29.12.08 16:23 Uhr
 1.286
 

Ungerechte Tarife: Urlauber in Österreich werden beim SMS-Versenden abgezockt

Gerade in diesen Wochen, in denen viele Deutsche in Österreich Skiurlaub machen und eine SMS zu Verwandten und Bekannten senden, werden diese mit hohen Tarifen bestraft. Wie Medien melden, wehren sich Mobilfunkbetreiber enorm gegen die EU-Pläne, Tarife für SMS-Nachrichten allgemein zu verbilligen.

An sich entstünden den Providern selbst wenig Kosten bei den SMS-Versendungen: Ins Ausland fallen den Mobilfunkanbietern nur etwas mehr als ein Cent pro SMS an. Doch stellen sie den deutschen Kunden, wenn sie in den Alpen eine SMS nach Hause schicken, das 40-fache in Rechnung.

Es verwundert nicht, dass Bayerns Verbraucherministerin Beate Merk von "Abzocke" spricht. Die Bayern machen am häufigsten in Österreich Urlaub - etwa drei Millionen - und benützten das Handy. Ab 1.7.2009 soll laut EU-Vorschrift eine SMS nicht teurer als 11 Cent sein. Im Moment zahle man bis zu 46 Cent.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Österreich, Urlaub, SMS, Tarif, Urlauber, Verse
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2008 16:36 Uhr von ZTUC
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Vertrag lesen: Man sollte sich halt vorher über die Tarife informieren, dann kommt es auch zu keinen bösen Überraschungen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 17:01 Uhr von ohnehund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...dann schreibt wieder Briefe oder redet miteinander!!
Kommentar ansehen
29.12.2008 17:06 Uhr von eviltuxX
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
is doch: irgendwie schice egal. die österreicher kassieren doch eh überall ab wie schwein - und bei deutschen sowieso ohne gnade
Kommentar ansehen
29.12.2008 17:40 Uhr von Flutlicht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@eviltuxX: Genau, immer die bösen Österreicher.
Ich wette das Tarif"problem" existiert auch umgekehrt.
Kommentar ansehen
29.12.2008 18:49 Uhr von scuba1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Abzocke: In Össi wurde schon immer zu jeder Jahreszeit gnadenlos abgezockt ganz schlimm sind deren Autobahnvignetten.
Wird zeit das diese Alpenjodler hier auch zur Kasse gebeten werden.
Aber hier in Deutschland kann ja mittlerweile jeder machen was er will.
Kommentar ansehen
29.12.2008 21:57 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso "Ungerechte Tarife"? Wer trotzdem SMS schreibst, ist selbst schuld.
Ist doch immer so. Wenns genug Leute gibt, die zahlen, wann wird es verlangt.
Aber sich darüber beschweren, dass es weh tut, wenn man sich mit dem Hammer auf die eigene Hand haut, is nicht!
Kommentar ansehen
29.12.2008 22:50 Uhr von COOLover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das bringen ? Wenn man im Ausland günstiger SMS versenden kann als im Inland?

Hier kostet die SMS 19ct (als beispiel), und wird nicht von der EU Regel Betroffen sein, da es sich nur um Roming-SMS handelt!
Kommentar ansehen
29.12.2008 23:07 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha! Schaut mal die tarife unter http://www.amiga.at an und staunt wie billig diese Ösis sein können..

Vor allem die Auslandstarife sind mehr als interessant..
Wäre für mich ja fast billiger meine Simyo Karte gegen die von denen einzutauschen.. löl
Kommentar ansehen
05.01.2009 11:47 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahem: also ich kann mich da noch an eine news erinnern...

umts-einwahl ins internet, österreicherin die nahe an der deutschen grenze lebt und dann auf einmal eine 10.000 euro rechnung hatte - data-roaming in deutschland.

tja, selber schuld wenn man den betreiber nicht fix einstellt, aber die wußte nicht mal was davon, wer sms schreibt sollte sich dessen hingegen sehr wohl bewußt sein - also ebenfalls selber schuld.

aber klar, wo mehr leute sind gibts auch mehr blöde...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?