31.12.08 14:12 Uhr
 11.957
 

Gelsenkirchen wird zur Geisterstadt

Der Wiege des FC Schalke laufen die Bewohner weg. Gelsenkirchen hat in den letzten Jahren fast 30 % seiner Einwohner verloren. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile verwaist.

Nach einer Studie von Bertelsmann werden bis zum Jahr 2020 noch knapp zwölf Prozent der Einwohner der Stadt den Rücken kehren. In der Stadt, wo die Arbeitslosenquote bei 15,4 % liegt, stehen zig Läden leer.

Nach Ansicht von Frank Lamfried, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, ist das Image von Gelsenkirchen das Problem. Jeder sehe nur die schlechten Seiten, aber niemand registriere, dass die Stadt mit Hochdruck daran arbeite, große Bereiche wohnlicher zu gestalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maniac Cop
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geist, Gelsenkirchen
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2008 13:46 Uhr von Maniac Cop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ganze Gegend "Ruhrpott" wurde jahrelang vernachlässigt. Das ganze Geld von der EU fließt in den Osten, obwohl der Westen mittlerweile viele Orte hat, die es nötiger hätten. Aber durch die Verteilungsnormen fällt Gelsenkirchen durch das Raster.
Kommentar ansehen
31.12.2008 14:21 Uhr von exchangefrank
 
+6 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2008 14:22 Uhr von norge
 
+25 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2008 14:25 Uhr von Maniac Cop
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
@exchangefrank: Steht doch im ersten Satz
Kommentar ansehen
31.12.2008 14:27 Uhr von Maniac Cop
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
@norge: Nö, die EU ist mit ihrem Verteilungsraster schuld, und mit Osten meine ich u.a. auch Polen und Tschechei...
Kommentar ansehen
31.12.2008 14:44 Uhr von muckelmaus35
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
... gibt übrigens nur 1 Gelsenkirchen in Deutschland und das ist die Heimat des FC Schalke 04.
Ich wohne selber hier und kenne selber genug Strassen wo die Häuser fast leer stehen.
Trotzdem würde ich hier nie weg ziehen , da ich finde gegenüber von vor 20 Jahren ist Gelsenkirchen schön geworden.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:21 Uhr von weltball
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Bergarbeiter fliehen: Gelsenkirchen wird eventuell auch bald viele Erdlöcher haben wegen dem Kohlenabbau der letzten Jahre. Denn die Erde unter dieser Stadt ist mit Abbaugängen der Zechen durchzogen.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:23 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch in: vielen anderen Städten im Pott nicht anders, wenn ich mal bei meinen Eltern in Bochum bin, sieht das da in der Innenstadt auch ziemlich trostlos aus.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:40 Uhr von Ulli1958
 
+23 | -20
 
ANZEIGEN
Günstiger Wohnraum für Flüchtlinge aus Gaza: Wenn Israel seinen Völkermord im Gazastreifen weiter fortsetzt, müssen wir die armen Menschen schleunigst da raus holen. Gelsenkirchen wäre wegen der günstigen Lage auf dem Wohnungsmarkt ein idealer Platz für die heldenhaften Hamas-Kämpfer, die Israel vernichten möchte.

