29.12.08 10:24 Uhr
 1.864
 

Die Schöpfung im Rampenlicht der Wissenschaft

Der Schöpfungsakt steht neuerdings wieder auf der wissenschaftlichen Tagesordnung. Dem Theologen und Biologen Professor Ulrich Lüke zufolge, kann der Mensch den Evolutionsprozess nur in Ansätzen verstehen, weil er darin involviert sei und den Anfang und das Ende nicht kenne.

Weder Kreationisten noch Evolutionstheoretiker hätten Recht, meint der Wissenschaftler. Dabei vergleicht er die Anhänger beider Positionen symbolisch mit Stabhochspringern, die die Lattenhöhe nicht erreichen.

Für eine Belebung der Diskussion könnte die Entdeckung eines Darwinismus auf der Ebene von Quanten geben. Erst kürzlich haben österreichische und amerikanische Forscher diesen Effekt nachgewiesen.


WebReporter: GerdHarz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Rampenlicht, Schöpfung
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2008 10:33 Uhr von Smudo77
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
Umfrage: Wer wie ich diese gequirrlte Quantenbewusstseins-Scheisse eines Froböse oder Sedlaczek nicht glaubt, der clicke bitte auf ´Minus´. Diejenigen, die daran glauben, bitte auf ´Plus´ clicken.
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:36 Uhr von s8R
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Extremnews.com

Naja, nein.
Ich muss kein Wissenschaftler sein um zu wissen, dass man OBWOHL MAN GEBOREN WURDE(!) seine Geburt verstehn kann.
Man kann sich eben nich aus jeder schwierigen Aufgabe leicht rausreden..
Kommentar ansehen
29.12.2008 11:18 Uhr von Smudo77
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Bücherliste des Froböse: Neben dem hier zum wiederholten male umworbenen Buch "Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal" gibt es weitere uninteressante Bücher dieses Autors:

"Fußball, Fashion, Flachbildschirme. Die neueste Kunststoffgeneration "

"Lust und Liebe - alles nur Chemie?"

"Der Lebenscode des Universums: Quantenphänomene und die Unsterblichkeit der Seele"

"Wenn Frösche vom Himmel fallen."

Ich glaube, mehr muss man zu diesem ´grossen´ wissenschaftlichen Geist nicht sagen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 11:42 Uhr von Smudo77
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
und noch ein Buch von Froböse: "Mein Auto repariert sich selbst"

Jetzt mal ehrlich Herr Harz: wollen Sie wirklich weiterhin diesen Froböse als wissenschaftliche Koriphähe am Physikhimmel platzieren?

Ich jedenfalls hätte weitaus lesenswertere Bücher zu empfehlen als die eines Froböse.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:19 Uhr von GerdHarz
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@smudo: Vier Fragen:
1) Was haben die von Ihnen genannten Bücher mit dem Inhalt der News zu tun?
2) Welche Bücher haben Sie bereits veröffentlicht?
3) Haben Sie die genannten Bücher, von denen die meisten in einen Wissenschaftsverlag (Wiley-VCH) erschienen sind, überhaupt gelesen?
4) Über welche Qualifikation verfügen Sie eigentlich? Diese Frage deshalb, weil Sie sich ein abenteuerliches Urteil anmaßen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:44 Uhr von Smudo77
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Antworten, Herr Froböse: - oh sorry, Herr Harz - zu Ihren Fragen:

1) Was haben die von Ihnen genannten Bücher mit dem Inhalt der News zu tun?

ich möchte nur den geneigten SN-Leser darüber informieren, welchen Stellenwert ein Froböse in der seriösen Wissenschaft einnimmt: gar keinen. Und warum? Weil mit populärwissenschaftlichen Publikationen alleine keine Wissenschaft betrieben werden kann. Erst recht nicht, mit einer Liste an Büchern, wie den oben angeführten.


2) Welche Bücher haben Sie bereits veröffentlicht?

Die Intention dieser Frage verstünde ich nur, wenn Sie von Froböse an mich gestellt würde. Der sind sie aber nicht oder wollen es nicht sein? Ausserdem: ich möchte wie Sie hier nicht meine Anonymität aufgeben. Die Gründe hierfür sind bei uns beiden aber sehr verschiedener Natur ;-)


3) Haben Sie die genannten Bücher, von denen die meisten in einen Wissenschaftsverlag (Wiley-VCH) erschienen sind, überhaupt gelesen?

Nein! Wenn man die Rezensionen auf Amazon liest, dann ist davon auch eher abzuraten.


4) Über welche Qualifikation verfügen Sie eigentlich?

