06.08.09 19:23 Uhr
 847
 

Großbritannien: Unbekannter rettet Kind in der Londoner U-Bahn das Leben

Eine 35-jährige Mutter benutzte mit ihren beiden Kindern die Londoner U-Bahn. Als sie den Buggy ihrer Zweijährigen in den Waggon schob, ließ sie kurz die Hand ihres vierjährigen Sohnes los. Dieser fiel durch den Spalt zwischen Bahnsteig und Waggon.

Als die Mutter das Unglück bemerkte, blockierte sie die Tür des Waggons, sodass der Zug nicht abfahren konnte. Keiner der Passagiere schien den Vorfall zu bemerken oder helfen zu wollen. Da warf sich ein Unbekannter auf den Bahnsteig, fasste nach unten und zog den Kleinen wieder nach oben.

Die geschockte Mutter nahm ihren Sohn und konnte gerade noch "Danke" sagen, dann schlossen sich die Türen und der Zug fuhr ab. Bis heute weiß sie nicht, wer der "Schutzengel" ihres Sohnes ist. Sie weiß nur, dass ihr Sohn ohne ihn heute tot wäre.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Leben, Großbritannien, London, Bahn, U-Bahn
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 20:02 Uhr von ohnehund
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das war Hilfe !!
Pure Hilfe !
Kommentar ansehen
06.08.2009 21:01 Uhr von LOUNE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
respekt, mehr fällt mir dazu (leider) nicht ein
Kommentar ansehen
06.08.2009 21:37 Uhr von x5c0d3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt halt noch Menschen, die einfach nur helfen wollen ohne stundenlang in allen Nachrichtensendungen gezeigt zu werden. Helfen um des Helfens willen.

Daumen hoch!
Kommentar ansehen
07.08.2009 01:09 Uhr von easye
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
helfen ist scheinbar keine selbstverständlichkeit: mehr!
letztens na oiden dame auf die beine geholfen und ihre zeugsl zusammengesucht, was ihr aus der tasche kullerte.
da packt sich glatt 5 euro aus dem geldbeutel und meint: hier bitte.

empfinde ich irgendwie als beleidigung, muss ich ehrlich gestehen. habs net angenommen.

aber das zeigt, dass die menschen es nicht mehr gewohnt sind, einfach zu helfen oder hilfe auch anzunehmen.

gute tat, sehr gute sogar:)! erinnert mich bissi an den schwarzen mann der sich vor den augen seiner kinder auf die ubahngleise warf. kommen mir heut ja noch die tränen wenn ich dran denke:)!
Kommentar ansehen
07.08.2009 03:25 Uhr von dose89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor zwei Wochen: passierte genau das gleiche im Bahnhof Berlin-Spandau: http://www.morgenpost.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?