06.07.09 12:52 Uhr
 1.453
 

In der Piratenpartei Deutschland schreibt Bodo Thiesen die Protokolle

Auf dem Bundesparteitag der Piratenpartei in Wilhelmsburg, haben Mitglieder gegenüber einem Protokollanten ihr Misstrauen kundgetan, da er sich vor einigen Jahren hinter Holocaust-Leugner gestellt hatte.

Bodo Thiesen, der Protokollant, machte im Internet auch mit der Behauptung von sich Reden, dass Hitler keinen Zweiten Weltkrieg habe auslösen wollen.

Thiesen erklärt dazu auf der Wikipedia-Seite der Partei, er sei "ein kritischer Mensch, der keine Probleme damit hat, bei anderen Menschen anzuecken." Seine Ansicht zur Geschichte Deutschlands habe nichts mit seiner politischen Einstellung zu tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Pirat, Piratenpartei, Protokoll
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"
Rot-Rot-Grün im Bund soll Blaupause von Berlin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2009 13:02 Uhr von Nightfire79
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab so das Gefühl das jede Menge Spinner versuchen auf den Piratenparteizug aufzuspringen. Die müssen ganz schön aufpassen wen sie sich so ins Boot holen.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:08 Uhr von Thingol
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin als Piratenparteiwähler: und auch als Mitglied bin dafür Hern Thiesen sofort aus der Partei auszuschließen, wenn er sich nicht von seinen Äußerungen distanziert.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:11 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit! Wenn das seine eigene persönliche Meinung ist, ist das doch O.K. Es gibt ja auch UFO Befürworter oder UFO Leugner. Es ist ja keinesfalls strafbar, eine Meinung zu haben und nur weil einer in der Partei so denkt, sind ja nicht alle so. Ich möchte nicht wissen, was so diverse Politiker anderer Parteien denken (freilich ohne es Kundzutun - dafür sind sie schon zu lange Politiker).

Da das noch keine "Profipolitiker" sind, was ich sehr gut finde, wird es wohl noch häufiger zu Fettnäpfen kommen, in die die Mitglieder hineinplumpsen.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:15 Uhr von voexa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh ja prima und wenn er sich distanziert hat von seinen Äußerungen? Dann ist er sicher sofort vom Gegenteil überzeugt und ganz anderer Meinung als vorher !?! Da sollte man sich doch besser von Herrn Thiesen distanzieren...
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:17 Uhr von PPD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
News inhatlich falsch! Ich möchte als Teilnehmer am BPT darauf hinweisen,das Bodo nicht das Protokoll geschrieben hat, das war Jens. Bodo war nur Stellvertreter für die Pinkelpausen.

So, jetzt zum Inhalt: Bodo ist ein Spinner, und ja, es gibt ein paar von der Sorte, die sich bei jeder Gelegenheit in den Vordergrund drängen, um ihr wirres Zeug an den Mann - oder die Frau in meinem Fall - zu bringen. Das war aber abzusehen und ist so gesehen völlig normal. Bodo ist vom Vorstand gerügt worden, was viel zu wenig ist, da hat der Vorstand um Dirk etwas nachlässig gehandelt.

Ich denke, es sollte ihn wirklich jemand anzeigen wegen Leugnung des Holocaust. Zwar wird er denjenigen dann zurück-anziegen wegen Verleumdung, aber anders kriegen wir die Sache nicht aus der Welt, sagte mir ein Vorstand im Vertrauen.Wer meldet sich freiwillig?

So long.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:21 Uhr von Datastorm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Aussage soll von 2003 sein.
Ich bin zwar nicht erfreut darüber, solang er allerdings diese persönliche Meinung kein Stück politisch mit einbringt, sehe ich da nicht solch ein Problem.
Er vertritt ja nicht krampfhaft die Meinung Hitler wäre Opfer von anderen Mächten, sondern sieht dies imho nur sehr kritisch. Evtl ZU kritisch, aber das ist wiederum nicht mein Bier.

Der Mann soll Politik machen und nicht mein bester Freund werden.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:46 Uhr von miramanee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Was immer hinter der Auslösung des 2. Weltkrieges steht, es ist nicht so passiert, wie man es geschichtlich indoktriniert. Klar, die Gräueltaten sind (weltweit) passiert und werden von vernünftigen Leuten nicht angezweifelt. Wer aber glaubt Hitler hätte den 2. Weltkrieg initiiert oder letztendlich ausgelöst, der ist ein sentimentaler Träumer. Es gibt dazu einen 18-teiligen Dokumentarfilm wer wirklich den Krieg entfesselte. Dies Doku ist nicht auf dem Index, sondern wird per Dienstanweisung weder in Fernsehen gezeigt, noch in den Schulen vorgetragen. Dazu gibt es auch ein interessantes Buch, das ebenfalls nicht auf dem Index steht, nur einfach nirgendwo verkauft wird.

