29.12.08 20:36 Uhr
 337
 

Queen Elizabeth will Palast-Angestellten Redeverbot erteilen

Königin Elizabeth II. beabsichtigt jetzt ein Redeverbot für ihre Bediensteten. Zugleich müssen die Bediensteten dazu ihre schriftliche Einwilligung abgeben.

Über 200 Butler sowie Köche und andere Angestellte müssen nun eine Einwilligung unterzeichnen, dass sie in keinster Weise über ihre Arbeitsstelle im königlichen Palast Auskunft geben.

Wie aus einem Bericht der "News Of The World" hervorgeht, dürfen die Bediensteten der Queen angeblich auch nicht mit ihren Familienangehörigen über Palast-Angelegenheiten sprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Queen, Angestellte, Palast
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2008 03:57 Uhr von Inek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie kann ich diese Frau nicht leiden. Jedesmal wenn ich sie sehe, wird mir übel. Wie kann man so arrogant sein?
Kommentar ansehen
30.12.2008 11:27 Uhr von GermanCrap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig normal: In Deutschland sind Geheimhaltungsverpflichtungen üblicher Teil eines Arbeitsvertrages.

@Autor/Titel: "Redeverbot" ist etwas anderes als "Maulkorb" und kann falsch aufgefasst werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?