05.08.09 23:59 Uhr
 1.301
 

Großbritannien: Mutter reagiert allergisch auf ihr Baby

In Großbritannien wurde jetzt der Fall einer 28 Jahre alten Frau bekannt, die allergisch auf ihr neugeborenes Baby reagiert.

Wie berichtet wird, begann die allergische Reaktion auf das Baby unmittelbar nach der Geburt. Die Frau bekam schmerzhafte Blasen und einen brennenden Hautausschlag. Die Frau war gezwungen ihren Körper komplett zu verhüllen, wenn sie ihrem Sohn näher kommen wollte.

Ärzte fanden heraus, dass die 28-Jährige an Pemphigoid Gestationis, einer seltenen Erkrankung der Haut, leidet. Mit Hilfe einer Behandlung mit Steroide wurden die schmerzhaften Hautirritationen nach einem Monat weniger und die Frau kann sich ihrem Sohn wieder nähern.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mutter, Großbritannien, Baby
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2009 00:23 Uhr von Muckelchen89
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
krass: was es nicht so alles gibt... aber sowas wünscht man doch keiner mutter bzw keinem neugeborenem, muss doch schrecklich sein.
Kommentar ansehen
06.08.2009 00:27 Uhr von Cheating_Death
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
die mutter: tut mir echt leid. Das schönste was ihr im leben passieren konnte, nämlich ein kind zu gebären und es dann an sich zu schmiegen um ihm sicherheit und geborgenheit zu geben, und wegen einem schlechten witz der natur es nicht können, die schmerzen die einem diese tatsache bereiten dürften die schmerzen des ausschlag im vergleich harmlos aussehen lassen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?