31.12.08 15:22 Uhr
 661
 

Google spendet Wii an ein Kinderkrankenhaus

Weihnachtlich wurde es auch bei den Google-UK-Mitarbeitern. Jährlich sammeln die Mitarbeiter bei Google Geld um witzige Geschenke zu kaufen und sie unter sich zu verteilen. Doch dieses Mal haben sie sich entschlossen, was anderes zu machen.

Unter sich haben die Mitarbeiter genug Geld gesammelt und haben beschlossen, dem "Children's Hospital" eine Wii Konsole von Nintendo unter den Weinachtbaum zu legen.

Es war nicht einfach eine Wii zu besorgen, denn die Konsole ist ja überall vergriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tilmen-kroaxis
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Google, Wii
Quelle: gonintendo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2008 15:12 Uhr von tilmen-kroaxis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Nett. Ich mag die Weihnachtstage. Die Kinder vom Krankenhaus haben sich bestimmt sehr gefreut über dieses Phänomenale Geschenk.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:31 Uhr von noalias
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
die Aktion ist sehr, sehr lobenswert - allerdings ist Deine Headline etwas verwirrend: So ein riesiges Unternehmen spendet _eine_ kleine Konsole an ein KinderKH ;)
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:31 Uhr von siderun2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Eine PS3 hätten sie sicher leichter aufgetrieben: aber ich würde auch nichts verschenken, was von der direkten Konkurrenz stammt.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:37 Uhr von Chaoscats
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
absolut: korrekt...,
Geschenkengaul schaut man nicht ins Maul...
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:47 Uhr von M434
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor /Kommentar: Ironie oder ernsthafte Aussage deinerseits????

naja besser eine Wii als gar nichts ... aber naja... die Welt ist es nu nicht ......
Kommentar ansehen
31.12.2008 16:08 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Yeah Yeah: G-UniiiiTTt gangstasshiiiat
Kommentar ansehen
31.12.2008 16:26 Uhr von kindergartencop
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ÖHM!!! okayyy sicher ist es ne tolle Sache aber trotzdem irgendwie armselig. Ich meine, ein Unternehmen wie Google hat sicher Millionen, spendet aber nur eine Wii was nich mal 150€ kostet. Ich weiss nich, hätten vllt lieber Ausstattungen fürs Krankenhaus oder Medizin ect. Spenden können
Kommentar ansehen
01.01.2009 10:42 Uhr von Eis-Tee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kindergartencop: 1. eine Wii (250€ in Deutschland) ist besser als gar nichts
und
2. das haben die Mitarbeiter zusammengesammelt, damit hat Google, denke ich mal, nichts wirkliches zu tun, man hätte auch nur "Mitarbeiter einer Internetplattform spenden Wii" schreiben können (das soll jetzt keine Kritik an den Autor sein, sondern nur um den ganzen Leuten die meinen "Google hat doch viel Geld, warum nur eine Wii?" vorzubeugen
Kommentar ansehen
01.01.2009 10:45 Uhr von Eis-Tee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab noch: was vergessen, die Überschrift ist etwas unglücklich getroffen, da wie schon in meinem vorhergehenden Kommentar erwähnt, nicht Google sondern seine Mitarbeiter die Wii gespendet hatten.
Kommentar ansehen
02.01.2009 00:42 Uhr von don_vito_corleone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der titel ist Falsch. Nich Google spendete die Wii sondern die Mitarbeiter. Und zwar Privat. Das Finde ich sehr Lobenswert. Wenns da Wirklich nur 5 sind.

Wäre ja wohl total erbärmlich für Google nur eine Wii zu Spenden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?