30.12.08 21:50 Uhr
 1.652
 

Professor fordert: Scharia Gesetze müssen in der Schweiz anerkannt werden

Christian Giordano, Professor in Freiburg, fordert, dass in der Schweiz Scharia Gesetze anerkannt werden müssen.

Er ist der Meinung, dass die Schweiz für Immigranten Scharia Gesetze und andere Rechtssysteme der verschiedenen Religionen und Herkunftsländer anerkennen muss.

Christian Giordano sagt, dass vor dem Gesetz nicht alle gleich sein dürfen. So soll je nach Herkunft und Religion nach anderem Recht gerichtet werden. Dies treffe vor allem bei Zivilprozessen aber auch Körperverletzungsdelikten zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claudya20
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Gesetz, Professor, Scharia
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 21:44 Uhr von claudya20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein also bitte... Dann haben gewisse Leute in der Schweiz die Freiheit ihr 10 jähriges Töchterchen an einen 60 jährigen zu verheiraten... Oder man darf dann eine Frau steinigen weil sie vergewaltigt wurde da des ja angeblich IHRE Schuld war???
Nein sowas macht mich stinksauer...
Kommentar ansehen
30.12.2008 21:55 Uhr von kizzka
 
+50 | -8
 
ANZEIGEN
Volltrottel
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:09 Uhr von Hier kommt die M...
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Passende Antworten: zu dem Mist gibt es hier:

http://www.bazonline.ch/...

"Giordano denkt, die Berücksichtigung der Scharia würde die Integration der Muslime fördern.
Würde es das wirklich? Man integriert sich nicht, indem man ein Recht einfordert, das teilweise gegen UN-Menschenrechtsnormen und die Schweizer Verfassung verstösst. Wir haben vor 1874 Erfahrung mit dem Pluralismus gemacht und unsere Lektion gelernt. Leider vergisst man das zu oft. Ein Rechtspluralismus würde die Gesellschaft vielmehr «desintegrieren». Wenn in einer Karawane jedes Kamel ausschert, ist es keine Karawane mehr, sondern eine Herde."

Hoffentlich siegt auch diesmal die Vernunft.
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:10 Uhr von claudya20
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
Sorry aber wenn man hier lebt, hat man sich auch anzupassen, und sich unseren Gesetzen zu fügen.
Würde ich z.b. in Saudi Arabien leben würde auch keiner für mich das Gesetz anpassen, im Gegenteil, hätte ich wohl kein Schleier an würde ich wohl direkt gehängt...
Sorry für meine Worte, aber das macht mich wirklich sauer, wie kann so ein typ nur sowas fordern?
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:16 Uhr von Fels
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Bei allem Respekt: Herr Christian Giordano, Sie reden Unsinn.
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:26 Uhr von Vandemar
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Alles klar: Und wer aus einem der 58 Staaten kommt, in denen Linksverkehr herrscht, darf auch stur links fahren. Egal, auf welcher Straße. Kommt es dann deshalb zu einem Unfall mit "Einheimischen" oder sonstigen Menschen, der in einem der 163 Staaten, in denen Rechtsverkehr herrscht, das Fahren gelernt hat .... dann ist der Linksfahrer natürlich von jeder Schuld frei zu sprechen.

Der gute Mann hat doch was am wandern ...
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:33 Uhr von Deniz1008
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
userin kizzka hat recht: wegen ein paar minderheiten muss doch nicht ein staat sein rechtsystem in frage stellen.
Kommentar ansehen
30.12.2008 23:42 Uhr von xtralarge
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
unglaublich: meiner meinung nach müssen vor justitia alle gleich sein. recht und religion müssen streng getrennt sein. an die gesetze eines rechtsstaates muss sich jeder halten, auch wenn die sachlage laut manch einer religion vielleicht etwas anders aussieht.
Kommentar ansehen
30.12.2008 23:57 Uhr von Bullitt85
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Nich aufregen: wird eh nich passieren. In der Schweiz ist man derzeit nicht gerade gut zu sprechen auf Einwanderer. Die derzeitige Regierung ist da etwas "national" eingestellt.
Das würd ich schon eher der deutschen Regierung zutrauen, obwohl hier in Bayern hätten die meisten wohl was dagegen!
Kommentar ansehen
31.12.2008 00:34 Uhr von newsfeed
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sage euch mal eines: Das Ganze wird böse enden, sehr böse!
Kommentar ansehen
31.12.2008 00:56 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wieder so ein Idiot: der rechtzeitig zum Jahresende noch mal seinen Namen in den Medien verewigen wollte.

Warum gibt man solchen Hansbambeln eigentlich eine Plattform? Das ist lediglich eine provokante Einzelmeinung, die nur den Zweck hat, sich selbst ins Gespräch zu bringen.
Kommentar ansehen
31.12.2008 00:56 Uhr von Newbayerin
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
[edit; eckspeck] Die haben sich hier anzupassen.Wir müßten das ja auch in anderen Ländern.
Kommentar ansehen
31.12.2008 01:57 Uhr von barack
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2008 02:38 Uhr von barack
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Meinung des Autors zum Thema: "Behauptet niemand... aber mich würde interessieren wie Du darauf kommst. Du scheinst ein Bild vor Augen zu haben. Warum?"

einfach mal alles lesen, ganz oben steht doch

"Oder man darf dann eine Frau steinigen weil sie vergewaltigt wurde da des ja angeblich IHRE Schuld war???"
Kommentar ansehen
31.12.2008 03:08 Uhr von JackIT
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Klar hat der Professor Trottel unrecht, aber sind wir nicht alle RECHTE NAZIONALGESINTE NAZIS wenn wir ihm wiedersprechen ???
Kommentar ansehen
31.12.2008 04:16 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lol: ein atheistischer moslem wird demnach auch nach der scharia gerichtet? also hingerichtet?

was noch? hände abhacken bei dieben? frauen steinigen? jungendliche aufhängen? frauen die schule verbieten? usw...

hey, wenn das mal nicht klasse wird in der schweiz..
Kommentar ansehen
31.12.2008 04:36 Uhr von newsfeed
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Das wird nicht nur klasse in der Schweiz GB hat ja teilweise schon kapituliert (wtf?)

