31.12.08 08:53 Uhr
 2.068
 

Steuerbefreiung bei weniger als 100 gr. CO2 pro km - Autobauer im Wettkampf

Laut Financial Times Deutschland sollen Autos ab dem 01.01.2010 steuerfrei sein, wenn sie pro Kilometer weniger als 100 Gramm Kohlendioxid ausstoßen. Solche Werte können jedoch nur bei einem Verbrauch von weniger als 3,8 Litern Diesel oder 4,2 Litern Benzin für 100 Kilometer erreicht werden.

Bisher gibt es nur zwei Fahrzeuge auf dem Markt, die diesen Anforderungen gerecht werden: Der Polo Bluemotion und der Smart Fortwo. Von Ford kommt in Kürze der Fiesta ECOnetic und von Seat der Ibiza Ecomotive. Auch diese Beiden sollen unter 100 Gramm CO2 liegen.

Neben den Kleinwagen wird ab Sommer der VW Golf VI Bluemotion zu den "U100" gehören. Auch Honda will mit dem hybrid angetriebenen Insight ab Februar in dieser Kategorie mitmischen.


WebReporter: Maniac Cop
Rubrik:   Auto
Schlagworte: 100, Steuer, Autobauer, CO2, Wettkampf
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2008 01:03 Uhr von Maniac Cop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass diejenigen die es sich leisten können nie auf einen Kleinwagen umsteigen werden. Wen interessieren schon ein paar hundert Euro Steuern, wenn die Kiste 10 Liter oder mehr verbraucht. Hauptsache die PS stimmen.
Kommentar ansehen
31.12.2008 10:04 Uhr von sub__zero
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ab 16.000 Euro: gibt es den Polo Blurmotion - ohne Extras. Mit ein paar Extras ist man dann ganz schnell bei 20.000 Euro und mehr.
http://www.autoscout24.de/...

4 Liter Verbrauch auf 100km ist ja schön und gut, aber wer ist denn bitte so bekloppt und legt 20000 Euro für einen Polo auf den Tisch?
Was ich über Jahre an Benzin und der KFZ-Steuer spare zahle ich mit einem Schlag beim Kauf im voraus...das ist ja ein Super-Deal.
Kommentar ansehen
31.12.2008 10:10 Uhr von hansev
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wunschdenken: Und wenn es Autos geben würde die Kraftstoff produzieren - das Auto in Deutschland ist ein Statussymbol. Warum fahren viele mit einem Geländewagen durch die Stadt?
Weil sie in einem unwegsamen Gebiet wohnen?
Es ist ein Kind unterwegs - schwupp muss ein Van her.
Und bei diesen neuen Modellen - wie ist da der Preis? Diese Autos gibt es bestimmt nicht kostengünstig.
Kommentar ansehen
31.12.2008 10:49 Uhr von Bullitt85
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möcht unsere Politiker mal damit rumfahren sehn...
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:25 Uhr von Andy3268
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch gut…: Eben nicht.
Ich fahre ein etwa 15 Jahre altes auto (ist mein erstes) und ich werde mir bestimmt nicht so ein tolles auto leisten können und deshalb mehr bezahlen müssen.
Aber die die sowieso viel verdienen werden sich es locker kaufen können aber denen wird die Steuerbefreiung auch am arsch vorbeigehen.
Alles in allem: Nutzen = 0
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:27 Uhr von twistermagic
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Autos gabs schon nur keiner wollte die kaufen, da die ja häßlich sind.

Mein eigener Audi A2 wird nie verkauft.
Sparsam, schnell, zuverlässig, super verarbeitet und die Gebrauchtwagenpreise steigen in den Himmel :D

Alle Freunde haben mich 2002 beim Kauf ausgelacht und jetzt lache ich die anderen aus.
2000 gabs schon den 3 Liter A2 zu kaufen.
Damals auch den 3 Liter Lupo.
Keiner wollte die Autos kaufen, ach viel zu teuer, bäh häßlich, nicht groß genug, nicht protzig genug.
Viele meier Freunde würden sich jetzt gerne einen kaufen oder haben es getan und es nicht bereut.

Solange sich bei den Autofahren nicht die Einstellung ändert werden auch jetzt nicht solche Sparautos gekauft!!!
Nach wie vor sind mehr PS wichtiger als Laufende Kosten zu minimieren und Sprit zu sparen.

