06.08.09 09:58 Uhr
 3.719
 

Türkische Gemeinde fordert die Streichung des Genozidvorwurfs aus den Lehrplänen

In Brandenburg werden im Schulunterricht Lehrmittel gelesen, wo es um das Massaker im osmanischen Reich (1915 - 1917) geht. Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Herr Kolat sieht das als eine psychologische Belastung für türkische Schulkinder.

Herr Kolat hat in einer türkischen Zeitung geäußert, dass die TGD sich dafür einsetzen wird, dass dieses Lehrmaterial aus den Lehrplänen entfernt wird.

Brandenburg hatte kurzfristig den Armenier-Genozid aus dem Lehrplan entfernt, da türkische Diplomaten darauf gedrängt hatten. Seit 2005 hatte das Bundesland das Thema wieder in den Schulunterricht aufgenommen.


WebReporter: webreporter-sn
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gemeinde, Türkisch, Streich, Streichung
Quelle: www.turkishpress.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 10:03 Uhr von DeepForcer
 
+76 | -17
 
ANZEIGEN
richtig so: wenn das unsere armen migrantenkinder zu stark belastet, so sollen sie sich doch in ihrer heimat unterrichten lassen....
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:05 Uhr von tullamore_dew
 
+61 | -14
 
ANZEIGEN
lol psychologische Belastung für türkische Schulkinder....

Dann am besten auch nix mehr über den World War 2 lehren, in den USA nichts über den Vietnam-Krieg, Hiroshima aus allen Geschichtsbüchern streichen, Bürgerkriege haben nie stattgefunden, Könige & Kaiser der Vergangenheit wollten immer nur das beste für ihr Volk, und haben es niemals ausgenutzt etc....

Am besten konfrontieren wir uns alle gar nicht mehr mit der Vergangenheit und tanzen alle nur noch freiliebend durch die Welt, bis sich alles wieder und wieder wiederholt.... Friede-Freude-Atomkrieg
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:06 Uhr von BeaconHamster
 
+59 | -14
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Streicht doch bitte auch den Holocaust, wenn ihr schon dabei seid.

Unglaublich so etwas vertuschen zu wollen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:08 Uhr von fortimbras
 
+55 | -11
 
ANZEIGEN
ich verlange: dass die ns zeit aus dem geschichtsunterricht gestrichen wird
die erbliche täterrolle belastet mich zu sehr
und der musikunterricht muss gestrichen werden
da ich mich da mangels talent benachteiligt fühle
....
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:09 Uhr von Canay77
 
+24 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:25 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Dann lasst auch: den 2. WK aus den Lehrbüchern streichen, das belastet nicht nur die Schüler sondern uns alle.
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:36 Uhr von schattenzirkel
 
+17 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2009 10:40 Uhr von fortimbras
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
mit belegt oder nicht belegt ist das immer: so ne sache
wenn deutschland den ww2 gewonnen hätte, hätte es auch den holocaust nicht gegeben
es sind nunmal nicht die verlierer die die geschichte schreiben...
Kommentar ansehen
06.08.2009 11:18 Uhr von wordbux
 
+32 | -14
 
ANZEIGEN
Belastung für türkische Schulkinder: Darf ich mal lachen ?
Man will mir doch nicht erzählen dass die in den Schulen lernen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 11:21 Uhr von Götterspötter
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Na gut ! Wir streichen alles aus Büchern was nicht "bewiesen ist" ..... und was psychologisch bedenklich erschein für die Entwicklung der Kinder

Dann wird allerdings der Koran - die Bibel - der Talmust und die Tora ganz schon "dünn" :)

...ätsch !
Kommentar ansehen
06.08.2009 11:22 Uhr von xj12
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Warum: verbrennen wir nicht einfach alle Geschichtsbuecher und fangen noch mal von vorne an? Dann koennen wir den ganzen Mist nochmal machen. Wie haetten wir denn aus der Vergangenheit lernen sollen?
Kommentar ansehen
06.08.2009 11:54 Uhr von Jerrymio
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
Canay77 hat Recht: mit dem was sie/er sagt! Die Staatsarchive wurden von Seiten der armenischen Regierung nicht geöffnet und die Bereitschaft dazu fehlt auch. Wohingegen die Türkei ihre zu historischen Untersuchungen zur Verfügung stellt.

Die Türkei ist nicht gegen eine Klärung dieses Vorwurfs. Sie legt nur darauf Wert, dass diese Angelegenheit von Historikern überprüft wird und nicht von Politikern.
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:08 Uhr von miramanee
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
In der Tat: Bei einer reibungslosen Indoktrination stören Fakten ungemein. Und wir wollen doch nicht, dass die Kinderchen vom manipulierten Weg abkommen und vielleicht noch Erkenntnis durch Wissen erlangen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:16 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
WIE BITTE? Sollen die in der Türkei zensieren, streichen und verleugnen was sie wollen. Aber hier in Deutschland vorschreiben wollen, was den Schülern beigebracht wird und was nicht? Hallo, gehts noch?
Wenn es nach mir ginge, würde jeder der sich für die Streichung irgendwelcher Geschichtlicher Fakten stark macht SOFORT aus dem Land verwiesen werden. Ohne wenn und aber!

Wenn ich als Deutscher fordere, dass die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs aus den Geschichtsbüchern für Schüler entfernt werden, weil diese zu traumatisierend sind, dann hätte ich gleich ein massives Problem.