Ich führe meinen anfänglichen Satz aus dem Posting davor noch ein wenig aus. Es wird zu einem Krieg der Völker kommen.
Weil hier in Deutschland z.B. so gut wie alles rein gelassen wird. Was ein Irrsinn! Macht endlich die Einwanderung/Einbürgerung fast unmöglich und lasst nur noch qualifizierte Leute ins Land. Außerdem wird es höchste Zeit, dass ausländische Straftäter, ja Straftäter - gesondert behandelt werden! Dieser Irrsinn des Multi Kulti Kuschelkurses und blauäugigen Gehabe einer gescheiterten Einbürgerung muss aufhören! Der Großteil kann sich hier nicht anpassen (besonders aus der Türkei), das ist Fakt! Ich fordere eine wesentlich härtere Gangart gegen Integrationsverweigerer vergangenen Zeiten und jenen, die erst kürzlich
Die BRD nur ausnutzen zu versuchen. Was ist los in diesem Kuschelstaat?
Ich bin bei weitem nicht rechts einzuordnen falls das jemand denkt, aber irgendjemand muss mal das aussprechen, was viele sich nicht mehr trauen! Auch das ist unglaublich, man darf im eigenen Land nicht mehr die Wahrheit, gegen FALSCHE Bürger sagen. Es wird Zeit ..
Kommentar ansehen
31.12.2008 06:42 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Professor ????? Wohl eher nicht !!!!
Kommentar ansehen
31.12.2008 07:05 Uhr von burn3r78
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Klar, wir führen jetzt für alle Religionen eigene Gerichte ein und die Atheisten/Agnostiker usw. gehen straffrei aus.
Eigtl. ein guter Ansatz endlich die Religion abzuschaffen :]
Kommentar ansehen
31.12.2008 09:25 Uhr von Brovesor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
´Professor fordert: Scharia Der Glaube stellt ein unveräußerliches Recht dar, gibt Ihm aber nicht das Recht, sich über Menschenrechte hinwegzusetzen.
Wohl dem,welcher das GLÜCK hatte in einem "zivilisiertem", demokratischem Land geboren wurden zu sein. Vandemar bringt es auf den Punkt
...Gesundes Neues,auch für den Professor ;-)
Kommentar ansehen
31.12.2008 10:50 Uhr von Carbonunit
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit sagt Newsfeed. Wofür denn? Das endlich wieder ein starker Mann kommt und aufräumt? Hatten wir schon, ging gründlich schief.
Zeit wird´s den Verstand einzuschalten: Niemand kann ernsthaft erwarten, dass wir in Europa ein Rechtssystem anerkennen und übernehmen an dem die letzten 200 Jahre der, durchaus mühsamen, Aufklärung weitgehend spurlos vorbeigegangen sind.
Integration und friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen ist ein schönes Ziel, aber um das zu erreichen sollte es für alle einen Fortschritt bringen und nicht einen Schritt zurück in die Barbarei.
Notfalls erklär ich das dem Herrn Professor nochmal. Oder hat er blos Angst vor dem nächsten Selbstmordattentäter?
Kommentar ansehen
31.12.2008 11:49 Uhr von OskarL
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vorsicht! Ein sehr gefährlicher Mann!

Das vor dem Gesetz nicht alle Religionen gleich sind hatten wir in Deutschland schon mal ab 1933...
Kommentar ansehen
31.12.2008 12:36 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
keine Toleranz der Intoleranz: Aus der Quelle:
Auf lange Frist werde die Schweiz an Sonderrechten und -gerichten für gewisse Bevölkerungsgruppen ohnehin nicht vorbeikommen. Er ist deshalb für die baldige Übernahme des Scharia-Rechts „mit gewissen Anpassungen an die Schweiz“.
(Präsident der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz, Farhad Afshar)

Soso, das komplette islamische Recht also - und die Schweiz kann sich sogar noch dabei glücklich schätzen einige Anpassungen zu erfahren. Na bravo.

Seltsamerweise wird auch immer wieder von christlichen Würdenträgern Partei für den Isalm ergriffen. Vor einem Jahr verlangte der Erzbischof von Canterbury Scharia-Gerichte für britische Muslime. In diesem Jahr tat sich in der Schweiz auch ein Pfarrer hervor der forderte das es nicht nur das christliche Wort zum Sonntag sondern auch ein muslimisches Wort zum Freitag im TV geben muss, am besten gehalten von einer vermummten Frau. (SN berichtete)

So wie auch auf Demos gegen Rechts sollte auch hier das Motto sein: keine Toleranz der Intoleranz.
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:18 Uhr von Jorka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: wandert der Professor nicht gleich nach z.B. Saudi Arabien aus?
Dort gilt das von ihm wohl heissgeliebte Scharia Recht.
Europa (und auch die Schweiz) sind kein moslemischer Staat, also gilt dort auch kein moslemisches Strafrecht. Basta!

Und wer damit ein Problem hat, der sollte mal überlegen ob er vllt im falschen Land zu Hause ist!
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:27 Uhr von Gierin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Testfrage: Angenommen, ich würde eine Muslimin küssen (nicht gegen ihren Willen) und ihre Verwandschaft würde das als "Entehrung" ansehen; könnten die mich (als konfessionslosen Schweizer) nach "Scharia" verklagen?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?