30.12.08 15:45 Uhr
 1.432
 

USA: Mikrowellen- und Laserwaffen sollen bald Gummigeschosse und Taser ersetzen

Die Forschungsabteilung der US-Justizbehörde arbeitet derzeit an portablen Strahlenwaffensystemen, die schon bald den Einsatz von Gummigeschossen sowie des umstrittenen Tasers obsolet machen sollen.

Diese neue Generation von Mikrowellen- bzw. Laserwaffen erhitzt die oberste Hautschicht und setzt das menschliche Ziel so unter unerträglichen Schmerzen außer Gefecht - dabei sollen keine bleibenden körperlichen Schäden entstehen, versichert das National Institute of Justice (NIJ).

Genau dieser Umstand ruft jedoch die Kritiker auf den Plan. Ebenso wie beim Taser ist die missbräuchliche Anwendung dieser Waffen nicht nachzuweisen. Amnesty International befürchtet, dass die Geräte auch zur Folter benutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Laser, Gummi, Taser
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 15:37 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass der Missbrauch dieser Waffen nur allzu leicht von der Hand geht - noch dazu sind diese keineswegs ungefährlich, wie man in der Quelle nachlesen kann. Dort gibts auch mehr Details zur Debatte und zur Funktionsweise der portablen Laser- bzw. Mikrowellenwaffen.
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:05 Uhr von Jaecko
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Blabla "sollen keine bleibenden körperlichen Schäden entstehen"... Haben die vom Taser auch gesagt...
Und mir kann keiner sagen, dass "Tod" kein "bleibender körperlicher Schaden" ist...
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:09 Uhr von Carry-
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@InfoSheep: weil man aufständische und randalierer nicht mit nuklearwaffen bekämpft.
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:15 Uhr von mister_muh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: die amis haben auch schon hunderte zu tode getaserd, da ist man einfach nich so pingelig mit waffengesetzen und menschenleben...
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:43 Uhr von Lmax1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na super demnächst also keine vereinzelten Verletzungen und kreislaufbedingten Todesfälle mehr, die diese "weichen" Waffen in Verruf bringen.
Dafür dann massenweise Krebs, Unfruchtbarkeit und Blindheit, aber mit so viel Verzögerung, dass niemand mehr den Herstellern und Benutzern der Waffen etwas nachweisen kann.
Kommentar ansehen
30.12.2008 17:43 Uhr von -canibal-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*erhitzt die oberste Hautschicht*: *dabei sollen keine bleibenden körperlichen Schäden entstehen*

hm....ich denke, das ist nur ein Teil der Geschichte. Bei den Tasern hiess es auch zuerst, völlig ungefährlich für die Gesundheit...alles Lüge, die vielen Opfer sprechen eine andere Sprache.

jeder Arzt und Dermatologe weiss, was passiert, wenn die obere Hautschicht auf Schmerzgrenze erhitzt wird...
...mindestens Verbrennungen ersten Grades (falls nicht sofort gekühlt wird)....

aber wer sagt einem Polizisten mit so einer Waffe in der Hand, wanns genug ist..?...bis es qualmt?...und nach Grill riecht..?
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:25 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lmax1: Beifall, gut erkannt!

@News

Mit Gummigeschossen kann man auch foltern, also sollte Amnesty da auch mal ein Auge drauf haben.
Da Problem beim Taser ist, dass da immer mehr als nur ein Polizist drauf ballert.
Man kann auch nciht erkennen ob jemand einen Herzschrittmacher trägt oder nicht.
Trotzdem find ich Taser gefährlicher weil die Hemschwelle zum Abschuß dieses Gerätes niedriger ist.

Was passiert überhaupt mit den Bullen die Menschen so ungerecht quälen?
Nichts? Polizeiliche Maßnahme!? Selbstschutz weil man vorher nciht wissen konnte???

Genau wie manche Türsteher, einfach mal den Frust an anderen rauslassen.
Kommentar ansehen
30.12.2008 18:27 Uhr von Andy3268
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will sehen: Das ein Mikrowellenstrahl sich von der obersten Hautschicht aufhalten lassen will. Der geht da durch wie nix und wird nebenbei noch ein paar mehr oder weniger lebenswichtige Organe kochen. Ist auf jedenfall kein "auserer körperlicher schaden".
Und das so eine Laserwaffe die Leute nicht blind macht können die mir auch nicht erzählen.
USA = Sadisten?
Kommentar ansehen
30.12.2008 20:55 Uhr von phil_85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die: Waffe stark genug ist, um innerhalb kürzester Zeit solche Schmerzen auszulösen, treten mit sicherheit Verbrennungen auf. Ferner sind Mikrowellen nicht ganz ungefährlich und Laser führen mit ziemlicher Sicherheit öfter mal zur Blindheit, wenn auf die augen gezielt wird. Unsichtbare sind hier besonders gefährlich!

Bereits 20mW-Laser können enorme Schäden anrichten und diese sind viel zu schwach für einen solchen Einsatz.
Kommentar ansehen
30.12.2008 22:57 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
moderne zeiten :): lol*
Kommentar ansehen
31.12.2008 07:18 Uhr von lkmkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Mikrowellenwaffen erhitzen auch metallische Materialien, zB Hosenknöpfe, Gürtel. Die brennen sich dann mit mehreren hundert Grad ein. Ansonsten scheint diese Waffe keine körperlichen Schäden zu hinterlassen, wohl aber psychische Schäden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?