18.04.09 11:54 Uhr
 2.682
 

Kostenlos Reisen - Per Anhalter um die Welt

Die Tramper-Legende Anton Krotow hat bereits 15 Mal die Strecke einer Erdumkreisung (ca. 40.000 Kilometer) zurückgelegt und das per Anhalter. Nach 16 Jahren des Trampens und über 600.000 Kilometern, ist er des Reisens aber längst nicht überdrüssig.

Monatlich reist der sympathische Moskauer mit dem wilden Bartwuchs "8.000 bis 10.000 Kilometer". Wenn Krotow dabei bleibt, könnte er den Tramper-Rekord von Alexsej Vorow, der bei 1,8 Millionen Kilometer liegt, einholen.

Alles was er sieht, erlebt und lernt, verarbeitet er in Dutzenden Büchern über das Reisen. Neben seinen literarischen Ergüssen gründete er 1995 den Verein "Academy of Free Travel". Im Laufe der Jahre hat der 33-Jährige mehr gesehen als viele es in ihrem ganzen Leben könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AlexSi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Reise, Kosten
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"
Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2009 11:49 Uhr von AlexSi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es faszinierend so etwas zu machen, allein der Mut den man dazu aufbringen muss, sich in solch ein Abenteuer zu stürzen.

Wer selbst viel reist und nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchen sollte, kann auf Plattformen
wie etwa Couchsurfing.com eine geeignete Schlafgelegenheit finden. Auch Krotow heißt Besucher in seiner
kleinen Wohnung herzlich willkommen.
Kommentar ansehen
18.04.2009 12:01 Uhr von SN-Hustla
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
so kann man es auch machen
Kommentar ansehen
18.04.2009 12:21 Uhr von FredII
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Geil! In den 70ern war es in Deutschland üblich per Anhalter zu fahren. Selbst nachts wurde man (nach Hause) mitgenommen, weil der letzte Bus weg war, wenn man den Daumen raushielt.
In der heutigen Angst- und Panikgesellschaft ist das leider nicht mehr möglich.
Kommentar ansehen
18.04.2009 12:55 Uhr von CheGue27
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
oha mit nem freund bin ich auch schon ca. 50 km per anhalter gefahren :) aber was er hier schafft ist beneidenswert :)
Kommentar ansehen
18.04.2009 12:55 Uhr von Algar-official-
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: also ich tramp nach wie vor öfters... ich seh irgendwo nich ein, dass ich 2,20 eur für ne bus strecke von 3 Kilometern bezahlen soll, oder 4 euro (man überlege, 8 DM!!) um in meinen alten heimatort zu kommen, der 17 km weit von hier entfernt liegt. Ausserdem lernt man interessante menschen kennen. Schade ist nur, dass die Polizei die immerhin "dein freund und helfer" sein soll, nicht stehen bleibt. Und nachts nach Hause trampen geht sowieso nur, wenn man Geht und den daumen nebenbei raushält. wenn man 6 stunden geht, ist man meistens schneller am ziel.
Kommentar ansehen
18.04.2009 23:36 Uhr von Gorli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
in meinem Jahr in China haben mich sogar Leute auf Rollern als Anhalter mitgenommen. Bezahlt hab ich sie üblicherweise mit einem Snack oder mit einer belegten Semmel, worüber die sich riesig freuten. ^^

Tja, bei so einer News bekommt man regelrecht lust, sein Studium mal für 2 Jahre aufs Eis zu legen und in die Welt hinaus zu fahren. Aber irgendwie hab ich nicht den nötigen Mumm dazu. :(
Kommentar ansehen
20.04.2009 08:27 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich warte seit Jahren auf die "Herz aus Gold": aber bislang keine Chance, auch die Vogonen kamen noch nicht vorbei.
Das Handtuch und den Reiseführer (don´t panic) habe ich immer bereitliegen..

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunja Hayali gibt rechter Zeitung "Junge Freiheit" ein Interview - Shitstorm
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen
Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?