Ich wünsche euch allen ein gutes Neues Jahr.
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:53 Uhr von dakotafanningfan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ECO Autos? lol..
auch die dinger kann man mit 10 liter und mehr fahren :)
Kommentar ansehen
31.12.2008 16:37 Uhr von Papilon
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Alles Augenwischerei: Für welchen Preis werden diese Autos gebaut - für die Umwelt bestimmt nicht - wenn sich dann nach jahren rausstellt, das oder jenes ist SCHÄDLICH - siehe unseren doch so sehr geforderten Kat - Keramikstaub - oder Dieselpartikelfilter - wer auf der Autobahn mal so einen mit Partikelfilter hinterhergefahren ist, der weiß wie das aussieht wenn der Vordermann mal so richtig auf die Tube drückt -- ALLES SCHWARZ -- das nennt sich dann Umweltverträglich!! Warum steigt man nun nicht doch auf Wasserstoff um - das scheint aber auch nicht so das reine Luft verhalten zu sein ????
Und ganz nebenbei - wer im Monat 1200,- € verdient kann sich wohl kaum einen Neuwagen - der dann noch einer Apfelsinenkiste ähnelt - kaufen !!
Und nochwas - wann werden unsere Politiker wach - wir leben in einer natürlichen Evoltion, da gibt es nun mal Naturschwankungen - sonst würden unsere Dinosaurier auch noch leben - in der ehemalige DDR gab es genügend Umweltverpestende Autos - nur deren Bäume waren im gegensatz zu unseren, immer schön grün - ob die wohl doch Stickstoffe gebraut haben um Sauerstoff zu produzieren !!
In diesem Sinne - Forscht und Versucht nur weiter - letztendlich zahlt das eh nur der Kleine Mann !!!!
Kommentar ansehen
01.01.2009 00:23 Uhr von datenfehler
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: "Hauptsache die PS stimmen."
Eben. Beim IQ haperts, beim Selbstwertgefühl haperts. Dann muss man sich mit PS aufwerten. Sowas ist traurig, aber wenigstens wird seitens der Politik ein bisschen etwas getan, damit wir in die richtige Richtung gehen.
Aber den meisten Spazenhirnen kann man ja offenbar nichteinmal klar machen, warum Autoabgase schädlich sind...
Kommentar ansehen
01.01.2009 04:27 Uhr von MrMaXiMo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Datenfehler: Ich denke eher das es bei dir am IQ, Selbstwertgefühl & Vermögen mangelt, sonst würde man sowas bescheuertes niemals behaupten...

Es hat niemand in Frage gestellt ob Autoabgase schädlich sind, es ist aber nun mal Fakt wenn du auch nur ein blassen Schimmer davon hättest was du Überhaupt von dir gibst, um zu wissen, das wenn die ganze Welt auf solche Möchtegern Umwelt Flitzer Umsteigen würden, es sich A B S O L U T nichts ändern würde. Da eben nicht die Autos unsere Erde Kaputt machen, sondern die Industriellen Firmen die diese Herstellen und Versorgen, aber da machen wir ja immer noch ganz Brav die Augen davor zu...

Die behinderten "Umwelt Zonen" haben in allen Städten Absolut garnichts gebracht, auch in 5 oder 10 Jahren wird sich daran nicht viel ändert wenn nicht die Industriellen einen Riegel vorgeschoben bekommen und das währe nun mal wirklich Blasphemie...


Also mein Auto is vom Werk angegeben mit 6.7 Liter (SP) kombiniert ( VW Scirocco 2008, 2.0 Turbo ) . Diesen Wert hab ich in fast 6 Monaten genau 1 einziges mal erreicht, und das war im 6. Gang mit Tempomat über die Landstraße...

Innerorts niemals weniger als 9.5 - 11 Ltr und Außerorts, eben entscheidend von der Fahrweise...

Ich fahr zugegebener weiße Praktisch niemals unter 10 Liter und bin auch ganz gerne im roten Bereich meines Drehzahlmessers wobei ich bei Sportlichem Fahrstil um 13-16 Liter im Schnitt habe...

Natürlich könnte ich mir auch ein "Spar Auto" kaufen, aber wieso sollte ich das tun!? Ich kann mir ein Turbo Sport-Coupe leisten, also auch fahren, wieso also nicht..?


Und solange all unsere Politiker in ihren gepanzerten V8-12 Flaggschiffen mit über 25 Liter und mehr im Schnitt rum chauffiert werden, werde ich auch kein Schlechtes gewissen haben...
Kommentar ansehen
01.01.2009 18:50 Uhr von marshaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also nichts fuer den kleinverdiener und was haben wir nun davon....das wir keine steuerbefreiung bekommen
Kommentar ansehen
01.01.2009 19:05 Uhr von kultbrother2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
....das immer alle auf den Karren der Politiker rumhacken versteh ich nicht!Ich kann mir nach euren Vorstellungen schon die Schlagzeilen vorstellen lol : "Gepanzerte Luxuslimusienen Mit ECO Motoren flopten total,föllig untermotoriesiert mit 4 Zylinder Motor,75 l Verbrauch."
Oder "Terroristen töten Kanzler,Fahrer konnte mit 105PS Ökomotor nicht entkommen".
Oder "Kanzler in Smart,erschossen,Umweltbewustsein mangels Fahrzeugpanzerung zu Kopf gestiegen *g*."
HALLO,Politiker können keine anderen Autos fahren!
Kommentar ansehen
01.01.2009 20:15 Uhr von NetCrack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss ich dem Autor recht geben ich persönlich verbrauche lieber 6L Diesel und komme zügig vorran mit Spaß am Fahren als die 300€ zu sparen. Wenn die Motoren irgendwann mal so gut sind, dass auch mit sehr geringem CO2 Ausstoß eine gute Leistung erzielt wird können wir drüber reden.
Kommentar ansehen
05.01.2009 16:40 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch mal sinnvoll: aber unter 100 wird schwer...

aktuell geht´s doch bis 120 runter, oder?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?