06.08.09 22:01 Uhr
 713
 

Bio-Produkte werden seltener gekauft

Jahrelang konnten die Hersteller von Öko-Lebensmitteln eine kontinuierliche Absatzsteigerung verbuchen. Doch laut einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK Panel Services ist es damit jetzt vorbei.

Demnach haben die Verbraucher im ersten Halbjahr 2009 vier Prozent weniger als im Vorjahr für Bio-Produkte ausgegeben. Diese mit dem grün-schwarzen Bio-Siegel gekennzeichneten Lebensmittel stammen aus kontrollierter, ökologischer Landwirtschaft und erfüllen mindestens die Anforderungen der EG-Öko-Verordnung.

Negative Medienberichte sollen nach Angaben der GfK am Absatzrückgang der Bio-Produkte schuld sein. Discounter Netto konnte jedoch eine Absatzsteigerung verzeichnen. Und auch Dirk Werner, Vorsitzender der Biohöfegemeinschaft, vermutet in den GfK-Zahlen nur die Normalisierung des "Bio-Hypes".


WebReporter: marktjagd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Produkt, Bio
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 22:12 Uhr von Darth Stassen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bio-Produkte sind meistens auch teurer. Daher denke ich, dass dies auch eine der Auswirkungen der Finanzkrise ist.
Kommentar ansehen
06.08.2009 22:22 Uhr von Styleen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
so viel teurer sind die Bio Produkte: allerdings nicht.

Was mir allerdings letztens im Rewe aufgefallen ist:

Das "normale" Hackfleisch wird mit 2,45 ausgezeichnet und das Bio Hackfleisch allerdings mit 6 Euro und ein paar zerquetschte, darunter allerdings steht klein dass dies der KiloPreis ist.

Ist klar dass dann die Leute zum billigen Produkt kaufen.

Irgendwie seltsam o0
Kommentar ansehen
06.08.2009 22:33 Uhr von fortimbras
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
mir sind bioprodukte zu teuer: ich kauf immer das billigste das schmeckt
und da ich bei bioprodukten normalerweise keinen geschmacksunterschied feststelle (ausser ein paar biokekse die ich mal hat die waren echt widerlich) kauf ich normalerweise nur massenware
Kommentar ansehen
06.08.2009 22:59 Uhr von fiver0904
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar inzwischen wissen wir ja, dass die Bioprodukte doppelt so teuer und zugleich doppelt so belastet sind.

Bio-Wirsing, Bio-Lauch, Bio-Weißkraut usw. wachsen z.B. hier in der Nähe bei uns (tief einatmen...) direkt an der Autobahn :-o Muss mal ein Foto machen, das grüne "BIO"-Schild steht da auch rum...
Kommentar ansehen
06.08.2009 23:21 Uhr von uhrknall
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich Bio kaufe dann zum Einen frische Bio-Milch. Seitdem die aber nicht mehr wirklich frisch schmeckt, lasse ich die Finger davon.
zum Anderen Bio-Eier. Aber mir kommt es vor, als ob schon das Eigelb nach Farbstoff aussieht und nicht wie Eigelb. Ob das wirklich Bio ist?

Bei solchen "Einschränkungen" kann ich mir gut vorstellen, dass viele Leute ihr Vertrauen in Bio-Erzeugnisse verlieren. So eine News kommt für mich daher nicht überraschend.
Kommentar ansehen
07.08.2009 00:03 Uhr von Celinna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so wie mein Vorredner: das schreibt empfinde ich das auch. Hab früher extra immer frische Vollmilch gekauft weil die einfach viel besser als h-milch schmeckt.
aber seit auch diese jetzt zur esl-milch gemacht wurde schmeckt die einfach nichtmehr richtig frisch und in meiner Region isses echt schwer jetzt noch an richtige echte vollmilch zu kommen da alle discounter+edeka+aktivmarkt usw. alle nurnoch diesen dreck anbieten.
Kommentar ansehen
07.08.2009 02:06 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bio-Produkte-Fake ! Was ist denn bitteschön BIO ????

Ist BIO-logischer Mühl gesünder als Plastikmühl ?

