06.08.09 17:25 Uhr
 453
 

Türkei: Öcalan setzt Regierung unter Zeitdruck

Abdullah Öcalan, Ex-Führer der PKK, hat mit seiner Ankündigung einer Roadmap für die Rechte der Kurden in der Türkei (SN berichtete) einen Teilerfolg erzielt. Die Regierung in Ankara steht nun unter extremem Zeitdruck, da Öcalan seinen Plan am 15. August vorlegen will.

Premierminister Erdogan hat sich am gestrigen Mittwoch zum ersten Mal mit der pro-kurdischen DTP an einen Tisch gesetzt. Bisher hatte sich Erdogan geweigert, mit der seit zwei Jahren im Parlament vertretenen und demokratisch gewählten Partei der Kurden offiziell zu sprechen.

Einige Mitglieder der Opposition sprechen bereits von Landesverrat, obwohl ein Friedensplan den sozial- und wirtschaftlich vernachlässigten Kurdengebieten zu Gute kommen würde.


WebReporter: esperanzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Regierung, Regie, Türke
Quelle: www.wienerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 17:18 Uhr von esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hoffe ich mal für die Kurden in der Türkei das dies der Schritt in ein besseres Leben ist. Erdogan setzt sich für Moslems in der gesamten Welt ein, es ist an der Zeit das er etwas für die Menschen in seinem Land tut.
Kommentar ansehen
06.08.2009 17:38 Uhr von notarzt.
 
+11 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:17 Uhr von easye
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
öcalan setzt niemanden unter zeitdruck
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:18 Uhr von lina-i
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Kurden sollten die gleichen Rechte in dem Land, in dem sie leben, haben, wie jeder andere Bewohner des Landes. Gerade in der Türkei werden die Kurden gegenüber der restlichen Bevölkerung stark benachteiligt. Es wurde bereits hier bei SN berichtet, dass Landeigentum von Kurden im Rahmen eines Staudammprojektes enteignet wurde, wo eine viel zu geringe Entschädigung gezahlt wurde.
Kommentar ansehen
06.08.2009 18:30 Uhr von serk89
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
Wo leben: wir den heutzutage das wir Ratschläge eines Terroristen annehmen!! Und wenn es den Kurden nicht in der Türkei gefällt, können die ja sich in den Nordirak verpissen!!!
Kommentar ansehen
06.08.2009 20:12 Uhr von zahntech
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ab nach: eriwan oder athendorf
Kommentar ansehen
06.08.2009 20:27 Uhr von Achtungsgebietender
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke, die Türkei geht langsam aber sicher: voll in Ordnung. Einer EU-Mitgliedschaft ist nichts entgegenzusetzen. Das solltet ihr echt langsam mal schnallen. Punkt.
Kommentar ansehen
06.08.2009 23:32 Uhr von Totes_Fleisch
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Die Türkei in die EU? Hahahaha, in 50 Jahren nicht. Erkennt erstmal den Kurdenstaat an und sorgt für Frieden im eigenen Land. Länder, in denen man fast von Bürgerkriegs-ähnlichen Zuständen sprechen kann, haben in einer befriedeten EU nichts zu suchen. Von Menschenrechten und Toleranz gegenüber den Religionen mal ganz zu schweigen...
Kommentar ansehen
06.08.2009 23:46 Uhr von serk89
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Totes_Fleisch: Es gibt keinen kurdenstaat den man anerkennen muss!! Außerdem wollen die meisten Türken sowieso nicht in die EU!!

@kurdish-soldier

und warum soll ich mich verpissen, mir gefällt hier in Deutschland!!
Kommentar ansehen
07.08.2009 00:13 Uhr von logisch
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
sozial- und wirtschaftlich vernachlässigten Kurden: [edit; eckspeck]

Ich sehe nicht ein warum die kurden Sonderrechte bekommen sollen, sie haben die gleichen rechte und pflichten wie die restlichen bewohner der Türkei und es gibt nichts gerechteres als das.
Kommentar ansehen
07.08.2009 03:56 Uhr von StanSmith
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wer ist öcalan ????????? Abdullah Öcalan
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Abdullah Öcalan („Deckname“: Apo, Abkürzung für Abdullah aber auch mit der Bedeutung Onkel; * 4. April 1949 in Ömerli/Provinz ?anl?urfa, Türkei) ist ein Führer und ehemaliger Vorsitzender der kurdischen Terrororganisation PKK von deren Gründung 1978 bis zu ihrer Umbenennung im Jahre 2002. 1999 wurde Öcalan in der Türkei wegen Hochverrats, Bildung einer terroristischen Vereinigung, Sprengstoffanschlägen, Raub und Mord zum Tode verurteilt. 2002 wurde das Urteil nach Aufhebung der Todesstrafe in Friedenszeiten auf lebenslänglich abgeändert. Laut Gründungsvertrag der jüngsten, aus der PKK hervorgegangenen Organisation, der Koma Civakên Kurdistan, obliegt Öcalan weiterhin die Führung. Er wird von seinen Anhängern Serok (dt. Führer) genannt und genießt eine personenkultartige Verehrung.
Kommentar ansehen
07.08.2009 12:17 Uhr von logisch
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
was ist konnte man: die wahrheit nicht ertragen, oder konntet ihr meine argumente nicht wiederlegen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:39 Uhr von Esperanzo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@logisch: Zwischen deinen Behauptungen und sachlichen Argumenten liegen Welten.
Kommentar ansehen
07.08.2009 13:56 Uhr von logisch
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@esperanzo: in wie fern denn bitte, meine schwester hat einen kurden geheiratet, aus tunceli, leben jetzt in istanbul, er musste seiner sippe abschwören, das was ich geschrieben habe entspricht der wahrheit. Die bevölkerüng die boykotiert alles aber auch alles was von der regierung kommt . Mein schwager hat das alles erlebt seit seiner kindheit, nacher als er gearbeitet hat in Diyarbakir war es genau das gleiche. Ja ja der Bürgermeister von Diyarbakir seine Frau ging nicht zur schule wurde als 12 jähriges Mädchen verheiratet, und jetzt behauptet die die Türkei wäre daran schuld. Wer hat sie denn so jung verheiratet, wer hat sie nicht zur schule geschickt obwohl dies obligatorisch ist, genau ihre kurdischen Eltern. kann dir noch hunderte beispiele nennen war nur eins davon.
Was können oder dürfen die menschen aus der Schwarzmeerküste was die kurden nicht dürfen? zwei beispiele würden genügen.
Kommentar ansehen
07.08.2009 14:08 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@notarzt: Die Frage ist: Wozu? Was brächte den Kurden ein eigener Staat?
Der wäre zwar nominell unabhängig, wirtschaftlich jedoch am Ende, ehe er begonnen hat zu existieren. Also entstünden doch wieder Abhängigkeiten, die u.U. schlimmer wären, als die die jetzt existieren.

