30.12.08 21:08 Uhr
 1.096
 

Mafia-Opfer empören sich über "Fangruppen" auf Onlineportal "Facebook"

Mit Empörung reagierten nun die aus Italien stammenden Opfer der Mafia auf die Onlineseite "Facebook". Dort gibt es nämlich einige "Anhänger-Gruppen" der Mafia-Vereinigung Cosa Nostra.

Die Verwandte des Mafia-Detektiven Giovanni Falcone, Maria Falcone sagte im Interview mit der "La Repubblica", dass es für sie unverständlich wäre, dass anscheinend eine Menge junger Menschen Faszination am "Bösen" hätten. Diesbezüglich sollte unbedingt etwas unternommen werden.

Die Pressesprecherin des Opferverbandes, Giovanna Maggiani Chelli meinte im Interview, dass sich auf der "Facebook"-Webseite "Bewunderer von Mafiabossen" befinden würden und Scherze über "schwerste Verbrechen" machen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Facebook, Opfer, Mafia
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2008 01:05 Uhr von don_vito_corleone
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich steh auf die Mafia: Klar weiss ich dass die nicht Besser sind als Terroristen aber die Macht die sie auch Heute noch Ausüben ist einfach Faszinierend
Kommentar ansehen
31.12.2008 05:35 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Anhänger": Das Problem ist, das viele Halbstarken gar nicht wissen, was die Cosa Nostra so macht. Wie grausam und gewalttätig die sind. Aber es kommt für einen "Player" halt cool rüber, wenn man sieht "ah, voll der mafia-typ"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?