06.08.09 18:47 Uhr
 5.854
 

Foodwatch: Im "Corny"-Müsliriegel steckt nicht "das Beste aus dem Korn"

Für die Verbraucherorganisation Foodwatch ist es eine "klebrige, hochgradig verarbeitete Industrie-Süßigkeit", bestehend aus zehn Prozent Getreideflocken, einem Drittel Zucker, gepressten Mehlbällchen in Körnerform, pflanzlichem Fett und Aromen.

Für den Hersteller Schwartau ist es "das Beste aus dem Korn", das "leckere Energie und Kraft für den Tag" liefert. Die Rede ist in beiden Fällen vom "Corny"-Müsliriegel Schoko. Foodwatch wirft Schwartau Verbrauchertäuschung vor.

Von den zahlreichen, auf der Packung abgebildeten Getreideflocken, finden sich kaum welche in dem Riegel, so Foodwatch. Somit liege ein Verstoß gegen das Täuschungsverbot vor. Schwartau weist den Vorwurf zurück und hält an seiner Aussage fest, der Riegel enthalte "wertvolle Zutaten".


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Müsli
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 18:53 Uhr von anime4ever-hh1
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Foodwatch, nicht Footwatch: Die Organisation überwacht wohl eher Essen als Füße, oder? ;-)
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:02 Uhr von H-A-D-E-S
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
"wertvolle Zutaten" ist aber was ganz anderes als "das Beste aus dem Korn"!!!!
Mal wieder ein Bewis dafür das Foodwatch Recht hat und der Hersteller versucht mit geschickten Wortspielchen sich aus der Sache herauszuziehen.

Meiner Meinung ist das sehr sehr erbärmlich und der erste Hinweis darauf das die Lügen.
Ich werde in Zukunft den Dreck nicht mehr kaufen oder anderen Vorschlagen.

Danke für diese News.
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:09 Uhr von projolly
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute von Foodwatch sind echt genial, guckt Euch ruhig mal auf der Internetseite von denen um, da werden noch viel mehr solcher Nahrungsherstellerlügen auseinander genommen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:17 Uhr von Shampoochan
 
+8 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:23 Uhr von supermeier
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Die Zutatenliste: ist immer noch in Schriftform, nicht als buntes Bildchen.

"Von den zahlreichen, auf der Packung abgebildeten Getreideflocken"
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:32 Uhr von Prachtmops
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
puuuhh: an alle die meinen schwartau verteidigen zu müssen:

es geht nicht direkt jetzt um die frage was drin ist und ob es ungesund ist.. fakt ist das man hier als verbraucher ganz klar getäuscht wird!

es geht nur um die lüge an sich, nicht um zutaten.


davon abgesehen, kaufe ich die weiterhin... schmecken tun sie trotzdem und wenn da bauklötze drin wären
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:34 Uhr von Bluti666
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Glaubt Ihr wirklich das in einem kommerziellen Produkt wertvolle Inhaltsstoffe enthalten sind? Auf den Verpackungen steht immer groß was von "Ohne Konservierungsmittel, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Geschmacksverstärker, ohne künstliche Aromen" etc., aber wenn auf die Zutatenliste schaut, Fett und Zucker fast immer an erster und zweiter Stelle, das fällt keinem auf. Bestes Beispiel: Balisto, Zucker an erster Stelle...
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:41 Uhr von Seyhanovic
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist nichts neues an den heutigen Lebensmitteln ;)

Haben die schon die angeblichen "Light-Produkte" getestet, ob die wirklich so leicht sind.?^^
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:43 Uhr von Leeson
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Streng genommen waren gepressten Mehlbällchen ja mal Getreidekörner.
Aber trotzdem wird uns in der Werbung viel vorgegaukelt.
Erst wird an Personal gespart und dann an den Zutaten.

Da war aber schon vor der "Wirtschaftskrise" so - for maximum profit

Hier mag es mit der Verträglichkeit ja gehen aber bei anderen Produkten, wo die Hälfte eines Käses aus künstlich hergestellten Stoffen besteht, hört es auf.
Da braucht man sich über zunehmenden Nahrungsmittelallergikern nicht wundern.
[Rügenwalder-Werbung]<<< hier wird ausnahmsweise nicht gelogen ;)

Aber schön zu wissen das sich endlich mal einer darum kümmert, wenn schon nicht der Staat.
Danke an Foodwatch!!!!
@News five-star-deluxe ?????
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:54 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Shampoochan: Otto Normal ließt aber nicht die Zutaten liste sondern läßt sich von der Verpackung den in den Leeren Werbeversprechen blenden warum ist wohl noch immer SPD und CDU und der macht nach der "Wahl" wird es nicht viel anders sein und der ausverkauf am Deutschen Volk geht weiter.

