06.08.09 11:56 Uhr
 484
 

Popband beFour in der Kritik: Versicherungswerbung an Schulen

Der Bayrische Rundfunk fand heraus, dass die Popband beFour, gecastet vom Fernsehsender SuperRTL, an Schulen offenbar Werbung für eine deutsche Versicherung macht.

Während der "Spaß am Sport"-Tour besuchte die Band einige Schulen, um dort mit den Schülern eine Sportstunde zu verbringen und aufzutreten. Verteilt wurden Flyer, auf denen ein einzigartiges Geschenk mit unveröffentlichten Liedern und mehr angeboten wurde, nur eine Unterschrift der Eltern sei nötig.

Unterschrieben die Eltern, willigten sie ein, dass Vertreter der ASPECTA-Versicherung bei Ihnen anrufen können, um ein Beratungsgespräch zu führen. Ohne Unterschrift würden die Kinder keine CD erhalten. Verweigerten die Schulen die Ausgabe der Flyer, wurden die Konzerte vom Veranstalter abgesagt.


WebReporter: anime4ever-hh1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Sicherheit, Schule, Versicherung, Popband
Quelle: www.daserste.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 11:52 Uhr von anime4ever-hh1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Skandal. Hier wurde eine Kinderband(!) dazu missbraucht, um Unterschriften für die Versicherung einzuholen. Unglaublich, dass sich das Management der Band darauf eingelassen hat.
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:44 Uhr von darQue
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: das sind doch garkeine richtigen bands. die sind einzig zum abzocken gecastet und haben ne halbwertzeit von 6 monaten. heißen sie jetzt banaroo oder befour oder sonstwie. da wird einfach ein eingängiger song von vor ein paar jahren eingekauft, durchn fleischwolf gedreht und den unkritischen kleinen durch massenberieselung bei toggo oder wie das heißt um die ohren gekloppt. mich wundert die news nicht im geringsten. zudem geh ich davon aus, dass das ganze mehr oder weniger vom management der band ausgeht, von daher würden sie sich ins eigene fleisch schneiden, wenn sie auf solche linken tricks verzichten.
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:44 Uhr von Shampoochan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja, das: ist halt das Schicksal einer Castingband. Das S-RTL befour durch so ne andere Gurkentruppe namens Cherona ersetzt hat, müssen die von befour jetzt sowas machen, damit sich nicht unter der Brücke schlafen müssen...
Kommentar ansehen
23.06.2011 22:21 Uhr von Medieval_Man
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kann nicht sein sowas! Die hätte ich aber umgehend entfernen lassen- aber sowas von! Die Trottel dieser "Band" machen den "Erpressungsversuch" noch mit. Ist schon krass, was sich die untergehenden Versicherungen so alles einfallen lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?