28.12.08 23:22 Uhr
 6.946
 

Prostituierte ächzen wegen Geldmangel ihrer Kundschaft

Auch die allgemeine Finanz- und Wirtschaftskrise macht jetzt dem ältesten Berufsgewerbe der Welt zu schaffen. Einschlägige Seiten im Internet berichten, Hobbyhuren würden ihre Kunden verlieren und im Rotlichtmilieu werden mehr Freudenmädchen entlassen. Dies wäre die momentane Situation.

Gelegenheitsprostituierte Patrizia P. "werkelt" von zu Hause aus und sagte: "Ein Stammkunde ist Ende November arbeitslos geworden. Der andere hat mir bereits angekündigt, dass er demnächst auf Grund fehlender Schichtzulagen wegen Kurzarbeit ein wenig kürzer treten muss. Das Geld wird mir fehlen".

Ein ungenannter "Wirtschafter" beschreibt das größte Problem in der Tatsache, dass die Puffbesucher weniger Geld spendieren. Preisnachlässe wären schon immer Sache der Frauen gewesen. Das Geld müsse aber zusammen kommen. Weniger Huren im Club und das Bordell verliert an Reiz - ein Teufelskreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prostituierte
Quelle: www.rheinmain-extratipp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2008 22:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der momentanen finanziell angespannten Situation, ist es auch für dieses Gewerbe ein Problem, ihren gewohnten Lebensstil beizubehalten.(Symbolbild)
Kommentar ansehen
28.12.2008 23:45 Uhr von Suchaltag
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wirtschaftskrise: Die Leute halten alle ihr Geld zusammen und es gibt genug andere Berufsgruppen (Autoindustrie) mit Problemen. Am besten dürfte es (trotz der Wirtschaftskrise) noch in der Zigaretten- und Alkoholindustrie laufen, weil die Leute solchen (bezahlbaren) Konsum nicht sein lassen wollen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:24 Uhr von Ulli1958
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@jsbach: Du kannst dich beim Checker bedanken, dass die News noch so spät am Abend durchgegangen ist. Morgen(oder schon heute), wenn eine Minderheit von uns arbeiten tut, wird die News mangels Klicks pro Zeit nicht mehr in die Tops rein kommen, obwohl sie das Potenzial hätte. Schade. 427 ist für die Nacht ordentlich.
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:27 Uhr von Ulli1958
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
@News: Die Frauen tun mir leid. Sie werden nicht nur durch rumänische Billighuren finanziell unter großen Druck gesetzt, sondern bekommen jetzt auch die globale Wirtschaftskrise zu spüren.

Da hilft wohl nur ein näheres Zusammenrücken. Zwei zum Preis von Einer wäre ein gutes Angebot, um die Kundschaft wortwörtlich bei der Stange zu halten.
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:41 Uhr von Harry Traber
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2008 01:35 Uhr von Deniz1008
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ob die regierung eine finanzspritze genehmigt? lol*
Kommentar ansehen
29.12.2008 01:43 Uhr von Goldberg065
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
was heisst das für uns? GENAU,

geht mal alle wieder in den Puff, ihr dürft auch Freunde und Verwandte mit einladen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 02:08 Uhr von Ulli1958
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Harry Traber Dauert nicht mehr lange: und die Huren verkaufen sich für 10 Euro pro Schuss, damit sie überhaupt was zu Essen haben.
Kommentar ansehen
29.12.2008 02:34 Uhr von Malte.m
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
echt, doofe lage: habens eh nicht leicht die frauen, bin ihnen -auch wenn ich kein kunde bin - dankbar, dass sie´s machen, ohne ihre arbeit wäre die allgemeine stimmung deutlich im keller..

aber der titel, dass die deshalb ächzen hat was^^
Kommentar ansehen
29.12.2008 09:01 Uhr von Gleacer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also ich weiß nicht: Ist doch klar das es für die härter wird. Ist völlig egal ob man Prostituierte, Vorwerkvertreter, Trinkhallenbesitzter, Goldschmied oder Reitlehrer ist der Masse wird es schlechter gehen.

Wenn ich dann sehe das die in Dortmund teilweise 19 Euro für ne Nummer nehmen und das nicht erst seid gestern ist klar das da nicht mehr viel Geld überbleiben kann (Die Zahlen in den Zeitunganzeigen sind der Preis für die billigste Nummer !)

Unterm Strich ist nen Job der auf "Provision" also kein Festgeld angelegt ist halt immer als erstes von den wirtschaftlichen Gegebenheiten eingeholt.

Aber so schlecht war das Weihnachtsgeschäft diese Jahr nicht ! Ich kenne einige Frauen Privat, die in (gehobenenen) Clubs arbeiten, die waren alle recht zufrieden dieses Jahr (Nein ich bin kein Zuhälter oder Kunde, ich kenn die einfach nur)
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:09 Uhr von Kingbee
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Fehler bei Beitrag von Ulli1958 !!!! es muß heißen "an der Stange" nicht "bei"...

