29.12.08 12:17 Uhr
 251
 

NRW: Betrunkener soll vorbeifahrendem Taxi einen Tritt gegeben haben

In Hattingen (NRW) soll sich am gestrigen Sonntagmorgen ein 31 Jahre alter Mann auf der Kirchplatzstraße wie ein Randalierer verhalten haben.

Der 31-Jährige soll laut Polizeibericht absichtlich einem Taxi, das an ihm vorbeifuhr, einen Fußtritt gegeben haben. Daraufhin alarmierte der Taxifahrer die Polizeibehörde.

Nachdem die Polizei am Tatort eingetroffen war, nahmen sie die persönlichen Daten des unter Verdacht stehenden Mannes auf.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Trunkenheit, Taxi, Tritt
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2008 12:21 Uhr von Renek85
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das hier noch Shortnews oder die "Sack Reis News Community"?

Gibt es hier keine Richtlinien für eingelieferte News?
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:33 Uhr von dragonling
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Bei vielen Taxifahrern hier in Frankfurt/Main kommt bei mir auch sehr oft der Wunsch hoch, einmal beim deren Vorbeifahren kräftig in die Seite des Taxis zu treten. Es geht nur nicht: sie fahren einfach zu schnell.
Der überwiegende Teil der Taxifahrer hier fährt wie die letzten Assis, als hätten sie das alleinige Nutzungsrecht für die Straßen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Taxifahrer, mal wieder und nicht ungwöhnlicherweise, den Fußgänger einfach ignoriert hat nach dem Motto: "Soll der doch besser aufpassen".
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:58 Uhr von stinktier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin froh, das ich zu dem anderen Teil der Taxifahrer gehöre. Ich halte nämlich sogar noch an, wenn jemand die Strasse überqueren will. Was ein Taxifahrer in seiner Schicht mitmacht, wird nie erwähnt......das man sich von betrunkenen Fahrgästen anpöbeln lassen muß oder das auch solche Fahrgäste meinen, das die sich alles erlauben können.
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:14 Uhr von dragonling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@stinktier: Ich habe Dir ein "Plus" gegeben, weil Du wohl offenbar zu den wenigen Ausnahmen gehörst.
Mir ist schon klar, dass der Beruf des Taxifahrers alles andere als leicht und sicher ist, aber es gibt andere Möglichkeiten, als seinen Frust an den anderen Verkehrsteilnehmern auszulassen. Und so schlimm, wie hier in FFM habe ich es noch nicht erlebt. Ich wurde schon mehrfach, sowohl aus Fußgänger, als auch als Autofahrer, von Taxifahrern bewußt(!) in gefährliche Situationen gebracht, wo ich dazu gezwungen wurde, die Situation zu entschärfen!
Was mir hier immer wieder auffällt, wenn ich mir die Taxifahrer ansehe ist, dass es überwiegend doch die offensichtlich ausländischen Fahrer sind, die "regelfrei" fahren, wobei ich nicht unterstelle, das die deutschen Faher alle "Lämmchen" sind, aber es sind deutliche Tendenzen erkennbar.
Darum noch mal mein Dank an Dich, da Du wohl zu den wenigen angenehmen Ausnahmen gehörst.
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:50 Uhr von Ulli1958
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Tritt ist nicht so schlimm: Stellt euch vor, was los gewesen wäre, wenn er versucht hätte, dem Taxi ein Bein zu stellen. ;)
Kommentar ansehen
29.12.2008 16:55 Uhr von Zwiebeljack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Betrunkener soll vorbeifahrendem Taxi einen Tritt: unglaublich...ich glaube das ende der belanglosigkeit seiner news ist noch lange nicht erreicht
Kommentar ansehen
30.12.2008 08:45 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ja: ob die Kommentare von Aguirre ernstgemeint sind oder oder pure Verarschung...
Kommentar ansehen
30.12.2008 11:28 Uhr von stinktier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragonling: Danke, fürs PLUS, ich habe bei mir auch einige Kollegen, die fahren unter aller S..! Unter anderem ist es auch ein ausländischer Kollege, der meint, mir gehört die Strasse und alles andere ist mir egal. Sicher gibt es auch deutsche Kollegen, die fahren wie der letzte Henker. Auch solche Kollegen kenne ich. Leider!! Ich steige meistens auch aus, und öffne meinen Fahrgästen die Tür. Das gehört für mich einfach zum Kundenservice dabei.....ob mit oder ohne Trinkgeld. Taxifahren ist nunmal ein Dienstleistungsberuf und man hat sich anständig und vernünftig gegenüber den Fahrgästen und auch anderen Verkehrsteilnehmern zu benehmen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?