Ja mit den Deutschen kann man es ja machen. Die kaufen noch ne Bahnsteigkrarte wenn sie zur Demonstration auf den Bahnhof gehen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 19:59 Uhr von adammorrison
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und wen überrascht das jetzt? Jeder sollte doch wissen dass die einem was vorgaukeln. Als ob die tatsächlich "echte" Zutaten verwenden, so gut wie alles ist doch heutzutage aus Kunststoff.

Irgendwie erinnert mich das auch an die Simpsons-Episode mit dem Bergsteigen. In den Powerriegeln waren auch alte chinesische Zeitungen und Apfelkerne drin. Würde mich nicht wundern wenn Schwartau die gleiche Rezeptur verwendet
Kommentar ansehen
06.08.2009 20:24 Uhr von ohnehund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste aus Dreck für Schwartaus Profit !!
Kommentar ansehen
06.08.2009 21:54 Uhr von xenonatal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja jeder Dreck: verwendet wird für unsere Nahrung, frage ich mich was mit
den ganzen gesunden Dingen getan wird ???
Kommentar ansehen
06.08.2009 22:38 Uhr von sokrates-platon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sag Schwartau deine Meinung! http://www.abgespeist.de/...
Kommentar ansehen
06.08.2009 23:04 Uhr von Nethyae
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Foodwatchs Seite ist vielleicht ganz interessant,. allerdings wirkt sie ziemlich unseriös m.M. nach.
Zum Ersten sind ziemlich viele Rechtschreibfehler enthalten und zweitens wirkt die Seite voreingenommen, wenn man sie die Tests mal durchliest.
Kommentar ansehen
06.08.2009 23:19 Uhr von Worldgrea
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: Kann die Seite sich auch erlauben: die Lebensmittelhersteller erlauben sich ja noch viel größere Unverschämtheiten.

Allerdings ist auch naiv, wer glaube sowas sei gesund. Ich kenne Menschen, die meinen z.b Nutella wäre ja sooo gesund... wegen der vielen Milch usw. ;)
Kommentar ansehen
07.08.2009 05:31 Uhr von Roezmatazz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
h9u: hahahahahahahaha als wenn das bei dem Gummifrass nicht schon immer klar war

Anstatt nach schlechten Lebensmitteln zu suchen, sollten sie mal nach qualitativ hochwertigen suchen, da haben sie dann wenigstens was zu tun!
Kommentar ansehen
07.08.2009 09:14 Uhr von Jo_Nass
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist mal wieder typisch.
Zum Thema Lebensmittel - was ist wirklich drinn - Kommt es mir so vor, als wenn nach den ersten Skandalen jetzt die Industrie selbst für solche news sorgt.
Quasi dem Volk eine gezielte Reizüberflutung aufdrücken.
Kommentar ansehen
07.08.2009 09:30 Uhr von m3r0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In Corny ist nix gesundes drinne , als das was drauf steht??? Mein Weltbild ist zerstört *heul* .. Leute wacht auf , ihr glaub doch nicht im ernst das überhaupt iwo und überall genau das gesunde drin ist , so wie es drauf steht omg.
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:32 Uhr von Kandis2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird mal Zeit, dass in der Schule ein Fach "Ernährung" hinzukommt.
Es ist Zeit, den Kindern rechtzeitig beizubringen, was eine ausgewogene Ernährung ist.

Mit ein wenig gesundem Menschenverstand meidet man so oder so diese Dick- und Süchtigmacher.

Ich bin immer wieder erschreckt, wieviele stark übergewichtige Kinder und Jugendliche herumlaufen. Wenn man dann im Supermarkt mal schaut, was manche Familien einkaufen, wird mir ganz schlecht. Kohlenhydrate ohne Ende, kein Gemüse. Getränke: Immer zuckerhalige Säfte, ganz oft Cola (in Massen).
Woher sollen also die Kinder das dann lernen? Von den Eltern? Wohl eher nicht ...
Kommentar ansehen
07.08.2009 10:52 Uhr von Loxy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Foodwatch prangert zwar Dinge an, die jedem klar sein müssten, wenn man die Zutatenliste und Nährwerttabelle liest, aber ich finde es gut dass die das den Herstellern versuchen öffentlich wirksam aufs Brot zu schmieren!

Ich brauche auch keine Ampel auf den Produkten. Steht ja heute schon drauf wie viel Zucker und Fett drin ist.

