30.12.08 17:24 Uhr
 2.950
 

Navigationsgerät lotste eine Familie in die Irre

Auf der Fahrt von Detmold in den Landkreis Tuttlingen in Baden-Württemberg wurde eine Familie vom eigenen Navi über Feld- und Wanderwege mitten in den Wald geführt.

Als sich der Wagen der Familie im Wald festgefahren hatte, rief sie den ADAC an. Nach zwei Stunden gab der ADAC trotz Handykontakt mit den Vermissten die Suche auf.

Die Polizei konnte die völlig durchgefrorene Familie schließlich nach mehreren Stunden finden, ihr Auto konnte aber auch sie nicht bergen.


WebReporter: KonstiNews
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Familie, Navigation, Navigationsgerät
Quelle: www.kn-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 17:32 Uhr von Michigras
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Navigationsgerät? Positionsbestimmung?!
Also entweder falsches Ziel eingegeben, oder das Navi hat die Route vermurkst oder es bestimmt die Position falsch. Was denn jetzt?
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:53 Uhr von Leeson
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ohh man ich denke an einen Bedienfehler oder geänderete Straßen, so das da nciht ganz aktuelle Navi durcheinander kam.
Es gibt doch in jedem Navi eine Option, wo man sie die Längen und Breitengrade anzeigen lassen kann.
Diese hätte man ruhig dem ADAC geben können und er wäre viel schneller da gewesen.
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:57 Uhr von ZTUC
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
nicht blind der Technik vertrauen: Man sollte nie blind der Technik vertrauen. Mein Navi wollte z.B. mal, dass ich eine Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung fahre. Man sollte also schon auf die Schilder achten und normal merkt man es auch, wenn man sich auf einem Feldweg befindet (Feldwege vermeiden kann man übrigens in fast jedem Navi aktivieren).
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:17 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid! Das Navi soll nicht das Denken übernehmen!
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:18 Uhr von Jaecko
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben ein Navi dabei wo ist da das Problem, dem ADAC dann die eigenen Koordinaten mitzuteilen?...
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:25 Uhr von Philippba
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dummheit!! Ein Navi ist eine Hilfe und mehr nicht. Wer durch den Wald fährt ist selbst Dumm. Ich meine, wie kann man nur so dumm sein? Es gibt gegenden in Deutschland, da geht nur der schnellste Weg und nicht der kürzeste.
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:43 Uhr von cefirus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Fällt mir ein Titel für den nächsten Hollywoodblockbuster Teeny-Horror-Movie-Streifen ein: "Nav System of Misguidance - Es führte sie in den Tod".
Kommentar ansehen
30.12.2008 19:08 Uhr von chip303
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bei der eingabe kürzeste Wegstrecke....passiert das GAR nicht SOOO selten.. viele Feldwege enden nun mal im Acker :)
Kommentar ansehen
30.12.2008 19:23 Uhr von derFette
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@alle Navi-Besitzer: wenn ich mich schon beim Familienausflug nicht zurechtfinde:
mein Navi hat die Stimme meiner Frau, sieht aus wie meine Frau mitm ADAC-Atlas in der Hand - und hat mich noch nie in die Irre geführt.
Tattergreise und Technikidioten mit Billig-Navi gehören verboten, die sind ´ne Gefahr für die Allgemeinheit und sollten sich am besten alle im Wald verirren!
Kommentar ansehen
30.12.2008 19:35 Uhr von Krawallbrueder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich: veraltete Software, die nach einiger zeit dann auch kein umweg mehr wusste und die straße nicht mehr kannte und zu letzt nichts mehr angezeigt hat.

Aber nunja das Gerät hat wohl genauso viel IQ wie die Leute die das Auto gefahren haben...
Kommentar ansehen
30.12.2008 21:13 Uhr von svhelden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann passieren: Also ... ich hatte auch mal die Situation, dass mein TomTom irgendwas durcheinander gebracht hat und mich über lange Zeit irgendwo ein paar hundert Meter von meiner echten Position entfernt vermutet hat. Das wurde auch nach längerem Fahren nicht besser. Ich habe es dann aus- und wieder eingeschaltet, dann passte alles wieder. Vielleicht ist denen ja auch sowas passiert.
Kommentar ansehen
30.12.2008 21:33 Uhr von Luthienne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@svhelden: Unabhängig davon ob das Ding richtig geht oder nicht- spätestens wenn es einen über einen Feld- oder Wanderweg lotsen will, SOLLTE doch allmählich mal das Hirn einschalten.
Kommentar ansehen
30.12.2008 23:41 Uhr von elknipso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das Problem Das ist eben das Problem dass viele Leute blind der Technik vertrauen.

Kann meinen Vorredner auch nur zustimmen wer so blöd ist und wirklich alles macht was der kleine Kasten einem sagt ohne es auch nur ansatzweise in Frage zu stellen und zu überlegen hat so einen kleinen Denkzettel gut verdient.

Mein Navi meinte mal mitten auf der Autobahn zu mir bei voller Fahrt und weit und breit kein Autobahnkreuz oder eine Abfahrt "bitte wenden".

Hätte ich da etwa einen Massenunfall verursachen sollen nur weil so ein kleiner Kasten ein bisschen am spinnen war? Also wirklich.
Kommentar ansehen
31.12.2008 00:21 Uhr von didikong
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Navi: Was ist das?
Ich merke immer wieder, daß Leute, die nur nach nem Navi fahren, eigentlich nie viel von ihrer Umgebung wahrnehmen. Schaut man sich eine echte Landkarte an, so achtet man viel mehr auf seine Umgebung und bekommt neben einem Blick für die Landschaft eben auch ein Gefühl für Straßen- und Hinweisschilder. Somit wäre der Familie wohl schon eher aufgefallen, daß der Feldweg vermutlich nicht die Ideallösung ist. Vermutlich stand da sogar irgendwo ein Verbotsschild, doch sowas niommt man dank Navi heute nicht mehr wahr...
Kommentar ansehen
31.12.2008 03:57 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was würde Nelson sagen? HA HA!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
31.12.2008 19:07 Uhr von Freddie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Navis irren halt manchmal dooferweise habe ich deshalb mal einen Flug verpaßt.
Das Navi kannte die neue Strecke zum Flughafen Frankfurt-Hahn nicht und hat uns die alte Strecke angezeigt.

Aufgrund Babbelei haben wir nicht auf die Verkehrsschilder geachtet und da wir eh spät dran waren, flog das Flugzeug ohne uns.

Selbst mein neues TomTom 930 bockt hin und wieder... Verläßlichkeit sieht jedenfalls anders aus. Also weiterhin die Augen offen halten, sonst erreicht man zumindest manchmal das Ziel nicht.
Kommentar ansehen
05.01.2009 14:19 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fußgänger bzw Wanderemodus??? Tja - wie heißt der längste Chinese?

An Lei Tung

und der will erst mal gelesen und vor allem verstanden werden...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?