30.12.08 16:11 Uhr
 262
 

Niederlande: Hund bricht durch Eisdecke und stirbt - Alarmierte Retter bauen Unfall

In den Niederlanden war ein Mann mit seinem Schäferhund unterwegs. Dabei kamen sie an einem See vorbei, der eine Eisschicht gebildet hatte. Der Hund begab sich auf die Eisfläche, die daraufhin nachgab.

Sofort alarmierte sein Herrchen die Rettungskräfte in Roermond. Die Feuerwehr rückte auch sofort aus, wurde aber dann durch einen Unfall gestoppt. Der Hundehalter erfuhr von dem Unglück und meldete sich erneut in Roermond. Ein weiteres Feuerwehrfahrzeug fuhr los, um dem Hund zu helfen.

Doch auch das zweite Feuerwehrauto kam nicht weit, es blieb im Stau stecken, den das erste Feuerwehrfahrzeug ausgelöst hatte. Die Feuerwehrmänner halfen dann den verunglückten Kollegen. Der Schäferhund überlebte nicht und sein Herrchen musste sein Sterben hilflos mit ansehen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Hund, Niederlande, Alarm, Retter
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 16:16 Uhr von brillance08
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wie: es auf N24 immer so schön gesagt wird, das war eine Verkettung unglücklicher Umstände...

Schade um den Hund, aber so ist das nunmal im Leben.
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:20 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Warum hat er ihn nicht an der Leine rausgezogen? Zumindest hätte er den Kopf des Hundes damit über Wasser halten können, bis jemand zur Hilfe gekommen wäre.
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:22 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Viel zu viel Aufwand für nen Köter wer zahlt das eigentlich, dass die Feuerwehr ihr Leben dafür riskiert?
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:36 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich ihr gebt hier Minuspunkte aber würdet Ihr nen Köter ausm Eisloch ziehen blos weil der Kasper von Hundehalter das Viech nicht angeleint hat?

Ich nicht! Nicht für son Viech! Eher würde ich den Typ noch reinscheuchen damit ers selbst rausholt!
Kommentar ansehen
30.12.2008 21:26 Uhr von vampyrella
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als Hundebesitzer: kann ich da schon nachfühlen.

Was soll der Blödsinn mit "der hätte ihn auch an der Leine rausziehen können" ???

Warum hat er das wohl nicht??? Weil der Hund keine Leine umhatte, VIELLEICHT?
Und ausserdem: einen Schäferhund an der Leine hochziehen? Wer bist du? Rocky? Schwarzenegger? So´n Tier wird um die 50 Kilo schwer!

Mein Hund liebt es auch aufs Eis zu gehen und sich dort zu wälzen, der geht da voll drauf ab.
Kommentar ansehen
30.12.2008 23:19 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vampyrella: Du kannst einen Hund DIESER Größe doch nicht frei laufen lassen. Stell dir vor, ein kleines Kind läuft vorbei und sein Jagdinstinkt erwacht...

Unverantwortlich sowas! Hunde gehören an die Leine!
Kommentar ansehen
31.12.2008 08:36 Uhr von ticarcillin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Halter ist schuld: sonst niemand.
Auf verächtliche Kommentare wie die von ice_cream_man kann die Welt getrost verzichten.
Kommentar ansehen
31.12.2008 13:24 Uhr von vampyrella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NA KLAR! Jeder Hund ist auch mega bösartig, ne?
Hatten schon mehrere Hunde (Rottweiler, Dobermann, Schäferhundmix) und keiner hat je ein Kind gejagt, bzw. gebissen.

Ich hab einen Rottweiler-Terrier-Mix, der lässt sich von Kindern an den Ohren oder am Schwanz ziehen, verträgt sich mit Katzen und ist auch sonst total lieb.

Der Halter hätte den Hund nicht aufs Eis lassen dürfen, ohne wenigstens zu testen ob es dick genug ist (einen Stein drauf werfen etc.), das stimmt schon.
Kommentar ansehen
31.12.2008 15:05 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vampyrella: "Einen Stein drauf werfen" kann nach hinten losgehen. Das könnte bewirken, dass sich der Hund von der Leine losreißt und den Stein apportieren möchte.
Kommentar ansehen
01.01.2009 21:12 Uhr von vampyrella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erziehungssache: Mein Hund (und die ich bisher hatte) läuft erst los wenn ich es ihm erlaube (oder eine läufige Hündinn in der Nähe ist ;-)
und wenn das Kommande dazu kommt.
Oder man muss ihn festbinden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syriens Diktator Assad und Russlands Präsident Putin treffen sich in Sotschi
Iran erklärt, die "teuflische Herrschaft des IS" sei vorbei
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?