätten sind ja Sitzgelegenheiten da um die Speisen vor Ort zu verzehren. In dem Fall ist die MWSt 19%. Falls man von einer Gaststätte was abholt ohne dort zu essen, so beträgt die MWSt 7%.

Die Preise sind aber immer gleich. So wie bei McDonalds. Die fragen ja auch immer ob du es mitnehmen willst oder nicht.
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:04 Uhr von Kandis2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
qmm1984: Toll ... ich wollte letztens im Kino Fundue machen, haben die mich rausgeworfen :-(

Scherz ... aber interessant! Kann der Kinobetreiber das nicht per Hausordnung untersagen?
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:05 Uhr von sharp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tinkatwin: Klar wolln die kinos nicht das man sein eigenes zeug mitbring und man mus sich auch immer ein lustige spruch vom kartenabreißer anhören denoch kann er nichts machen und wenn die bei euch so krass drauf sind kannst den ja mal anbieten die kinokarte zurückzugeben gerade wenn mehrere leute unterwegs sind denke ich wird das kino einlenken.

Taschenkontrolle! unverschämmt bis gesetz wiedrig schließlich dürfen nur polizeibeamte taschen und personen kontrolen durchführen.

Nicht immer alles gefallen lassen!!!
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:05 Uhr von Kandis2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
grrrrrrr [EDIT-FUNKTION !!!!!!!!!!!!!!!!!]: Fondue muss es natürlich heissen ...
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:45 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finanzamt Das Finanzamt wollte doch tatsächlich vom Kinobetreiber die 19% kassieren, obwohl der von den Kunden den verminderten Steuersatz bekommen hat.

Naja, ich bin es gewohnt, vom Finanzamt wie ein Verbrecher behandelt zu werden. Die erste Frage bei einer Finanzkontrolle hier in Österreich lautet: "Wollen Sie Selbstanzeige machen?" Na toll, Unternehmer = Verbrecher... und wenn die nach 2 Wochen noch nichts gefunden haben, dann suchen sie eben weiter. Die letzte Kontrolle bei mir hat geschlagene zehn Wochen gedauert. Gefunden haben sie nichts, aber den Steuerzahler (=ich) hat es eine Stange Geld gekostet...
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:56 Uhr von wildmieze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sharp: ich hab schonmal versucht, mich gegen taschenkontrolle/-abgabe zu wehren .. dann stand ich mit der gruppe vor der tür, geld für die karten bekamen wir natürlich wieder .. der besitzer hat von seinem hausrecht gebrauch gemacht. begründung: es kommt ihn teurer, wenn sich das rumspricht und jeder eigenes essen mitbringt, als wenn er uns das geld zurückzahlt...
Kommentar ansehen
07.08.2009 14:00 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer glaubt, es würde billiger werden, hat sich geschnitten... Das Geld, das an MwSt jetzt wegfällt, landet beim Kino wieder direkt inner Kasse. Somit ein für die Kinos gutes Urteil.
Kommentar ansehen
07.08.2009 14:14 Uhr von sharp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wildmieze: Selbs mit hausrecht kann er dir ja nicht beweisen das knabbersachen oder getränke in der tasche sind und wie gesagt taschen kontrollen von zivilpersonen durch zivilpersonen sind illegal somit hatt er rechtlich gesehen keinerlei handhabe euch rauszu schmeißen
Das es für ihn teurer wird ist glatt gelogen er nimmt halt weniger ein an getränken etc. angenommen jeder würde vorm kino essen und trinken und einfach so ins kino gehen würde der typ auch nichts einehmen er kann die leute ja nicht zwingen seinen scheiß zu konsumieren
und zur not kannst ja die knabersachen am körpper tragen und dein getränk unter der jacke verschwinden lassen
Kommentar ansehen
07.08.2009 14:38 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steuer: Lebensmittel mit reduziertem Steuersatz sollten doch eigentlich nur die Grundnahrungsmittel sein, oder? Es ist eh etwas falsch am System, unsinnige Lebensmittel werden mit 7% besteuert, lebenswichtige Medikamente aber mit 19%. Wo da die Rechtfertigung ist werde ich nie begreifen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:32 Uhr von wildmieze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sharp: naja .. so wie ich den begriff "hausrecht" verstehe, kann sich der besitzer aussuchen, wen er reinlässt und wen nicht .. er könnte auch theoretisch alle mit grünen jacken aussortieren .. d.h., es bringt mir nichts, dann nen harry zu machen - wenn ihm meine nase nicht passt, schmeißt er mich raus.

ich kenn die gewinnspannen von getränken & essen nicht, kann natürlich gut sein, daß er gelogen hat ..

und klar, reinschmuggeln geht immer^^
Kommentar ansehen
07.08.2009 16:44 Uhr von sharp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ wildmieze: is schon klar das er rauswerfen kann wenn er will, aber ihr hattet ja kino karten und die stellen eine quittung dar das heist nach geltenden recht wenn er euch wegen nichtigkeiten rausschmeißt geld zurück schließlich habt ihr nicht bekommen wofür ihr bezahlt habt...

sorry das ich da so draufrureitte aber ich hasse einfach typen die kunden wie abfall behandel und dann noch falsche angaben machen bloß weil sie provit geil sind, und sich dann auch noch über das gesetz sellen wolln da mus man hinterher sein sont ist der kunde bald wirklich nur noch ein wandelder geldautomat
Kommentar ansehen
07.08.2009 23:22 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns im kino wurde die MwSt-Erhöhung extra noch als "Entschuldigung" für die neuen, natürlich höheren Preise auf ein Schild geschrieben. Komisch nur, dass halt auch "Lebensmittel" teurer wurden...ich dachte mir damals schon, dass dies ja eigentlich auch nich in ordnung is...zurecht wie sich nun rausstellt...
Kommentar ansehen
08.08.2009 00:32 Uhr von MpunktWpunkt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Popkorn sollte verboten werden: wie das Rauchen und Heizstrahler und das schreiben von News bei ShortNews
alles nur noch Kiddys hier
mfg

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?