Nur mal so als Beispiel ---
Die meisten Produkte mit der Aufschrift BIO - kommen aus dem Ausland .... im schlimmsten Fall aus Asien ......
Mal abgesehen davon, das BIO kein wirkliches Warenzeichen ist, also auch nicht wirklich kontroliert wird - darf sich alles BIO nennen - was an "einer glücklichen Kuh" vorbeigefahren wird ----- verursacht der Transport bis zum Endverbraucher - Tonnen an Umweltgiften !

Viele Produkte wachsen "natürlich" nicht in den Anbaugebieten sondern Tiere und Pflanzen werden in einem für sie fremden Biosphere gezüchtet - DAS geht meistens nicht ohne Manipulation !

Auch ist die Verpackung eine Umwelt-sünde .... als Beispiel --> normale Tomaten liegen unverpackt beim Discounter Netto ...... Bio-Tomaten liegen in einer wegwerf-Plastikwanne und sind Plastik-Folie verpackt

Also für mich ist das alles andere als BIO-logisch sondern einfach nur teure Verarsche !

Also wer sein schlechtes Gewissen damit beruhigen will - OK ..... aber mit BIO hat das für mich nichts zu tun

Also wacht mal auf aus dem BIO-Traum
Kommentar ansehen
07.08.2009 05:37 Uhr von casjopaia
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gesund? Ich habe auch mal Bio-Lebensmittel probiert und konnte keinen entscheidenden Unterschied bemerken. Mag sein, dass die vielleicht keine oder weniger Schadstoffe enthalten, aber was nützt es, wenn man hier saubere Lebensmittel konsumiert, aber auf der anderen Seite immer mehr Umweltbelastungen ausgesetzt ist.

Der Trend wird weiter nach unten gehen, denn schlussendlich wird selbst der Eingebildetste erkennen, dass seine Gesundheit durch diese Lebensmittel nicht positiv beeinflusst wird. Es kostet einfach nur mehr Geld, mehr nicht.
Kommentar ansehen
07.08.2009 09:43 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BIO: Was heißt das ? Einfach nur " Betrug industriell organisiert".
Kommentar ansehen
07.08.2009 11:30 Uhr von Styleen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: oder man fährt halt etwas aus der Stadt heraus und kauft beim Bio-Bauern. Wer seine Geschmacksnerven noch nicht mit Geschmacksverstärkern und sonstigen Mittelchen verätzt hat wird einen gravierenden Unterschied feststellen.

Achja schmeißt mal ein Bio-Schnitzel in die Pfanne und daneben ein Massenware-Produkt. Ihr werdet nicht schlecht staunen wie stark das eine gegenüber dem anderen schrumpft ^^

"ich kauf immer das billigste das schmeckt
und da ich bei bioprodukten normalerweise keinen geschmacksunterschied feststelle"

Das ist der Punkt, Geschmacksverstärker sei Dank.
Viele Leute wissen doch nicht einmal mehr wie was zu schmecken hat, bzw viele sind ja mit dieser Scheisse aufgewachsen :P

Viele Jugendliche wissen ja nicht einmal wo die Milch überhaupts herkommt.
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:23 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@styleen: "Viele Jugendliche wissen ja nicht einmal wo die Milch überhaupts herkommt."

son quatsch das weiß jawohl jeder
milch kommt aus der milchtüte oder der flasche...
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:36 Uhr von NoBurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BIO - faule Eier (oder Bauern?): Wenn ich mir die BIO Sachen so anschauen - zB Äpfel - was ist daran so besonderes?

Nur weil der Bauer zu faul ist, seine Äpfel zu behandeln, kosten die dann wegen "BIO" mehr? Das Zeuchs kann kaum noch einer bezahlen.

Und wenn ich mir das Obst und Gemüse so anschaue, was in den Regalen liegt (Sainsonware!), bekomme ich das Ko.... Dazu noch die diversen Fliegen usw. Ich glaub, ich hol mir wieder nen Garten ..
Kommentar ansehen
09.08.2009 13:32 Uhr von elfe0152
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zu dem kommt nicht nur das bio teuer ist sondern gar nicht mal unbedingt so gesund sein soll wie behauptet wird ich bleib lieber bei meiner billig ware

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?