Im naturwissenschaftlichen Bereich ganz offensichtlich über mehr als Sie - Herr Froböse.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:47 Uhr von Coala
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Froböse vergisst, zu erwähnen, dass er schon vor dem Absprung gestolpert ist.
Evolution und Schöpfung als gleichwertige Modelle nebeneinander zu stellen, und gleichermaßen abzukanzeln, ist sowieso schon schwachsinnig.
Und nur, weil es auf Quantenebene vielleicht zig Vorgänge geben mag, die wir noch nicht kennen oder erklären können, heißt das nicht automatisch, dass es keine Darwinsche Selektion gegeben hat.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:51 Uhr von tunFISCH
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
warten wir doch einfach mal ab was passiert.
Und dann können wir die Diskussion neu entfachen.

@smudo: ich habe noch keines der genannten Bücher gelesen, aber ich bin trotzdem überzeugt davon das er keinen Müll schreibt.
Und wenn es dann doch so sein sollte, dann ist es eben so.
Aber aufregen muß man sich darüber nicht.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:56 Uhr von Ludoergosum
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Die Evolution und die Schöpfung sind eine Sache. Quantendarwinismus allerdings hat mit der Schöpfung und der Evolution leider nichts zu tun. Auch wenn Herr Froböse dass gerne glauben lassen möchte um ein paar Artikel zu schreiben, damit er Werbung für sein Buch machen kann.

Der Quantendarwinismus ist ein Versuch die Pointer-Zustände zu erklären. Den Begriff Darwinismus hat man sich geliehen, aber das ist auch alles.

Die Wissenschaftler, auch die zitierten bringen diesen Begriff nicht mit der Evolutionstheorie zusammen, wie man der Literatur, auf die sich der Artikel bezieht( auch wenn er sie, unwissenschaftlich wie Froböse hier immer arbeitet, wenn er Werbung macht nicht korrekt zitiert) studiert.

Der Artikel ("Coupling-Induced Bipartite Pointer States in Arrays of Electron Billiards: Quantum Darwinism in Action?", Phys. Rev. Lett., 2008(101), 024102) ist leider nicht frei zugänglich, aber wer zugriff hat, kann sich gerne überzeugen, dass die Autoren nichts mit Schöpfung und Evolution zu tun haben.

Also ist dieser Artikel, der zwei Themen die nichts miteinander zu haben verknüpft wie üblich reine Werbung.
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:14 Uhr von Herr.Blub
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@s8R: @s8R
geburt ist ein teil der evolution. er sagt nicht, das man die evolution nicht verstehen kann, sondern, dass man sie nicht KOMPLETT verstehen kann. das hört sich auch sehr vernünftig an, denn wir sind in diesem system "gefangen", unser gehirn ist genauso determiniert wie die natur selbst, also können wir garnicht alles verstehen, auch wenn wir menschen immer zur selbstüberschätzung neigen.
das hat auch nichts mit rausreden zutun, sondern ist eine sehr vernünftige erklärung (auch wenn sie falsch sein mag).
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:25 Uhr von Herr.Blub
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Smudo77: was willst du immer mit deinem Froböse? der hat nur den artikel geschrieben, der bezieht sich aber auf ganz andere wissenschaftler. du lehnst dich auch ganz schön weit aus dem fenster wenn du behauptest, dass Froböse nicht seriös ist. nur wegen den titeln seiner bücher auf den inhalt und seriösität zu schließen ist sehr naiv. ich glaube kaum das du kenner des fachs bist und das beurteilen kannst.
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:47 Uhr von Smudo77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Blub: "ich glaube kaum das du kenner des fachs bist und das beurteilen kannst."

Du darfst glauben was Du willst.


Eigentlich wollte ich Deinen ersten Kommentar unkommentiert lassen. Da ich aber gerade mit Dir zugange bin: Deine Argumentationskette

"unser gehirn ist genauso determiniert wie die natur selbst, ALSO können wir garnicht alles verstehen,"

zeugt nicht von wissenschaftlicher Reife; wie kannst Du von einem ´deterministischen´ Gehirn darauf schliessen, dass es genau deshalb nicht in der Lage sei, alles zu verstehen? Könntest Du diese Schlussfolgerung irgendwie belegen oder hab ich es mit einem frommen Gläubigen zu tun? Oder wieder mit einer Froböse-Dublette :-)
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:01 Uhr von GerdHarz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Etwas zur Entkrampfung der Situation und ein Sahnehäubchen für smudos "Froböse-Verfolgungswahn"
http://de.youtube.com/...

