23.01.09 20:08 Uhr
 9.599
 

In Sibirien blieb für eine Woche die Zeit stehen

Durch einen technischen Defekt wurde im sibirischen Tomsk auf dem Fernsehsender TV-3 vom 1. Januar bis 7. Januar täglich das gleiche TV-Programm ausgestrahlt - inklusive der Neujahrsansprache des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew.

Der Fehler fiel bei den Mitarbeitern des Kanals nicht auf, weil durch die Feiertagswoche täglich andere Fachleute Dienst hatten und diese nur die Qualität, aber nicht den Inhalt des Programms kontrollierten.

Einige irritierte Tomsker Fernsehzuschauer haben zwar probiert, sich telefonisch bei der TV-Station in Moskau zu beschweren, aber durch die Feiertage konnte niemand erreicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snemies
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Woche, Zeit, Sibirien
Quelle: www.aktuell.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2009 19:49 Uhr von snemies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant ist, dass die Quoten für Medwedews Neujahrsbotschaft täglich stiegen. Ein steter Tropfen höhlt den Stein
Kommentar ansehen
23.01.2009 20:16 Uhr von Baststar
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
köstlich :)
Kommentar ansehen
23.01.2009 20:27 Uhr von Jillaroo
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier ...
Kommentar ansehen
23.01.2009 20:37 Uhr von DER_BERATER
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
Haben die da überhaupt so etwas wie Zeitmesser (auch Uhr genannt) ??
Kommentar ansehen
23.01.2009 21:08 Uhr von eckttt
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
ne Woche???? so wie es dort aussieht sieht das eher nach 40-50 Jahren aus.
Kommentar ansehen
23.01.2009 23:25 Uhr von intelligen
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
aha: Wayne interessierts in den 2 Wochen ist Vodkazeit.. so vergisst man den vorherigen Jahr =)
Kommentar ansehen
24.01.2009 00:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt...:( :D: etz hats shcon wer geschrieben...


aber mehr als "und täglich grüsst das murmeltier" kann man hierzu auch garned sagen das passt einfach zu sehr :D:D
Kommentar ansehen
24.01.2009 02:22 Uhr von Cakeman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
täglich andere Fachleute Dienst hatten täglich andere Fachleute Dienst hatten........

Puuhhh.... nur gut das Fachleute Dienst hatten.
Nicht auszudenken wenn es keine Fachleute gewesen wären.
Kommentar ansehen
24.01.2009 07:08 Uhr von Putzmelone
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich: würd sagen die haben mit der 7 x maligen neujahrsansprache versucht uns 7 jahre vorraus zu sein kindas das geht doch nicht soo
Kommentar ansehen
24.01.2009 10:52 Uhr von masterhase
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Echt zum Abschalten: Ich bin überrascht, dass es überhaupt Zuschauer gab :-)
Selbst in Sibirien will doch eigentlich niemand eine Ansprache dieser Putin-Marionette Medwedew sehen/hören...

Letzten Endes ist es wohl auch nicht schlimmer, als sich jeden Abend TV-Total anzuschauen -.-
Kommentar ansehen
24.01.2009 12:00 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Manoman: Da waren die aber schnell unterwegs.
Kommentar ansehen
24.01.2009 12:01 Uhr von ChillOutMan91
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zeitschleife Herrlich :) solche news sind doch ma lustig :)
Kommentar ansehen
24.01.2009 12:45 Uhr von Heidiline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irren ist menschlich: Wo Menschen sind, da passieren auch Fehler. Lustig !
Kommentar ansehen
24.01.2009 13:36 Uhr von maksimkamer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Ja nie dagewesen aber dumme Sprüche: Tomsk hat eine Universität die zu beginn des 20. Jahrhundert immer noch ca. 60% Deutsches Lehrpersonal hatte. Auch heute werden dort im Besonderen gute Informatiker ausgebildet.

Da Tomsk aus Deutscher Perspektive etwas hinterm "Ural liegt" sollte einer Nation die es schafft mehrmals hintereinander die Farben der eigenen Flagge im Fernsehen und zur EM nicht auf die Reihe zu bringen nicht weiter stören.

Fakt ist, das von 31. Dezember bis zum Orthodoxen Neuen Jahr praktisch das öffentliche Leben wegen Christlichen und profanen Feiertagen stillsteht. Die meisten Betriebe machen einfach dicht. Kein Wunder das den Spezialisten das nicht aufgefallen war :)
Kommentar ansehen
24.01.2009 18:26 Uhr von Bertoel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
1 woche? bei denen is es doch noch wie zur großen eiszeit ;) *scherz*
Kommentar ansehen
24.01.2009 19:55 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also doch: star trek + warpschleife sind möglich ironie off*

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?