30.12.08 15:53 Uhr
 191
 

Riesige Menge Anabolika am Wiener Flughafen beschlagnahmt

Ein Ägypter wollte eine Riesen-Menge Anabolika nach Österreich schmuggeln, die Zollfahnder konnten ihn jedoch schnappen. Sie bemerkten den Mann, als er durch den Ausgang für EU-Reisende gehen wollte, anschließend wurde er gefilzt.

Der Schmuggler gab an in Wien nur auf der Durchreise zu sein und Pharmazie studiere. Er gab an, dass es sich nur um ganz normale Medikamente zum Muskelaufbau handeln würde.

Erfreut über den Fund zeigte sich Zoll-Chef Pröll:" Das ist der größte Aufgriff seit Menschengedenken. Derartige Zugriffe sind kein Zufallstreffer sondern setzten ein hohes Maß an Erfahrung und Professionalität voraus"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stjkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flughafen, Menge, Anabolika
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 16:03 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
War Arnold auf Heimatbesuch? Naja, immerhin hat man kein Hasch oder andere Drogen gefunden.
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:08 Uhr von clausemann69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
geh heast: da terminator is doch jetza king of california....
foische adress.......;-)
Kommentar ansehen
30.12.2008 19:07 Uhr von nuclear23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschengedenken , Professionalität: Das ist die Arbeit eines Zollfahnder´s Dumschwäzer. In Ägypten kann man alles in der Apotheke Kaufen ohne Rezept und es ist 90 % billiger !?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?