Wir müssen die hunderttausend politisch verfolgten Islamisten möglichst rasch evakuieren und ihnen ein neues Heim in Deutschland bieten. Sonst werden sie noch alle elime ... ilemi... getötet!
<ironieoff>
Kommentar ansehen
31.12.2008 16:09 Uhr von celab
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
ich wohne in ge und: kann das gar nicht nachvollziehen hier wohnen bestimmt hundertausende türken, polen, ostaussiedler, die fühlen sich ohne arbeit richtig wohl. tendenz steigend. ist ein block leer, also die deutschen weg, dauert es keine 6 monate bis die stadtverwaltung dort eben jene volksgruppen mit vielen süssen kinder einquartiert und somit den vermietern ein wahrhaft üppiges geschenk macht :-) nach den neuen regeln ist es ja verboten umzuziehen, zumindestens hier in ge ohne vorher eine schriftliche genehmigung vom aamt zu bekommen, die in den meisten fällen verwehrt wird. also dürfen die menschen ja noch nicht mal wegziehen von hier. also kann ich diese news nicht verstehn´ ^^ . es müsste besser heisen die noch arbeitenden menschen bei zb marl hüls, veba werke, ruhr öl etc ziehen um um ihre kinder zu schützen und ihnen eine vernümpftige jugend zu bieten. ok. schulklassen türkenanteil ist hier bei 29 türken 1 deutscher.. also keine multikultur sondern monokultur. hehe .. und bei deren vermehrungsrate ist es nur eine frage der zeit wann die von deutschen verlassenen wohnungen wieder prall gefüllt sind :-)
Kommentar ansehen
31.12.2008 17:32 Uhr von bluray87
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Gelsenkichen wird wohl nie die Kulturhauptstadt Europas werden. Genauso wie ihr Klub wohl nie mehr Deutscher Meister sein wird. Nur gucken, nicht anfassen! =D
Kommentar ansehen
31.12.2008 17:59 Uhr von Hebalo10
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Meine: Heimatstadt im Thüringer Wald ist von 65.000 auf 39.000 geschrumpft.
Kommentar ansehen
31.12.2008 19:05 Uhr von ZTUC
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: Wir Ossis ziehen wenigstens zu den Arbeitsplätze (offenbar werden wir dort auch genommen) und jammern nicht rum, dass es keine vor Ort gibt. Wenn so viele Menschen in GE arbeitslos sind, dann ist es doch besser, sie ziehen um und arbeiten woanders als das sie bleiben und weiterhin arbeitslos sind. Binnenmigration gab´s in Deutschland seit jeher.
Kommentar ansehen
31.12.2008 21:16 Uhr von chip303
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
trotz all dem Leerstand den wir hier übrigens in unserer Gegend auch haben, werden die Wohnungen & Wohnräume nicht billiger. Ganz im Gegenteil, lieber werden ganze Siedlungen abgerissen, um teure Reihenhaussiedlungen oder Villenviertel zu errichten...die sich anschliessend nur die obere Schicht leisten kann....
Kommentar ansehen
31.12.2008 21:37 Uhr von bahnman
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe einige hier nicht: Was soll den das?

Ich bin Deutscher, ich bin Wessi, na und.

Statt das ganze zu diskutieren wird hier polemisch auf die eine oder andere Gruppierung geschimpft.

Wir haben 1960 in der Türkei fast darum gebettelt, das die Türken Ihre Heimat und Ihre Familie aufgeben und nach Deutschland zum Arbeiten kommen ( so wie vorher bereits Spanier, Portugiesen und Italiener und wer weiß ich nicht sonst noch).

Nicht alle "Ossis" waren für den Arbeiter und Bauernstaat, nicht zu vergesssen das die meisten heute ja da hinein geboren wurden. Der faschistische Schutzwall wurde auf Druck der Sowjetregierung gebaut, die auch nur Linientreue in der Regierung zu gelassen haben. Demokratie gab es dort zu keiner Zeit.

Laßt uns doch froh sein, das wir hier keinen Sozialismus erleben durften und das Ausländer die Arbeit machten, für die sich Deutsche - zumindest damals - zu schade waren.

Wer sich Leute ins Land holt, darf sich nicht darüber wundern das die anschließend hier bleiben.

So, jetzt geht´s mir besser und ich wünsche allen und damit meine ich wirkliche alle einen guten Rutsch, viel Gesundheit und vor allen eine klare Sicht der Dinge.
Kommentar ansehen
31.12.2008 23:40 Uhr von Floppy77
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar, und die Ossis sind auch daran schuld, dass die Konzerne alle ins Ausland abwandern. Und die Finanzkrise ist auch auf die Ossis zurück zu führen...ihr solltet Euch mal am Kopf fassen.

Viel von dem Geld das in den Osten subventioniert wurde floss in die Taschen von Konzernen aus dem Westen. Für den sprichwörtlichen Appel und Ei gabs da Grund und Boden, Fabriken und Maschinen, hinterher die Subvention in den Popo geblasen. Danach dann verschachert, die Arbeiter entlassen, die Subvention veruntreut und ab ins Ausland, neue Fabrik und Arbeitnehmer.