Prost Neujahr !
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:13 Uhr von DirkKa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wird es wohl früher oder später auch in diesem Gewerbe 1-Euro-Jobber(innen) geben ;)
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:43 Uhr von Gorxas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Teufelskreis? Das ist ein typisches Verhältnis für Angebot und Nachfrage. Fertig.
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:52 Uhr von horst-47110815
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Geldmangel: bei manchen wird es wohl nicht an Geldmangel liegen.
Manche Damen sollten mal ihre Stundenpreise überdenken und die Qualität ihrer Arbeit.
Eigene Erfahrungen der Qualität und bei einen Stundenpreis um die 150 Euro(Region Erfurt/Gotha) bleibe ich lieber zu Hause und gehe ne Stunde eher zu Bett.
Kommentar ansehen
29.12.2008 11:46 Uhr von Gleacer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Horst: Bist du schonmal auf den Gedanken gekommen das die Damen die 150 in der Stunde nehmen (was nicht teuer ist wenn man bendekt was die anbieten) gar kein Bock auf solche Aldi-Kundschaft haben ?

Wenn es dir da zu teuer ist gehe auf den Straßen oder Drogenstrich da kriegste für 20 Euro Spaß, beschwer dich dann aber nicht wenn da keine Deutsch kann oder du dir was wegholst.
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:19 Uhr von Michelangelo45
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@gleacer: deutsch muss sie nicht können, es reicht mir, wenn sie französisch kann......
Kommentar ansehen
29.12.2008 14:24 Uhr von Gleacer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Michelangelo: Ja super dann kannste ja zu den Hart-Geld-Schwalben gehen da spartste dann ne Menge Geld.

Wenn es bei mir mal so weit ich ist das ich dafür bezahlen muß dann hacke ich mir meinen Dings lieber ab !!!
Kommentar ansehen
29.12.2008 16:11 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinen müden cent :-): könnt euch schonmal langsam dran gewöhnen

ES GIBT KEIN GELD :P
Kommentar ansehen
29.12.2008 18:18 Uhr von Totoline
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Hätten die Damen was anständiges gelernt, würden sie sowas schon lange kennen. Wer aber immer schon in Schein- und Halbwelten sein Dasein gefristet hat, an dem geht die Realität gern mal vorbei.
Deren Freier müssen für deren "Taschengeld" meist 4 - 5 ganze Tage schuften (es sei denn es sind Minister, die das mal eben aus Steuergeldern finanzieren...)

Willkommen in der Realität!!
Kommentar ansehen
29.12.2008 19:35 Uhr von Gleacer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Toto: Du bist ja nen komischer Vogel.

Diese bösen bösen Nutten....

Wer poppen will muß freundlich sein oder viel Geld haben.

Wenn jetzt die Leute die Sex wollen aber nicht umsonst bekommen umbedingt Sex wollen dann sollen sie auch dafür bezahlen. Wenn man bendenkt was die Frauen da machen ist jeder Preis ok den die aufrufen muß ja keiner hingehen.

Sich jetzt aber hinzustellen und den Damen des Horizontalen Gewerbes Wucher oder Realitätsverlust vorzuwerfen ist lächerlich muß ja keiner Hingehen der nicht will.

Strom bezahlste auch jedes Jahr mehr ohne dich zu beschweren.

Aber da du so den Plan hast wie die Ticken haste bestimmt ganz viele bekannte die Ackern gehen, woher solltest du auch sonst wissen was die denken , wollen oder tun.

Oder ist es vieleicht doch nur einfacher "Popolismus" und fordest du Bordellbesuche auch Sozialberechtigungsschein ?

Aber bei solchen Themen wirds immer voll verlogen.

Ist genau wie mit den bösen bösen Zeitungsdrückern die sind ja so böse, aber das es ohne die Sowas wie das Goldene Blatt und Co garnicht mehr geben würde und zig Verlagfe sich verkleinern müssten sowas wird gerne übersehen und in den selben Zeitungen die von den Drückern leben werden die dann runtergemacht.

Sei doch einfach froh das es Bordelle gibt und Leute da ihren Trieb ausleben können wenn sie wollen so müssen diese Leute nicht abends los deine Freundin vergewaltigen !
Kommentar ansehen
29.12.2008 20:24 Uhr von Punzelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber kürzer "treten": ist doch dann bestimmt auch billiger, oder ? Sowas wie ein McF**K gibts wohl auch bald !
Kommentar ansehen
30.12.2008 09:50 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Ich will hier ja nicht die Frauen schlecht machen!Aber die meisten bekommen zusätzlich Hartz4.Nur die Illegalen Drogen schlampen müssen klar kommen.Da sind Männer klar im Nachteil.Da wird akribisch jegliche Art von Arbeit überprüft die ebenfalls illegal ist.
Kommentar ansehen
15.01.2009 11:18 Uhr von or_well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nutten sind wichtige Konsumenten: Das Geld was sie geizigen Freiern abtrotzen, fließt umgehend in den Konsum, während es sonst auf Sparkonten verschimmelt.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?