Aber als Türke so etwas fordern ist ok? WIE BITTE??

Und gleichzeitig muss ich mir als Deutscher vom Zentralrat der Juden zu jedem schwachsinnigen Thema die Vorwürfe gefallen lassen, die im Tenor lauten "ihr bösen bösen Deutschen! Das ganze volk schlecht. Am besten gleich Sippenhaft...".

Der Politiker, der diese Forderung auch nur ansatzweise gutheisst, sollte SOFORT seines Amtes enthoben werden und in ein Land seiner Wahl verschifft werden.

Mann mann mann, wir krank kann man eigentlich sein?
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:23 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
nicht zensursula, sondern zensurkolat: "Herr Kolat hat in einer türkischen Zeitung geäußert, dass die TGD sich dafür einsetzen wird, dass dieses Lehrmaterial aus den Lehrplänen entfernt wird."

das lassen "wir" mal schön bleiben, dass das nochmal gestrichen wird. schlimm genug, dass sich deutschland vorschreiben lässt, was es den schulkindern beizubringen hat und was nicht.

und wenns für die schüler ne psychische belastung ist, was war es dann für die mordopfer?

ich sage nur, wer ein problem damit hat, kann deutschland gerne verlassen...... aber totschweigen ist keine lösung, zumal es sich wiederholt im bezug auf die kurden....
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:26 Uhr von A-b-t-i
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
wird echt immer schlimmer: Bald zieh ich inne türkei

da ist es dann"untürkischer" als in deutschland
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:27 Uhr von mueppl
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Die "türkische" Gemeinde soll sich aus innenpolitischen Angelegenheiten der BRD heraushalten - oder sich einen anderen Namen für ihre Gemeinde suchen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 12:44 Uhr von Angraget
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
EInmal und einem und immer wieder: "Brandenburg hatte kurzfristig den Armenier-Genozid aus dem Lehrplan entfernt, da türkische Diplomaten darauf gedrängt hatten. Seit 2005 hatte das Bundesland das Thema wieder in den Schulunterricht aufgenommen."

Es hat ja schon einmal geklappt... die türkischen Diplomaten haben schon mal geschafft die Lehrpläne zu manipulieren, nur damals wurde dies nachhinein zum Skandal. Danach war von türken auch nichts mehr zu hören, aber jetzt versuchen die es wieder. Es ist schon peinlich, dass die Bundesländer sich irgendwelchen Diplomaten beugen und sich was einreden lassen.

Witzig ist auch, dass das Zentralrat der Juden sich nicht äußert. Damit beweisen die die Singularität des Holocausts.
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:06 Uhr von booya
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
klar machen wir auch so: von 1939 - 45 war mein Opa im Urlaub auf Neuseeland @_@ lasst uns die Geschichte umschreiben weils einfach mal schöner klingt ... es gibt keine Kinderarbeit, Massenvernichtungswaffen, Umweltverschmutzung, Krieg, Leid, Hunger ... es gibt nur Zuckerwatte und Liebesperlen O/ WHoaa
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:14 Uhr von Canay77
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Also: mann kann einigen von euch noch so viel versuchen/bitten den eigenen Kopf mal anzustrengen, bringen tuts anscheinend nichts. Die Türkei hat seine Staatsarchive geöffnet, die Armenier nicht (Eindeutige Ansage an die Türkei und nach Den Haag "Unsere Archive gehen euch gar nichts an. Türkei böse. Geld und land her"). Machts da bei keinem- wenigstens bei einem einzigen bitte- nicht klick das an der ganzen Geschichte die die Armenier versuchen zu verticken was nicht kanz koscher ist?

@Chief_Thunder
Perfekt, dass ist das Bild den wir deutschen dank so leuten wie dir und Ulli in anderen Ländern genießen.
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:24 Uhr von Angraget
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Canay77: Wer sagt das, dass die Armenier ihre Archive nicht öffnen? Beweis deine Aussage, ich sage die sind für Historiker offen und in türkischen Archiven würde viele Dokumente mittlerweile vernichtet.

Echt es ist eine Schande mit eigene Geschichte nicht klar zu kommen und immer wieder neue Gründe zu suchen. Wenn die Armenier wirklich "etwas nicht ganz koscheres" andrehen, dann sag mir, warum gibt es in türkei jetzt fast keine Armenier bzw. Aramär bzw. Ponto Griechen bzw. Christen mehr.

Völkermord!
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:27 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht blöd daher reden, sondern erstmal Wikipeden: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.08.2009 13:48 Uhr von Jerrymio
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Kein Völkermord! Nicht die Türkei muss beweisen, dass es kein Völkermord war, sondern die Armenier, dass es einer Wahr. Diese Kneipengespräche hier von Leuten, die von der Sachlage überhaupt keine Ahnung haben und nach Völkermord rufen, weil sie in ihrer eigenen Geschichte einen begangen haben und andere Völker nur in ihr Schuldsein mitziehen wollen, kann man sich nicht länger geben!
Kommentar ansehen
06.08.2009 14:05 Uhr von Jerrymio
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@webreporte-SN: Du wirst es nicht glauben aber auch das kann man beweisen..
Kommentar ansehen
06.08.2009 14:25 Uhr von kara1973
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@OSMAN22: stimme ich Dir 100% zu...

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?