06.08.09 17:17 Uhr
 176
 

Österreich: Landwirt fiel in Jauchegrube und erstickte

Ein Landwirt in St. Paul/Lavanttal kam in schrecklicher Weise ums Leben. Der 53-Jährige hatte frische Gülle in die Jauche ablassen wollen. Während des Pumpvorgangs hatte er, bedingt durch einen kurzen Schwächeanfall, den Halt verloren und war in die Jauchegrube gefallen.

Aus der drei Meter tiefen Grube konnte sich der Landwirt nicht mehr selbst befreien. Gase machten ihn zudem besinnungslos.

Der Arbeitgeber des landwirtschaftlichen Betriebs fand den 53-Jährigen etwa 30 Minuten nach dem Sturz in der mit Gülle gefüllten Grube. Auf seinem Bauch liegend war der Mann an den Gärgasen erstickt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Landwirt, Jauche
Quelle: kaernten.orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?