06.08.09 13:35 Uhr
 511
 

Urteil: Cross Border Selling und Cross-Ticketing bleibt verboten

Das Kölner Oberlandesgericht entschied, dass Flüge mit Zwischenlandungen komplett genutzt werden müssen.

Im behandelten Fall ging es um einen Flug nach Sao Paolo. Das Ticket von Kairo, mit Zwischenstopp in Frankfurt/Main, kostete 4.281 Euro. Ein Ticket direkt von Frankfurt/Main kostete 6.014 Euro. Dies war nach Ansicht des Bundesverband der Verbraucherzentralen rechtswidrig.

Das Landesgericht Köln entschied in erster Instanz noch gegen die Lufthansa und für die Verbraucherschützer. Das Oberlandesgericht räumte aber die Möglichkeit der Revision ein.


WebReporter: GatherClaw
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Urteil, Ticket
Quelle: www.boerse-frankfurt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 13:43 Uhr von GatherClaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Ich hab gerade gesehen das ich das Datum vergessen hab. Das Urteil fiel am Dienstag 04.08.09.

Grüße
Gather
Kommentar ansehen
06.08.2009 15:06 Uhr von Chilihead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Völlig irrsinnig, für weniger Leistung mehr zu verlangen. Andererseits ist dies in vielen Fällen an der Tagesordnung. Gut, dass es Verbaucherschützer gibt, die solche Machenschaften anprangern.
Kommentar ansehen
06.08.2009 15:36 Uhr von xj12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aehh: Cross Border Selling?? Cross Ticketing??? Versteht dass irgendwer? Kann man da keine normalen Worte dafuer nehmen?
Ach ja wer sich mal wundern will - einfach mal auf Lufthansa Seite gehen und X-beliebigen Flug raussuchen - dann Preis vergleichen zwischen einfachem und Hin-und-Rueckflueg Ticket.
Man glaubt kaum welches da wohl billiger ist ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?