06.08.09 12:09 Uhr
 178
 

Widerstand gegen Aufstockung der US-Truppen in Kolumbien

Die geplante Aufstockung von US-Truppen in Kolumbien sorgt für Unmut unter den lateinamerikanischen Staatschefs. Insbesondere Fidel Castro sprach sich gegen die Maßnahme aus und erklärte, dies sei nicht nur eine Bedrohung für Venezuela und Kuba, sondern für ganz Südamerika.

Nachdem den Amerikanern vor Kurzem der Zugang zu einer Militärbasis in Ecuador untersagt wurde, sollen nun, zur Unterstützung des Anti-Drogen-Kampfes, die in Kolumbien stationierten Soldaten von momentan 300 auf maximal 800 Mann aufgestockt werden.

Der Venezolanische Präsident Hugo Chávez reagierte auf die geplante Erhöhung der US-Truppenstärke in der Region mit den Worten: "Diese Basen könnten der Beginn eines Krieges in Südamerika sein.". Aber auch andere Staatschefs, wie der brasilianische Präsident da Silva, äußerten sich besorgt.


WebReporter: Dr.G0nz0
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Truppe, Kolumbien, Widerstand, Aufstockung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 12:03 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man wegen 500 zusätzlichen US-Soldaten von einem ganz Südamerika umfassenden Krieg reden muss sei mal dahingestellt ...
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:30 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier beschwert man sich wenn: polizeistellen abgebaut werden und die regen sich auf wenn die welpolizei mehr "beamte" zur verfügung stellt?...

aber der vorwand der drogenbekämpfung kommt mir auch etwas vorgeschoben vor

an einem krieg gegen südamerika kann die usa kaum interesse haben
soweit ich weiß keine besonders interessanten rohstoffe und mit kriegen im jungle hat die usa schlechte erfahrungen gemacht...


aber wenn das amerikanische volk dieses jahr bei der präsidentenwahl barack obama wählt wird ja alles besser
dann wird amerika endlich wieder ein friedlicher staat

oh moment das haben die ja schon letzes jahr gemacht...
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:17 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kolumbiens Angriff auf Farc-Rebellen in Ecuador hat Kriegsängste in Südamerika
geweckt.
Die US-Truppen in Kolumbien sind wohl eher gedacht, einen
Gegenangriff von Ecuador und Venezuela zurück zu schlagen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 14:01 Uhr von Bibi66
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: wenn sie die kommunistisch-marxistischen FARC-Mörder unterstützen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern...

Wie toll und friedliebend, demokratisch etc. die sind, zeigte ja die Sache mit der Entführung und Geiselnahme der kolumbianischen Präsidentschaftskandidatin Íngrid Betancourt...
Kommentar ansehen
06.08.2009 20:25 Uhr von Holst3n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte Russland nicht vor in Venezuela: Langstreckenbomber oder U-Bootjaeger zu stationieren?
Das wird wohl die Antwort seitens Amerika sein.

Die Drogen koennen es jedenfalls nicht sein. Jeder nimmt Koks, vom kleinen Mann bis zum Politiker. M.m. nach wird mit der Bekaempfung der Drogenherstellung in Kolumbien eigentlich nur der Endpreis beeinflusst und sonst nix.

Tja, die FARC sind fuer uns feige Schweine weil sie z.b. Ingrid Betancourt von 2002 bis 2008 in Geiselhaft gehalten habe. Wenn man aber bedenkt das die USA dieses Jahr erst einen 12 Jahrigen aus der Haft in Guantanamo entlassen haben (wegen Mangel an beweisen) der ebenfalls 2002 inhaftiert wurde, dann sind die USA nicht besser als die FARC. Ich denke was die Folter angeht sind beide auf gleicher Augenhoehe.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?