In meinen Augen schneidet sich die industrie mit ihrer eigenen Version der Ampel auch selbst ins Fleisch, denn wenn man sich das mal genau anguckt, hat man wieder einen wunderbaren Anhaltspunkt wie sehr doch versucht wird den Verbraucher nach Strich und Faden zu verarschen.

Mir ist auf jeden Fall seit langem klar, dass Aromen, Zucker und Fett das ist, was bei weitem am meisten verkauft wird in unseren Supermärkten. Wobei ich Zucker jeglichen Süßstoffen vorziehe - geschmacklich und gesundheitlich.

Allerdings ist es schon erschreckend, dass ich mir z.B. beim Genuss eines halben Liters Fertigkakaus (Trinktütchen bei unserem Kiosk) fast 50 Gramm Zucker reinhaue oder wie hier beschrieben Riegel angeboten werden, die hauptsächlich aus eben Fett und Zucker bestehen und sich trotzdem mit dem Attribut "Fittness" schmücken dürfen. Wenn DAS keine Verarsche ist WAS DEN DANN LIEBE POLITIKER!!!
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:03 Uhr von svenna80
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lebensmittelpanscherei ist nicht ok: Gut das ich das weiß! Corny ist absofort für mich tapu!
Veralbern kann ich mich selber!
Diesen Lebensmittelpanschern sollte man schnellstens ihr dreckiges Handwerk legen!
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:45 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll ich? Ja? Soll ich dieser Organisation mal die Arbeit für das nächste halbe Jahr ersparen?

- Fruchtzwerge enthalten zu viel Zucker
- Kinder n-joy ist Betrug am Kunden. Es wird bedeutend mehr Inhalt suggeriert
- die Garnelen bei Aldi (war glaub Aldi?) sind keine Garnelen
- die Nährwertangaben auf den Packungen von Kellogs, Chips, Crackern und Erdnussflips sind für den Arsch, da runtergerechnet auf Minimalstportionen
- In den Ballisto Packungen ist ein Riegel weniger drin, bei gleicher Aufmachung der Packung und gleichem Preis
- Choco-corssies enthalten zu wenig Mandel
- Monte: zu wenig Inhalt, zu viel Zucker
- Fruchttiger: irreführende Werbung
- Surimi-sticks: Katastrophale Verpackung / Umweltsünder
- Nespresso Kaffeekapseln: Katastrophale Verpackung / Umweltsünder
- Kaffeepads bei Aldi: Schmeckt nicht
- Weihnachts-Editionen von Ferrero: Betrug am Kunden, gleiches Produkt zu bedeutend höherem Preis

Und so weiter und so fort...
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:48 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Packungsgrößen: Ach ja, danke an dieser Stelle an die Vollpfosten, die das Verpackungsgesetzt neu reguliert haben und die bisher geltenden Regeln für Packungsgrößen gekippt haben.
Danke,... jetzt kann jeder Hersteller riesige Packungen heraus bringen, die einen größeren Inhalt suggerieren. Oder auch für bekannte Produkte neue Inhalte festlegen, bei gleich bleibendem Preis. Zum Kotzen...
Kommentar ansehen
07.08.2009 15:06 Uhr von finalcp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dreckfresser allesamt: Wir verkommen zu einem Land von Dreckfressern. Alles für noch mehr Gewinn in den Lebensmittelkonzernen. Lebensmittel kann man das schon nicht mehr nennen.

Eher Ablebensmittel. Wer sich seine Gesundheit ruinieren will, soll ruhig weiter diesen Dreck fressen. Wir Deutschen sind von einem Land der Dichter und Genießer zu einem hohlen Volk der Profitgeier und Dreckfresser verkommen.

Jeder Konzern handelt nur noch nach der Prämisse "wo man mit etwas Gewinn machen kann, wir das gemacht und wo Gewinn gemacht wird, kann man mit den geeigneten Mitteln noch mehr Gewinn rausholen". Für noch höhere Vorstandsgehälter und die nächste Luxusyacht des Vortstandsvorsitzenden.

Und die Kosten des Gesundheitssystems, die natürlich somit steigen, wenn so ein Dreck in den Mägen der Menschen landet, werden selbstverständlich beklagt und bejammert. Das ist so eine Eigenart der deutschen hochgelobten "sozialen" Marktwirtschaft", Gewinne privatisieren, Kosten sozialisieren.
Selbst schuld, wer solch Dreck frisst, soll er doch sehen wie er seine Arztkosten begleicht.

10, 20, 30 Jahre Dreck fressen und dann soll der Onkel Doktor schnell alles wieder heile machen, um danach mit der Edelkarosse wieder bei Lidl & Co. vorzufahren. Damit die irre Party weitergehen kann.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?