29.12.08 13:32 Uhr
 343
 

Aurich: Drei Jungs spielten auf Teich und brachen auf Eis ein - Ein Junge ist tot

In der Stadt Aurich in Ostfriesland teilten die Polizeibehörden mit, dass am vergangenen Sonntagmittag drei kleine Kinder auf einem Dorfteich zubrachten.

Die Knaben, die zwischen fünf und sieben Jahre alt waren, gingen auf den zum Teil umzäunten Weiher auf dünnem Eis, als sie plötzlich auf dem Eis einbrachen. Angrenzende Bewohner konnten schon vor den Rettungskräften helfen und zogen zwei Jungs aus dem kalten Wasser.

Der dritte Knabe wurde von Rettungstauchern geborgen und sofort mit einem Helikopter in eine Klinik gebracht, wo er einige Stunden später gestorben ist. Die beiden anderen Jungen kamen zur Beobachtung auch ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Junge, Eis, Teich
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2008 13:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein tragischer Vorgang, zu dem ich den Eltern mein Mitgefühl aussprechen möchte. In dem Alter haben sie vermutlich auf die Tragkraft der Eisschicht vertraut. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
29.12.2008 15:54 Uhr von Seelenkrank
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die: News ist traurig, aber ich finde es schön, dass die Anwohner vor den Rettungskräften zwei von den Jungs aus dem Wasser ziehen konnte...ich dachte 60% der gesellschaft schaut nur weg.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?