Trinkt mal weiter Eure Müllermilch...dann ist die Welt noch heile für Euch...
Kommentar ansehen
31.12.2008 23:50 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@der_gayle, Du schreibst: "hätte ich eine Firma...", hast Du aber nicht, bist vielleicht unfähig, eine Firma zu führen - verständlich, mit Deinen Ansichten!
Kommentar ansehen
31.12.2008 23:57 Uhr von celab
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
verstehe ich wieder nicht ^^ wieso die diskution hier mutwillig in richtung osten getrieben wird ? wollte auch nochmal richtig stellen das unsere türkischen freunde nicht anfang, sondern ende der 60ziger jahre in den von bahnman genannten scharren ins land strömten, nämlich als unser kettenrauchender helmut die 5 jahres hürde für gastarbeiter, nur und außschliesslich nur für türken abgeschaft hat und zwar mit der offiziellen begründung eben diese würde unsere renten sichern. kann man alles ausfindig machen, allerdings nicht in den geburtstagswünschen zu seinem 90zigsten.. da wird immer gelöscht :-) wollte das nur nchmal in erinnerrung rufen da das des öfteren vergessen wird ^^ aber nicht nur in seinem buch beschreibt er diverse gelenkte ereignisse wie zb sein besuch im bohemian groove usw .. einfach mal etwas ältere politisch interessierte menschen fragen :-) frohes neues !
Kommentar ansehen
01.01.2009 01:23 Uhr von Pit2000
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
soso da hat da die kanzlerin ja endlich mal recht, wenn sie sagt, man müsse mehr Geld für die alten bundesländer ausgeben ..
Kommentar ansehen
01.01.2009 03:59 Uhr von DAB1868
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmm??? abreißen und Blumen pflanzen... dann wird´s vielleicht mal ne schöne Kleinstadt

GK ist schon ausgesprochen häßlich, das die Leute da wegziehen wundert mich gar nicht... und ne Perspektive gibts ja auch nicht. In GK sieht man wie die Evolution des Menschen rückwärts geht... noch 5 Jahre weiter so und der Rest der Einwohner hangelt sich wieder von Baum zu Baum.

und ob da Schalke 04 zuhause ist oder nicht...Hoffenheim ist auch eher nen Dorf als ne Stadt und die spielen besser Fußball als Schalke 04...

GK ist das Hoyerswerda des Westens...
Kommentar ansehen
01.01.2009 10:03 Uhr von celab
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ost-west: es ist einfach schlimm wie die jungen männer von der organisation geheln .. ähm ich meine vom bnd immer wieder darauf angesetzt werden vernümpftige diskutionen in die falsche richtung zu lenken :-/ traurig aber nur so ist es möglich von den wahren gründen abzulenken und die mensche zu desorientieren... es macht einfach keine freude/sinn mehr sich über ein bestimmtes thema zu unterhalten ohne gestört zu werden :-(
Kommentar ansehen
01.01.2009 10:05 Uhr von Miem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: die große Weltschildkröte vor mir schon anmerkte, sind die "Ossis" wohl kaum daran schuld, wenn es den "Wessis" schlecht geht. Ich könnte noch einen Punkt anführen - nach der Wende gingen nämlich viele Ostfirmen pleite, weil kein Mensch Ost-Produkte kaufen wollte - im Osten wollten die Menschen mal West-Produkte probieren, im Westen wollte man weiterhin das "gute" westliche Produkt. Nur wenige Firmen konnten sich da halten. Ich möchte gar nicht wissen, wieviel Schönes uns da entgangen ist. Zu unserem Glück haben sich ja Spreewälder und Halberstedter halten können. Aber die waren sicher nicht die einzigen, deren Produkte so gut oder besser als die westlichen waren.
Kommentar ansehen
01.01.2009 16:01 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab Gelsenkirchen schon immer so empfunden: im Gegensatz zu anderen Städten im Ruhrgebiet
haben die die Kurve noch nicht gekriegt.
Kommentar ansehen
01.01.2009 16:16 Uhr von Gleacer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
endlich mal gute News: Ich als gebürtiger Dortmunder und BVB Fan freue mich über so tolle News im neuen Jahr. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das die diesen komischen Stadtteil Verein auflösen und dann hatte das Merkel recht. 2009 wird ein tolles Jahr.
Kommentar ansehen
02.01.2009 06:18 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bluray87: Da liegst du daneben...

Gelsenkirchen ist im Verbund mit dem Ruhrgebiet Kulturhauptstadt 2010...

Aber manche Leute sind dumm wie Brot.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?