(Bitte Lautsprecher anstellen)
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:24 Uhr von Herr.Blub
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Smudo77: mhh okay ich sehe du verstehst es nicht. was ich damit sagen will ist, unser gehirn beruht auf der natur, wie alles. das heißt es finden chemische+physikalische prozesse statt die den gesetzten der natur gehorchen, es ist also determiniert ( oder in großen teilen determiniert). wir unterliegen somit der natur, wir können nicht alles was wir wollen und können auch nicht alles wissen (eine natürliche Barriere) das ist das erste. der wissenschaftler aus der quelle sagt, dass wir zusätzlich durch die evoluition im denken "beschränkt" sind, weil wir aus ihr entspringen. er will damit sagen, dass unser gehirn garnicht in der lage ist, die komplette evolution zu verstehen weil unserem gehirn natürliche grenzen durch die evolution gesetzt sind. überleg dir einfach mal z.b. wie wir denken. wir denken ständig in sprache, sprache ist aber ein produkt der evolution, von uns menschen entwickelt. aber weil wir "in" sprache denken, sind wir sozusagen dazu verdammt auch nur das zu erfassen, was man mit sprache verstehen/erklären kann. wir sind von der sprache abhängig und können nicht über "ihren" tellerand hinaus. das ist ein hochkompliiertes thema und auch sehr philosophisch, man kann nicht einfach sagen der wissenschaftler labert müll, weil es sich auf den ersten blick total idiotisch anhören mag. genauso mit der quantenmechanik die du für schwachsinnig hälst. wenn du dich damit beschäftigst fällt dir auf, dass das garnicht schwachsinnig ist und 1000e wissenschaftler nicht einer bekloppten idee hinterher rennen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:43 Uhr von Smudo77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Blob: WO HABE ICH GESAGT, DASS QUANTENMECHANIK SCHWACHSINNIG IST?

DU bist es, der Schwachsinn labert, doch nicht die Quantenmechaniker. Und ein Froböse labert Schwachsinn. Mein Gott, ist das sooo schwer zu begreifen ...

Du hast Dich übrigens redlich bemüht, zu argumentieren, worum ich Dich gebeten hatte. Aber Du hast alles nur nochmals wiederholt. Eine Wiederholung einer Aussage ist aber kein Beleg für dieselbe.
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:49 Uhr von GerdHarz
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ein offenes Wort! @smudo: Gerade Ihr letzter Kommentar zeigt, dass Sie ein bedauernswerter Mensch sind. Mein aufrichtiges Mitgefühl!!!
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:56 Uhr von Herr.Blub
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@smudo: haha du bist ja lustig, meine güte. das wiederholen nennt man auch "erklären", sowas macht man in der schule auch recht häufig, sollte also nicht ganz unbekannt sein.

"Wer wie ich diese gequirrlte Quantenbewusstseins-Scheisse" hast du gesagt, na gut nicht quantenmechanik, aber es ist ein TEIL der quantenmechanik. die bewusstseintheorie ist also deiner meinung nach gequirrlte scheisse (jetzt sagst du bestimmt nur die von froböse), obwohl das ein SEHR wichtiger teil ist, wenn nicht sogar der wichtigste und interessanteste. jeder hat ein recht auf eigene meinung, wenn du die theorie scheisse findest nungut, aber dann solltest du auch begründen können, das argument das EINER von den wissenschaftlern DEINER meinung nach unseriös ist, ist überhaupt kein argument.
Kommentar ansehen
29.12.2008 15:07 Uhr von GerdHarz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Herrn Blub: Es ist bei weitem nicht das erste mal, dass smudo die Nachrichten anderer als gequirlte Sch... bezeichnet. Tja, werter Smudo, auch in der SN-Community stößt die Toleranz irgendwann auf Grenzen. Wer sich permanent als intellektuelles U-Boot outet, hat irgendwann einmal ausgesch...
Kommentar ansehen
29.12.2008 15:15 Uhr von Smudo77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Blub: Ich verlangte nicht nach einer Wiederholung oder Erklärung, ich wollte einen Beweis oder wenigstens ein Indiz für Ihre Aussage. Das bleiben Sie immer noch schuldig.

Und das ein Froböse als Wissenschaftler nicht ernst zu nehmen ist, das sieht man alleine an seiner lächerlichen Publikationsliste.

"Quantenbewusstsein" ist ein Begriff, der von Froböse geprägt wurde - nicht von Physikern. Dieser Hirnfurz eines esoterischen Wichtigtuers hat weder mit Bewusstseinsforschung noch mit Quantenmechanik etwas zu tun. Und weil ein Froböse weder vom einen noch vom anderen Ahnung hat, entbehrt dieser Froböse jeglicher Seriösität.

Basta.

Hey Mann, ich wollte doch nur verhindern, dass über diese lachhafte News ernsthaft diskutiert wird. Nur deshalb auch meine Umfrage. Scheint mir ja auch geglückt zu sein.