Der bessere Weg ist die weitere Integration in die Türkei. Alles andere sind bloss feuchte Männerträume.
Kommentar ansehen
08.08.2009 06:07 Uhr von Armenian
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
kurde1 = alias gespeerter Osmanli: denkst auch wir sind so Doof und merken nicht das du dahinter steckst.

Der ist voll wütend

Heul doch Heul doch Heul doch

aber hetzen tut der immer noch

Wir alle haben nur gegen Türken, die gegen andere Völker Hetzen.

Hehehehe
Kommentar ansehen
08.08.2009 14:23 Uhr von Kubarisch
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
15.august: herr öcalan wird seine roadmap veröffendlichen...
aus dem grund hat die türkei erstmalig angefangen, über eine lösung der kurdenfrage zu diskutieren
sehr lobenswert
wenn herr öcalan seinen friedensplan veröffentlich, kann man schauen was drinne steht...
ich denke sowieso nicht das es zu 100% übernommen wird von der türkei, wenn es auch der beste vorschlag währe für die türkei selbst ...
die blöse würde man sich nicht geben...
aber ich denke immer noch das man vielleicht ne gute mischung machen kann
selbst wenn BIR_OSMANLI angst davor hat...
es ist was schönes ...sei ganz ruhig BIR...es tut nicht weh und es ist bald vorbei :)
Kommentar ansehen
08.08.2009 20:18 Uhr von Kubarisch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Kaanacke: scheinbar kann er schon
Kommentar ansehen
08.08.2009 21:46 Uhr von Kubarisch
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
also gut: dann macht er es halt ohne das er es kann :)
Kommentar ansehen
08.08.2009 21:55 Uhr von Kubarisch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Kaanacke: er hat über 10mio anhänger, die in der türkei leben der Volltrottel
sie schreien seinen namen in der türkei
sie heben bilder von ihm in die luft in der türkei
und das jeden tag
über 85% des kurdischen volkes steht hinter ihm
ich denke das reicht schon um wenigstens bissle druck zu machen
Kommentar ansehen
08.08.2009 21:58 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
spätestens: wenn der "volltrottel" die gleichen rechte für kurden erzwungen hat, werden auch die forumtrolle hier merken, wie mächtig dieser "volltrottel" in wirklichkeit ist......
Kommentar ansehen
08.08.2009 22:46 Uhr von Kubarisch
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@kaanacke: jeder 5 ist kurde
und lass es von den 15mio kurden nur die hälfte sein...dann sind es immer noch 7.5 mio
fackt ist das viele menschen hinter ihm stehen ..das hat viele unterschiedliche gründe
ich denke auch wir würden heute nicht in sn über ihn schreiben wenn er keine macht hätte und nix zu sagen hätte
Kommentar ansehen
08.08.2009 23:11 Uhr von Kubarisch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
warum: sollte nicht was umgesetzt werden...wenn es denn auch gut für die türkei sein kann
und ich denke nicht das die pkk anhänger sich so schnell das maul stopfen lassen
ich mein man stopft doch dene schon seit 30jahren das maul,
aber irgendwie werden immer mehr und lauter
ich denke die maul stopfen methode ist voll daneben gegangen
Kommentar ansehen
08.08.2009 23:26 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Kaanacke: "Also, wenn man keine Ahnung hat, einach ma die Fresse halten"

halte dich selbst an deine sprüche. mahatma gandhi zum beispiel war auch im gefängnis, mehrere male, und hat ungeheuren druck auf die britischen kolonialmächte ausgeübt. nelson mandela, war schwarzer präsident der anc (und als namentlicher "unruhestifter" ebenso mehrere male verhaftet worden).

aber sowas kann jemand, der sich selbst "kaanacke" nennt, natürlich nicht wissen. wäre die pkk(-führung) so schwach, wie du sie darstellst, warum gibt es diese gruppe dann überhaupt noch? die müsste dann längst dem erdboden gleich gemacht sein, deinen unqualifizierten aussagen nach?!
Kommentar ansehen
08.08.2009 23:55 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"kaan": "Das kann die Gewisse Person vllt mit den Briten machen, aber keiner mit der Türkei. "


du solltest dich wirklich ein bisschen mit der geschichte befassen. ich hab letztin nen film über gandhi gesehen und mir ist einfach nur der mund offen geblieben, wie der die menschen ohne waffengewalt beeinflusst und england OHNE WAFFENGEWALT in die knie gezwungen hat. so einfach, wie du des darstellst, isses nicht


dass die usa die al kaida unterstützt haben, das weis ich, aber bei der pkk bin ich mir nicht so sicher.

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?