29.12.08 11:44 Uhr
 420
 

Paris: Personalmangel im Krankenhaus kostete Mann das Leben

An Weihnachten wurde ein 56-jähriger Mann in Paris in eine Klinik eingeliefert. Der Mann starb rund sechs Stunden nach der Einlieferung an Herzversagen, weil bis dahin noch niemand für ihn Zeit hatte.

Der Patient fiel der Tatsache zum Opfer, dass in der Klinik, in die er eingeliefert wurde, die finanziellen Mittel fehlen, zusätzliche Hilfskräfte für die Feiertage einzustellen.

Auf diese Missstände machte schon die Berufsvereinigung der Notärzte aufmerksam, die betont, dass auch an Sonntagen Personalmangel herrscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leben, Paris, Krank, Krankenhaus, Person, Personal, Persona
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2008 12:04 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Spitze des Eisberges wer weiß wie oft das passiert. Ich denke, dass ist nur einer der dokumtierten Fälle bei denen es überhaupt aufgefallen ist.
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:02 Uhr von coldplayer1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau. ich arbeite auch im KH und ich muss sagen es ist ein wunder das noch nichts passiert ist, aber das ist nur eine frage der zeit. wir brauchen mehr arbeitskräfte, sonst wer weiß. und denkt daran jeder kann ins KH mal kommen
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:49 Uhr von hansev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So weit ist Paris nicht entfernt wie schon @Ice_Cream_Man und @coldplayer schreiben - bei uns wird wahrscheinlich viel vertuscht und der Corpsgeist siegt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?