Die Gründe sind leicht zu erkennen. Das muss man niemanden erklären. Einfach mal kurz recherchieren. Dauert nicht mal einen Tag. Wer die offizielle Version unterstützt, der darf das natürlich weiterhin tun. Jeder hat das Recht doof zu sterben.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:47 Uhr von Datastorm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aus´m Forum: "Bodo Thiesen hat noch kein Amt, da er nur als Ersatz für das Schiedsgericht gewählt wurde."

Ich denke alles weitere wird sich klären, ich hab mich noch nicht genug über ihn informiert, sollte er allerdings wirklich diese Einstellung haben und vertreten, wird man da auch Parteiintern konsequenzen ziehen.
Kommentar ansehen
06.07.2009 13:58 Uhr von PPD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Datastorm: Da muss ich dich leider enttäuschen, de facto ist das ein Amt, da würde ich nudeldicke Recht geben. Bodo wurde ja beim BPT 2008 auch als 2. Ersatzrichter gewählt und hat im Laufe des Jahres durch die erhebliche Fluktuation zwischenzeitlich auch das Richteramt inne gehabt.

Nur mal zur Erinnerung für die ganzen Neumitglieder (ich selbst habe schon ein paar Jahre dort auf dem Buckel): Jens ist der einzige Vorstizende, der zeitlich halbwegs durchgehalten hat. Es gab mal einen Stefan L., der ist zurückgetreten, danach aus der Partei ausgetreten .. es gab einen GenSek, der ist zurück getreten, ausgetreten ... die Parteiämter sind außerordentlich undankbar vom Job her, oder auch "Schleudersitze", wenn man so will. Deswegen findet Bodo ja auch jedes Mal seine Nische, auch wenn er selbst in seinem Landesverband nicht sonderlich beliebt ist.

Im übrigen: Selbst wenn Bodo diese Aussage nicht getätigt hätte, wäre er IMHO ein Problem. Er übergießt uns mit seiner Bürokratie, dass man kaum noch zum arbeiten kommt.
Kommentar ansehen
06.07.2009 14:04 Uhr von Datastorm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PPD: Ich muss gestehen, ich habe zwar den Livestream die volle Anzahl angehabt, diverse Verbindungsabbrüche und die Tatsache, daß ich Besuch hatte, ließen mich allerdings nicht ALLES verfolgen. Einzig sein Name kam mir "bekannt" vor.

Will damit nur sagen: Abwarten, was die Partei (und nicht ein irgendein Mitglied!) dazu sagt und vor allem wie sie handelt.
Wirklich öffentlich bekannt, auch denen die ihn gewählt haben, wurde das ja wohl erst nach der Wahl, so wie ich das mitbekommen habe.

Passend dazu:
http://griesgram999.blogger.de/...
Kommentar ansehen
06.07.2009 16:14 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm *lol*: Mir ist gerade eingefallen, daß bisher noch niemand aus der Piratenpartei gesagt hat, ab wann man ein eigenes Schiff bekommt, wenn man da Mitglied ist ;-)
Ich dachte auch immer, der Chef der Piraten sei der Kapitän und nicht der Parteivorsitzende (das klingt so bieder).

Jedenfalls fänd ich´s oberaffengeil wenn Obama einem deutschen Bundeskanzler mit Taliban-Bart, Augenklappe, Dreizackhut und Schulterpapagei, mit schmerzverzerrtem Gesicht die Hakenhand schütteln müßte.

Hoffentlich bleiben sich die Piraten so lange wie möglich treu, ohne - wie einst die Grünen - von jeanstragenden Radfahrerrebellen zu autofahrenden Anzugjuppies zu verwässern.

Zeigt diesen Landratten in der Regierung mal, was ne ordentliche Harke ist!
Kommentar ansehen
06.07.2009 16:43 Uhr von Thunaer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich teile die eigenartigen Ansichten des Herr Bodo Thiesen auch nicht.
Aber lieber ein Bodo Thiesen als Besitzer des Schiedsgerichts der Piratenpartei als ein Dr. Wolfgang Schäuble als Innenminister in der Regierung.

Letzterer stellt eine deutlich größere Gefahr für unsere Demokratie dar. Und nach den Klarstellungen des Herrn Thiesen nehme ich ihm zumindest ab das er zur parlamentarischen Demokratie steht und unser Grundgesetz achtet. Bei dem was Herr Schäuble fordert, in der Regierung bereist umgesetzt hat und bei seinen Äußerungen zur Stellung des Bundesverfassungsgerichts, weiß ich wer gefährlicher ist.
Kommentar ansehen
06.07.2009 17:51 Uhr von Thunaer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: Nicht "Besitzer des Schiedsgerichts", sondern
"Beisitzer im Schiedsgericht"

Musste ich klar stellen :-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?