06.08.09 18:09 Uhr
 272
 

Staatskasse: 180 Millionen Euro durch Raser

Raser sind für die Staatskasse eine gute Einnahmequelle. Länder und Kommunen haben durch die Verkehrssünder im vergangen Jahr 180 Millionen Euro eingenommen.

Seit dem Jahr 2005 seien es nun insgesamt rund 808 Millionen Euro, teilt der Auto- und Reiseklub Deutschland mit.

Schade für den Staat ist nur, dass Rasen ungemein gefährlich ist und es immer wieder zu enormen Unfällen kommt.


WebReporter: areia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Staat, Raser
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 18:14 Uhr von easye
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und ich bin dabei, inoffizieller sponsor easye!! überholen im überholverbot - auch genannt: an der kolonne vorbeifahren im stau. mich hats erwischt. knapp 100 euro und ein punkt, aber inklusive bearbeitungsgebühren :D!
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:18 Uhr von nrtm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer: ist da nicht dabei?
er viel unbekannte neue strecken fährt ist garantiert öfter dabei.
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:31 Uhr von weg_isser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das Geld wenigstens sinnvoll genutzt werden würde, wäre ich auch bereit mich öfter mal blitzen zu lassen. ^^
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:37 Uhr von fuxxa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das Geld hab ich durch Kippen und Tanken in Polen locker wieder drin. Standblitzer sind dank TomTom mit entsprechender Software eh Tabu und das 2-3 mal im Jahr lasern pfffffffff...
Schlimmer find ich diese Asis vom Ordnungsamt, die einem bei 5 min aufm Behindertenparklatz gleich nen Ticket geben...aber auch das Geld hol ich mir vom Staat wieder...
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:42 Uhr von wussie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@weg_isser: Ja, das Geld wird wohl gerade so reichen um die Steuergeldverschwendungen für Januar zu decken... :(
Kommentar ansehen
06.08.2009 21:50 Uhr von Krebstante
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte noch mehr sein. Bin 15 Jahre gefahren, auch viele unbekannte Strecken, nie erwischt, weil immer vorschriftsmäßig gefahren. Immer gesund erholt und entspannt angekommen. Von mir aus könnten die Strafen noch höher ausfallen.

@ fuxxa Die Asis sind doch wohl eher die, die einen Behindertenparkplatz blockieren. Die Strafen dafür sind zu niedrig und meiner Meinung nach wird auch viel zu lange mit dem Abschleppen gewartet.
Kommentar ansehen
07.08.2009 09:49 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich zahl auch ein im dezember wegen einer der vielen straßensperren nen umweg genommen nen ortsschild übersehen und mit 21 km/h zu schnell geblitzt worden
strafe und gebühr rund 75 euro
dann wegen probezeit aufbauseminar kostet nochmal rund 500 euro (konnte ich mir aber nicht leisten)
also kommt noch der führerschein entzug dazu (108 euro gebühr)
und androhung von 500 euro strafe wenn ich den führerschein nicht fristgerecht abschicke (brief erhalten 06.08.09 eingehen muss er da bis zum 07.08.09)

alles in allem soll mich das 21 km/h zu schnell fahren also rund 1180 euro...

wenn ich jemals irgendwo amoklaufe dann bei der führerscheinstelle...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?