In diesem Sinne: bis zum nächsten Witz von GerdHarz und Co.
Kommentar ansehen
29.12.2008 15:20 Uhr von Smudo77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Harz: "Es ist bei weitem nicht das erste mal, dass smudo die Nachrichten anderer als gequirlte Sch... bezeichnet."

Man muss diese Sache beim Namen nennen. Und gequirlte Scheisse ist dafür passender als alles andere. Ich würde ja in einem anderen Zusammenhang auch nur Andeutungen machen wie ´gequirlte Sch...´, aber schon damit würde ich einer Quantenbewusstseinstheorie schmeicheln; also scheue ich mich nicht, dass auch auszuschreiben.
Kommentar ansehen
29.12.2008 18:24 Uhr von chaoslogic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schöpfung: Hat der Autor wirklich das Recht die Kritik über seine Bücher dadurch zu ersticken, daß er den Kritiker zu einem Nicht-Autor degradieren versucht ? Versucht da die Henne das Ei zu entmündigen ?

Zur News:
Zusammenhänge zwischen Schöpfung und Evolution zu finden ist die Aufgabe der Kirche.
Die Schöpfung und die Evolution als zwei getrennte Gebiete zu behandeln, die des Wissenschaftlers.
Das Feuer wäre uns vermutlich verwehrt geblieben, wenn wir jede Erkenntnis versucht hätten in göttlicher Fügung zu Suchen.

(Schöpfung kommt vielleicht doch von Schopf - dem gleichen Schopf mit dem Münchhausen sich und sein Pferd aus dem Sumpf gezogen hat)
Kommentar ansehen
29.12.2008 19:57 Uhr von santanicopandemonium
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wer bin bin ich? Wer bin ich? Wo komm ich her? Wo gehe ich hin? tztz....
Kommentar ansehen
29.12.2008 20:21 Uhr von Herr.Blub
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
smudo: das ist das letzte mal das ich mich hier zum thema melde, es ist viel zu müßig mit dir zu reden. du verlangst einen beweis? das zeigt das du GARNICHTS von dem verstanden hast was ich dir erklären wollte. also nochmal... stell dir eine kuh vor, die macht den ganzen tag nichts anderes als fressen/kacken/schlafen. der kuh wird nicht bewusst sein, was sie am leben hält, was sie atmet, warum sie atmet, dass sie einmal sterben wird, weshalb sie schläft usw. kurzum sie weiß für unsere verhältnisse garnichts. ihr selbst wird das aber nicht bewusst sein, dass sie nichts weiß! es gibt also natürliche grenzen für die kuh. für uns menschen gibt es diese auch, nur sind diese sich sehr schwer /garnicht vorzustellen, weil wir sie eben nicht kennen können, genauso wie die kuh ihre grenzen nicht kennen kann. von mir ein beweis dafür zu verlangen ist als ob du von der kuh ein beweis verlangen würdest, warum sie keine rakete baut und damit zum mond fliegt. es ist total sinnlos danach zu fragen weil unser gehirn, genauso wie das der kuh, beschränkt ist. es ist also eine theorie für die es(wie für viele andere auch) keine beweise gibt, man sie aber mit rationaler logik nachvollziehen kann. es ist eig. auch garkeine theorie sondern einfach nur eine logische tatsache. wenn du es nicht nachvollziehen kannst, ist das dein problem.

auf froböse gehe ich nichtmehr ein, is mir auch relativ egal was du für eine meinung von dem hast.
Kommentar ansehen
29.12.2008 22:05 Uhr von datenfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wohl kein echter Wissenschaftler mehr "Weder Kreationisten noch Evolutionstheoretiker hätten Recht, meint der Wissenschaftler"
Also: Kreationisten haben schonmal nicht recht; das ist durch echte, bewiesene, unumstößliche Fakten erwiesen und da ist auch keine Diskussion mehr nötig.

Die Wissenschaft kommt hier nicht mit einer fertigen Story, sondern arbeitet daran, ein komplettes und richtiges Bild der Entstehung zu erstellen. Dass man damit noch nicht fertig ist, heißt nicht, dass wir falsch liegen. Und wir brauchen auch die Lücken nicht mit einem hirnlosen "Gott war´s!" füllen.

Diskussionsbedarf besteht hier nicht mehr, denn die Religionen haben sich bei vernünftigen denkenden Menschen schon lange selbst ins Aus geschossen.

Der Herr Lüke hat wohl ein Problem, die Wirklichkeit mit seiner Religion in Einklang zu bringen. Das geht aber auch nur so: Die Religion weicht jeder weiteren wissenschaftlichen Erkenntnis, bis sie letztendlich verschwindet. Einfacher wäre es, den ganzen Unsinn gleich über Bord zu werfen und sich sinnvollen Tätigkeiten zuzuwenden.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?