30.12.08 08:52 Uhr
 1.360
 

Japaner lebt vier Monate auf Flughafen

Der Japaner Hiroshi N. hat vier Monate auf dem Flughafen von Mexiko-Stadt "gewohnt". Er schlief auf dem Fußboden und ernährte sich mit Essen aus dem Flughafenrestaurant. Die Polizei hatte keine Möglichkeit ihn aus dem Gebäude zu verweisen, da seine Papiere in Ordnung waren.

Hiroshi N., dessen Ziel ursprünglich Brasilien war, wollte in Mexiko eigentlich nur umsteigen. Auf dem Flughafen konnte er sich gut versorgen. Seine Körperpflege erledige er auf den Toiletten und Kleidung kaufte er in den Geschäften des Flughafens.

Der genaue Grund für seinen 117-tägigen Aufenthalt in Mexiko ist nicht bekannt. Es soll sich um eine "Herzensangelegenheit" gehandelt haben. Eine Angestellte der Flughafen-Cafeteria gab an, dass er am Sonntag den Flughafen in Begleitung einer Frau verlassen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maniac Cop
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Japan, Flughafen, Monat
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 08:31 Uhr von Maniac Cop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso, Herzensangelegenheit. Scheint ja funktioniert zu haben, falls die Frau die ihn abgeholt hat seine angebetete war.
Kommentar ansehen
30.12.2008 09:32 Uhr von VincentVega23
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen die brauchen halt manchmal etwas länger. Aber war bestimmt kein billiger Aufenthalt...;-)
Kommentar ansehen
30.12.2008 10:08 Uhr von Flutlicht
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an TERMINAL! :)
Kommentar ansehen
30.12.2008 10:36 Uhr von davidflo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: neeeee jetzt, WIRKLICH?


*SCNR* ;)
Kommentar ansehen
30.12.2008 11:31 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowohl in München als auch in Palma lebt jeweils eine Frau schon seit Jahren. Die in Palma hat sogar einen Kater, der ihr nicht wegläuft. Beide werden vom Personal versorgt und sind eine Art Maskottchen...
Kommentar ansehen
30.12.2008 12:46 Uhr von Seelenkrank
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die frau musste sich doch erstmal fertig machen ^^
duschen, haare waschen, haare föhnen, schminken, rasieren - da kommt schon ne zeit zusammen xD

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?